Tolino: Kindle-Rivale zum Schnäppchenpreis mit Potenzial

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Seit wenigen Tagen ist er auf dem Markt, die ersten Testberichte fallen durchaus positiv aus: Der Kindle-Rivale “Tolino” ist bei Weltbild für nur 99,99 Euro frei Haus zu haben. Dank WLAN können eBooks auch unterwegs zum Nulltarif gekauft werden.

Seit wenigen Tagen ist er auf dem Markt, die ersten Testberichte fallen durchaus positiv aus: Der Kindle-Rivale “Tolino” ist bei Weltbild für nur 99, 99 Euro frei Haus zu haben. Dank WLAN können eBooks auch unterwegs zum Nulltarif gekauft werden.

Zum Angebot

Der Kindle-Rivale Tolino für 99, 99 Euro verfügt über eine Touchscreen-Bedienung und eine Akku-Laufzeit von bis zu sieben Wochen.

Das Display hat eine Diagonale von 15, 2 Zentimetern und löst mit 1024 auf 758 Pixel auf. Der Speicher beträgt zwei GByte und ist im Gegensatz zum Kindle über einen microSD-Slot erweiterbar. Außerdem hat jeder Nutzer einen Cloudspeicher von bis zu 25 GByte.

Wo Amazon unterwegs eine kostenlose 3G-Verbindung zum Kauf neuer eBooks bietet, geht der Tolino einen anderen Weg: Discountfans können sich mit dem Gerät in über 12.000 Telekom Hotspots kostenlos einwählen. Damit kann es der kleine Reader mit dem Kindle Paperwhite 3G aufnehmen, der mit 189 Euro deutlich teurer ist. Selbst die Variante ohne 3G (mit der man also unterwegs nicht an eBooks kommt, es sei denn man findet kostenlose WLANs) ist mit 129 Euro 30 Prozent teurer.

Der Weltbild-Reader kommt mit den Formaten ePub (mit und ohne DRM), PDF und TXT klar. In einigen Punkten ist jedoch der Kindle überlegen: So kann man mit dem Tolino keine Texte markieren, auch das Nachschlagen im integrierten Wörterbuch ist nicht möglich. Unter dem Strich heißt es jedoch in einem ausführlichen Testbericht zum Tolino bei Teltarif, dass der neue Tolino “dem Kindle von Amazon durchaus gefährlich werden könnte”. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.