Toshiba: WM-Notebook im Adidas-Design in limitierter Auflage

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Während bei Plus seit kurzem ein protziges Spiele-Notebook im 17-Zoll-Format zu haben ist, geht Toshiba genau den entgegengesetzten Weg: In einer limitierten Auflage von 2006 Stück gibt es ein “WM-Notebook” im Adidas-Design für 1799 Euro. Die Ausstattung richtet sich nicht an Gamer, sondern an Büro-Anwender.

Während bei Plus seit kurzem ein protziges Spiele-Notebook im 17-Zoll-Format zu haben ist, geht Toshiba genau den entgegengesetzten Weg: In einer limitierten Auflage von 2006 Stück gibt es ein “WM-Notebook” im Adidas-Design für 1799 Euro. Die Ausstattung richtet sich nicht an Gamer, sondern an Büro-Anwender.

Zum Angebot

Angetrieben wird das WM-Notebook vom Intel Core Duo Prozessor T2300 mit je 1, 66 GHz und 667 MHz FSB. Enthalten sind ein GByte Arbeitsspeicher, eine 80 GByte große Festplatte und die ATI Mobility Radeon X1400 mit 128 MByte Speicher. Das Display hat eine Diagonale von 14, 1 Zoll mit einer maximalen Auflösung von 1280 auf 800 Pixeln. Was zunächst wie ein Nachteil wirkt, kann für mobile Arbeiter ein großer Pluspunkt sein: Je kleiner das Display, umso länger die Akkulaufzeit.

Die weitere Ausstattung: DVD-Multinorm-Brenner mit Duallayer-Technologie, einmal Firerwire, viermal USB 2.0 sowie ein Multicard-Reader, Wireless LAN (802.11a/b/g), ein integriertes Modem, Windows XP Home, Office OneNote 2003 sowie Norton Internet Security mit 90 Tage kostenlosem Update. Die Tastatur soll spritzwassergeschützt sein.

Ein großer Pluspunkt ist natürlich das Design des Rechners, das gemeinsam mit Adidas entwickelt wurde: Die Displayabdeckung zieren ein stilisierter Fußballer beim Torschuss, geschwungene Linien und der offizielle Wtmeisterschafts-Fußball. Jedes einzelne Exemplar ist laut dem Hersteller mit einer Ausgabenummer in der Handballenauflage versehen – geprägt auf einer silberfarbenen Plakette. Zum Lieferumfang gehört neben einem passenden Notebook-Rucksack ein Echtheitszertifikat mit den Unterschriften von Oliver Bierhoff und Michael Fassbender – letzterer ist übrigens kein weiterer Neuling in Klinsmanns WM-Elf, sondern ein Toshiba-Manager.

Discountfan-Fazit: Ein Schnäppchen ist das Gerät nicht unbedingt. Mobile Rechner mit dieser Ausstattung gibt es bei anderen Herstellern auch günstiger. In erster Linie interessant ist es jedoch für designbewusste Käufer und WM-Freaks. Ob der Sammlerwert so hoch ist, wird sich wohl erst nach der WM erweisen – wenn wir wissen, wie Klinsis Kader abgeschnitten hat. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.