Lidl-Österreich: Notebook mit 64 Bit-CPU für 1399 Euro

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Während man sich in Deutschland noch gedulden muss, ist in Österreich derzeit wieder ein Lidl-Notebook zu haben. Das “High-End Notebook 3000+” war in dieser Konfiguration hierzulande noch nie im Angebot, bei den Nachbarn kostet es 1399 Euro. Dafür erhält der Discountfan aus der Alpenrepublik einen Rechner mit dem mobilen Athlon 64 3000+, einer 60 GByte Festplatte und 512 MByte DDR-RAM.

Während man sich in Deutschland noch gedulden muss, ist in Österreich derzeit wieder ein Lidl-Notebook zu haben. Das “High-End Notebook 3000+” war in dieser Konfiguration hierzulande noch nie im Angebot, bei den Nachbarn kostet es 1399 Euro. Dafür erhält der Discountfan aus der Alpenrepublik einen Rechner mit dem mobilen Athlon 64 3000+, einer 60 GByte Festplatte und 512 MByte DDR-RAM.

Zum Angebot

Die Ausstattung des österreichischen Lidl-Notebooks im Detail:

  • Mobile AMD Athlon 64 3000+
  • VIA K8T800 Mainboard
  • 512 MByte DDR-RAM von Siemens (PC 2700)
  • 60 GByte Festplatte von Samsung (5400 rpm)
  • 15, 4 Zoll WXGA Wide-Screen TFT-Display
  • ATI Mobility Radeon 9700 mit 128 MByte DDR-RAM
  • Mini PCI Wireless LAN Card IEEE 802.11g (54 Mbit/s)
  • Modem und LAN
  • Multinorm CD-Brenner/DVD-Brenner von Toshiba
  • 7in2-Cardreader
  • Windows XP Home Edition
  • Works Suite 2004, CyberLink PowerCinema, PowerDirector
  • USB-Stick mit 64 MByte
  • Fernbedienung, optische Maus, Tasche und USB-Licht
  • 3 Jahre Garantie
  • Preis: EUR 1399

Beim Preis muss beachtet werden, dass die Mehrwertsteuer in Österreich höher ist (20 Prozent, in der BRD derzeit 16 Prozent). Das neue Lidl-Notebook aus Österreich überzeugt durch eine satte Ausstattung und gute Komponenten. Vom 64 Bit-Prozessor über DVD-Brenner und WLAN bis hin zum Zubehör ist alles dran, was das Herz begehrt. Auch die Garantie von drei Jahren ist Lidl-üblich üppig.

Der deutsche Discountfan kann sich den Weg nach Österreich indes sparen: Wir rechnen damit, dass spätestens in der letzten Septemberwoche auch hierzulande wieder regional ein Schnäppchen-Notebook zu haben sein wird. Allerdings ist unklar, ob die Ausstattung die gleiche sein wird wie im Nachbarland. Über die Fakten zum neuen Lidl-Notebook informiert Sie rechtzeitig unser kostenloser Discountfan-Newsletter.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.