Honig-Test: Lidl-Produkt gewinnt, jedes vierte Produkt aber mangelhaft

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Honig-Test: Lidl-Produkt gewinnt, jedes vierte Produkt aber mangelhaft

Lidls Honig ist der beste – zu diesem Ergebnis kommt die “Stiftung Warentest” bei ihrem aktuellen Honig-Test. Allerdings hat dabei auch jedes vierte Produkt mit der Note “mangelhaft” abgeschnitten.

Honig-Test: Lidl-Produkt gewinnt, jedes vierte Produkt aber mangelhaft
Honig-Test: Lidl-Produkt gewinnt, jedes vierte Produkt aber mangelhaft (Bild: Test.de)

“Ein guter Honig lässt sich weder an der Sorte noch an der Herkunft und auch nicht am Preis erkennen”, so die Experten der “Stiftung Warentest” zum aktuellen Honigtest, der in der Februar-Ausgabe von “test” nachgelesen werden kann (alternativ steht der Testbericht auch zum kostenlpflichtigen Download im Internet bereit).

Interessant dabei für Discountfans: Mit der Note “2,0” schnitt ein Lidl-Honig in der Kategorie “Mischblütenhonig ohne Sortenangabe” am besten ab – obendrein war dieser Honig mit einem Kilopreis von 4,60 Euro (neben anderen) der günstigste im Testumfeld. Ein mehr als dreimal so teures Konkurrenzprodukt hat nur mit “befriedigend” (Note 3,5) abgeschlossen. Die Aldi-Produkte halten mit der Note “ausreichen” die Schlusslaterne in der Hand.

Dafür kann ein Aldi-Produkt in der Kategorie “Waldhonig” ordentlich punkten und ist hier Testsieger. Besser noch: Die Plätze eins bis drei werden von Aldi und Lidl belegt. Beim Wildblüten- und Akazienhonig hagelte es hingegen sehr oft die Note “mangelhaft”: “Drei von acht Waldhonigen waren deutlich mit giftigen Substanzen belastet, die manche Wildpflanzen bilden und die sich im Tierversuch als krebserregend und erbgutschädigend erwiesen”, so die Warentester.

Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via RSS, Twitter, Facebook oder per WhatsApp.



Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.