Ikea: Lebenslanges Rückgaberecht gilt ab sofort nicht mehr

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Ikea: Lebenslanges Rückgaberecht gilt ab sofort nicht mehr

Billy, Bonde und Bomull können ab sofort nicht mehr unbegrenzt getestet werden: Zwei Jahre nach der Einführung des ewigen Rückgaberechts macht Ikea einen Rückzieher: Produkte, die ab dem heutigen 1. September 2016 erworben werden, können nur noch ein Jahr ins schwedische Möbelhaus zurückgebracht werden.

Ikea: Lebenslanges Rückgaberecht gilt ab sofort nicht mehr
Ikea: Lebenslanges Rückgaberecht gilt ab sofort nicht mehr (Bild: Ikea.de)

Im August 2014 hatte Ikea ein zeitlich unbegrenztes Rückgaberecht angekündigt und umgesetzt – nach nur zwei Jahren ist jetzt wieder Schluss damit: “Die Rückgabe von Artikeln ist ab 1. September 2016 für 365 Tage möglich”, teilte das Möbelhaus vor kurzem mit.

Alle Artikel, die ab dem heutigen Donnerstag gekauft werden, profitieren also nicht mehr vom zeitlich unbegrenzten Rückgaberecht. Konkret gilt dies nur für Artikel, die zwischen dem 25. August 2014 und dem 31. August 2016 erworben wurden.

Kunden können die ab jetzt gekauften Produkte “ein Jahr lang ausprobieren und, falls sie nicht zufrieden sind, unter Vorlage des Kassenbons zurückbringen”, so Ikea. Den Rückzieher begründet das Unternehmen damit, dass erfahrungsgemäß “ein Großteil der Rückgaben innerhalb der ersten 90 Tage nach dem Kauf abgewickelt” würden. Auch das neue Rückgaberecht liege “weit über Branchenstandards”.

Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via RSS, Twitter, Facebook oder per WhatsApp.



Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.