Allyouneed: Meinpaket-Nachfolger schließt noch in diesem Jahr

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Allyouneed: Meinpaket-Nachfolger schließt noch in diesem Jahr

Das Marktplatzsterben geht in die nächste Runde: Die DHL-Tocher Allyouneed (bis vor drei Jahren unter dem Namen “Meinpaket” bekannt) stellt noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 ihren Betrieb ein.

Allyouneed: Meinpaket-Nachfolger schließt noch in diesem Jahr
Allyouneed: Meinpaket-Nachfolger schließt noch in diesem Jahr (Bild: Allyouneed.com)

Wie Ebay und Amazon stellt auch Allyouneed einen Online-Marktplatz dar, auf dem Händler ihre Waren anbieten können. Dies wird allerdings nicht mehr lange der Fall sein, wie der Betreiber DHL mitteilt. In einem Schreiben an seine Händler ist davon die Rede, dass noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 der Betrieb eingestellt werden soll. Damit steht der Marktplatz acht Jahre nach seiner Gründung vor dem Aus. Das Unternehmen begründet dies Medienberichten zufolge damit, dass man sich auf das Kerngeschäft fokussieren wolle.

Wichtig ist diese News vor allem für Endkunden, die noch einen Gutschein von Allyouneed besitzen: Dieser sollte dringend in den nächsten Wochen eingelöst werden. Unklar ist derzeit, wie der Marktplatz nach seiner Einstellung mit nicht eingelösten Gutscheinen verfährt. Auf dem Marktplatz werden derzeit rund 15 Millionen verschiedene Produkte von etwa 3000 Händlern angeboten.

Erst vor wenigen Tagen hatte Konkurrent Dawanda angekündigt, die Plattform einzustellen. Damit fokussiert sich das Geschäft weiter auf die beiden Branchengrößen Ebay und Amazon. Es bleibt zu befürchten, dass die beiden Platzhirsche aufgrund der geringer gewordenen Konkurrenz ihre Gebühren anheben und die Händler wiederum diese Gebühren an den Endkunden weitergeben.

Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via RSS, Twitter, Facebook oder per WhatsApp.

 



Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.