Oxamyl-Alarm: Aldi ruft Mini-Wassermelonen zurück

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Oxamyl-Alarm: Aldi ruft Mini-Wassermelonen zurück

Bei Aldi-Nord ist eine Rückrufaktion für die “Mini-Wassermelonen, Kl. 1” gestartet. Grund: In einer Probe sind Rückstände des Pflanzenschutzmittels Oxamyl nachgewiesen worden.

Die Rückrufaktion für die Mini-Wassermelonen von Aldi-Nord betrifft das Produkt mit der GGN 4052852232968. “Die betroffene Ware wurde ausschließlich in den Aldi-Gesellschaften Greven, Herten, Hesel, Lehrte-Sievershausen, Lingen, Radevormwald, Salzgitter und Weyhe gehandelt”, so Aldi-Nord.

Im Rahmen von Eigenuntersuchungen seien in einer Probe Mini-Wassermelonen Rückstände des Pflanzenschutzmittels Oxamyl nachgewiesen worden. Daher sollte der Artikel nicht mehr verzehrt werden. Oxamyl wird als Insektizid, Nematizid und Akarizid verwendet. In Deutschland ist der Stoff seit 1988 nicht mehr zugelassen, die Melonen stammen aber aus Spanien.

Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via RSS, Twitter, Facebook oder per Notify.



Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.