Mehrwertsteuer: Discounter sollen Preise bereits kräftig erhöht haben

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Hat der Verbraucher schon jetzt unter der saftigen Mehrwertsteuererhöhung zu leiden, die erst in fünf Monaten greift? Glaubt man dem Wirtschaftsinformationsdienst “Preiszeiger”, so haben einige Discounter und Drogeriemärkte bereits die Preise angehoben, um die Kunden im Januar nicht zu schocken. Unter den Übeltätern sollen auch Aldi und Lidl sein.

Hat der Verbraucher schon jetzt unter der saftigen Mehrwertsteuererhöhung zu leiden, die erst in fünf Monaten greift? Glaubt man dem Wirtschaftsinformationsdienst “Preiszeiger”, so haben einige Discounter und Drogeriemärkte bereits die Preise angehoben, um die Kunden im Januar nicht zu schocken. Unter den Übeltätern sollen auch Aldi und Lidl sein.

Zum Angebot

Wie das Magazin “Focus” in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sollen “Discounter und die Drogeriemarkt-Betreiber bereits kräftig an der Preisschraube gedreht” haben. Dabei beruft sich das Blatt auf den Kölner Dienst “Preiszeiger”.

Demnach soll Lidl Müllbeutel und Frischhaltefolien um rund zehn Prozent verteuert haben. Kurios: Teurer wurden auch Artikel, die von der Erhöhung der Mehrwertsteuer gar nicht betroffen sind: Lebensmittel werden auch im Januar nach wie vor mit dem ermäßigten Satz von sieben Prozent besteuert. Trotzdem soll beispielsweise Aldi seinen Orangensaft “Rio d’Oro” mit 0, 69 Euro um gut 25 Prozent verteuert haben.

“Bei den vier großen Drogerie-Ketten dm, Schlecker, Müller und Rossmann standen bei 25.000 beobachteten Artikeln zwischen Januar und Mitte Juli 1336 Preissenkungen dreimal so viele Erhöhungen (4138) gegenüber”, so der Bericht.

Man darf gespannt sein, wie die Discounter auf die Meldungen reagieren. Die aktuelle Preissteigerungsrate liegt trotz der hohen Energiepreise stabil bei rund zwei Prozent. Ein Kostenschub von zehn bis 25 Prozent für den Verbraucher ist also weder durch die Inflation, noch durch die bevorstehende Steuererhöhung gerechtfertigt. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.