Datenschutz: Google stellt Löschantrag online

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Das ging schnell: Vor zwei Wochen hatte der Europäische Gerichtshof entschieden,dass Google seine Suchergebnisse filtern muss,wenn sich Betroffene in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt sehen. Nun ist ein Formular online,mit dem jeder Internet-Nutzer die Löschung beantragen kann. Diese ist allerdings recht umständlich und gilt obendrein nicht weltweit.

Das ging schnell: Vor zwei Wochen hatte der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Google seine Suchergebnisse filtern muss, wenn sich Betroffene in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt sehen. Nun ist ein Formular online, mit dem jeder Internet-Nutzer die Löschung beantragen kann. Diese ist allerdings recht umständlich und gilt obendrein nicht weltweit.

Zum Angebot

Der “Antrag auf Entfernung aus den Suchergebnissen gemäß Europäischem Datenschutzrecht” von Google kann ab sofort online gestellt werden. Discountfans müssen dafür zehn Felder ausfüllen und obendrein eine Kopie des Lichtbildausweises hochladen. Discountfan-Tipp: Google akzeptiert auch den Führerschein, aus Datenschutzgründen sollte man lieber zu diesem Dokument greifen.

Der Antrag kann nur von betroffenen Personen selbst oder ihren Bevollmächtigten gestellt werden. Google behält sich außerdem vor, den Antrag “unter Umständen an die zuständige Datenschutzbehörde” weiter zu leiten. Außerdem sollen “möglicherweise die Webmaster” benachrichtigt werden, auf deren Seiten die betroffenen Informationen liegen.

Ein weiterer Haken an dem Prozedere: Medienberichten zufolge erfolgt die Löschung nur für Google-Nutzer aus Europa. Wer aus den USA, Fernost oder anderen Ländern die Google-Suche nutzt, wird also entsprechende Ergebnisse noch angezeigt bekommen. Ein Schritt in die richtige Richtung ist aber allemal getan.

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Verbraucherschutzthema mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.