Head & Shoulders: Cashback-Aktion mit Zufriedenheitsgarantie

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Head & Shoulders: Cashback-Aktion mit Zufriedenheitsgarantie

Schuppen weg oder Geld zurück: Bei “Head & Shoulders” ist jetzt eine neue Cashback-Aktion gestartet. Wer mit dem Produkt nicht zufrieden ist, erhält den Einkaufspreis von bis zu 3,99 Euro zurück. Ganz ohne Haken ist die Aktion allerdings nicht.

Die neue Geld-zurück-Aktion von “Head % Shoulders” läuft bis Ende Oktober 2020, ist allerdings auf 150.000 Teilnehmer begrenzt – immerhin erfährt man vor der Teilnahme, ob es noch ein Kontingent gibt.

Zweite Hürde: Das Geld gibt es nur zurück, wenn einen “Grund für Unzufriedenheit” angibt. Obendrein, und das dürfte der größte Haken sein, verifiziert der Anbieter die Teilnahme per SMS – man muss als seine Handynummer preisgeben. Wer also nicht gerade einen Schubladenvertrag zur Hand hat und dem Anbieter nicht traut, sollte eher die Finger davon lassen. “Ihre Mobilfunkernummer darf nur zu werbefreien Zwecken verwendet und wird nach Abschluss der Head & Shoulders Testwochenaktion aus dem P&G System gelöscht”, so der Anbieter.

Außerdem muss man auch die eigene Bankverbindung angeben. Der maximale Rückerstattungsbetrag für Produkte mit 90ml Inhalt beträgt 1,99 Euro, bei Produkten mit 220 ml, 250 ml und 300 ml sind es maximal 3,99 Euro.

Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via RSS, Twitter, Facebook oder per Notify.



Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.