Dell: Attacke auf Lidl und Plus mit Billig-Notebooks

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Der Direktvermarkter Dell kann es offenbar nicht lassen: Aktuell sind zwei Schnäppchen-Notebooks im Angebot, die mit aggressiven Rabatten und Gratis-Versand gegen die Discounter-Ware von Lidl und Plus aufgestellt sind. Discountfan.de stellt die Dell-Notebooks in einer übersichtlichen Tabelle den Supermarkt-Rechnern gegenüber.

Der Direktvermarkter Dell kann es offenbar nicht lassen: Aktuell sind zwei Schnäppchen-Notebooks im Angebot, die mit aggressiven Rabatten und Gratis-Versand gegen die Discounter-Ware von Lidl und Plus aufgestellt sind. Discountfan.de stellt die Dell-Notebooks in einer übersichtlichen Tabelle den Supermarkt-Rechnern gegenüber.

Zum Angebot

Dell nimmt mit mit den Modellen “Inspiron 1501 Essential” sowie “Inspiron 1501 Entertainment” die Discounter-Konkurrenz in die Zange. Während das erstgenannte Modell für 599 Euro den Kampf mit dem Plus-Notebook aufnimmt, ist das zweite für 829 Euro gegen das Lidl-Notebook aufgestellt. Wir widmen uns in der folgenden Tabelle zuerst dem Anti-Plus-Notebook:















































































Anbieter Plus
Dell
Name Hyrican-Notebook Inspiron 1501 Essential
Preis in Euro
699
599
Garantie
2 Jahre
90 Tage
CPU
Intel Core Duo 2050
(1, 6 GHz)
AMD Turion 64 X2 Mobile TL52
(1, 6 GHz)
RAM
1024 MByte 1024 MByte
Festplatte 120 GByte 120 GByte
Grafik
Shared VGA ATI Radeon Xpress 1150
DVD-Brenner DVD-Brenner mit Duallayer DVD-Brenner mit Duallayer
Display
15, 4-Zoll (1280 x 800) 15, 4-Zoll (1280 x 800)
Betriebssystem
Windows Vista Home Basic Windows Vista Home Basic
Software
Works 8.5 u.a. Works 8.5 u.a.
Netzwerk
LAN, WLAN LAN, WLAN
Versandkosten
3, 95 Euro 0 Euro
Extras
Notebook und Garantie
beliebig konfigurierbar
Erhältlich ab
sofort,
nur regional sowie im Web
sofort,
Preis gilt nur bis 3. April 2007
Weitere Infos
Plus.de/..
Dell.de/..

Discountfan-Fazit: Bei den Kernkomponenten wie CPU, Festplatte und RAM sind beide Rechner gleich stark. Dell hat bei der Grafik die Nase vorn, Plus bei der Garantiezeit. Käufer sollten allerdings bedenken, dass Dell auch bei einem 90-Tage-Service zur in Deutschland vorgeschriebenen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren verpflichtet ist. Für Dell wiederum spricht der um 100 Euro günstigere Preis sowie die Gratis-Lieferung.

Im folgenden der Vergleich zwischen dem Lidl-Notebook und seinem Gegener von Dell:















































































Anbieter Lidl
Dell
Name Targa Traveller 1577 X2 Inspiron 1501 Entertainment
Preis in Euro
1199
829
Garantie
3 Jahre
90 Tage
CPU
AMD Turion 64 X2 Mobile TL52 (1, 6 GHz) AMD Turion 64 X2 Mobile TL56 (1, 8 GHz)
RAM
1024 MByte (667 MHz) 2048 MByte (533 MHz)
Festplatte 160 GByte 120 GByte
Grafik
nVidia GeForce Go 7700 ATI Radeon Xpress 1150
DVD-Brenner DVD-Brenner mit Duallayer DVD-Brenner mit Duallayer
Display
15, 4-Zoll (1280 x 800) 15, 4-Zoll (1280 x 800)
Betriebssystem
Windows Vista Home Premium Windows Vista Home Premium
Software
Works Suite 2006 u.a. Works 8.5 u.a.
Netzwerk
LAN, WLAN, Bluetooth LAN, WLAN
Versandkosten
nur regional im Discounter 0 Euro
Extras
Webcam,
umfangreiches Zubehör
Notebook und Garantie
beliebig konfigurierbar
Erhältlich ab
2. April 2007,
nur regional
sofort,
Preis gilt nur bis 3. April 2007
Weitere Infos
Lidl.de/..
Dell.de/..

Discountfan-Fazit: Es bleibt dabei: Ein Notebook mit allen Schikanen und umfangreichem zum günstigen Preis gibt es nur beim Discounter. Wer aber auf Bluetooth oder integrierte Webcam verzichten kann, der ist mit dem Dell-Konter sicher nicht schlecht bedient:

Die CPU ist deutlich schneller, der RAM doppelt so groß (wenn auch etwas langsamer getaktet) und der Preis fast 400 Euro niedriger als bei Lidl. Dafür muss sich der Käufer mit einer kürzeren Servicezeit begnügen, außerdem ist die Festplatte kleiner und das Zubehör mager.

Wer Wert auf ein größeres Display legt, ist übrigens mit dem Inspiron 9400 gut beraten: Hier ist ein 17-Zoll-Display mit dabei, allerdings ist der RAM mit 1024 MByte nur noch halb so groß wie beim Anti-Lidl-Notebook. Der Preis liegt mit 829 Euro ebenfalls deutlich unter der Discounter-Offerte.

Wie immer weist Dell zunächst die Versandkosten aus, zieht diese kurz vor Schluss des Bestelltvorgangs wieder ab. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.