Test: Teure Markenprodukte nicht besser als günstige Handelsmarken

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Test: Teure Markenprodukte nicht besser als günstige Handelsmarken

Die “Stiftung Warentest” hat erneut festgestellt, was Discountfans schon lange wissen: “Lebensmittel preiswerter Handelsmarken von Aldi, Lidl, Edeka & Co sind im Schnitt genau so gut wie die von klassischen Marken”, so die Experten in der neuesten Ausgaben von “test”.

Test: Teure Markenprodukte nicht besser als günstige Handelsmarken
Test: Teure Markenprodukte nicht besser als günstige Handelsmarken (Bild: Test.de)

Für ihr Fazit hat die “Stiftung Warentest” die Ergebnisse aus 72 Tests mit 1739 Lebensmitteln zusammengetragen – es handelt sich also um eine recht große und damit aussagekräftige Datenbasis. Dabei kam heraus, was kaum einen echten Discountfan mehr überraschen dürfte: Die Qualitätsurteile für 643 Marken- und 627 Handelsmarkenprodukte verteilen sich ähnlich, “Marken und Handelsmarken lagen also gleichauf”, so die Experten.

Der einzig wirkliche Unterschied liegt beim Preis: Für Markenprodukte verlangt der Handel teils ein vielfaches der Eigenmarkenpreise. Auch hier haben die Warentester genau hingeschaut. Sie addierten die Preise für je zehn Produkte – jeweils die beste sehr gute oder gute Marke beziehungsweise die Handelsmarke aus ihren Tests: “Während dieser Warenkorb bei den klassischen Markenprodukten 36,03 Euro kostete, bezahlte man für den mit Handelsmarken nur 19,68 Euro und spart 45 Prozent”, heißt es in der neuesten Ausgabe von “test“, die ab sofort im Handel erhältlich ist. Alternativ kann das Magazin auch für 4,99 Euro als PDF unter test.de erworben werden.

Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via RSS, Twitter, Facebook oder per WhatsApp.

 



Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.