Discountflüge: Verbraucherschützer raten zu Preisvergleich

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Seit heute ist es soweit: Wer Flüge bucht, muss dafür tiefer in die Tasche greifen. Viele Linienfluggesellschaften führen schrittweise das so genannte Nettopreismodell ein – zum Ticketpreis kommen Servicepauschalen der Fluggesellschaften und Agenturen zwischen 30 und 60 Euro hinzu. Verbraucherschützer raten deswegen zu einem Preisvergleich – genau den bietet seit über einem Jahr auch Discountfan.de.

Seit heute ist es soweit: Wer Flüge bucht, muss dafür tiefer in die Tasche greifen. Viele Linienfluggesellschaften führen schrittweise das so genannte Nettopreismodell ein – zum Ticketpreis kommen Servicepauschalen der Fluggesellschaften und Agenturen zwischen 30 und 60 Euro hinzu. Verbraucherschützer raten deswegen zu einem Preisvergleich – genau den bietet seit über einem Jahr auch Discountfan.de.

Zum Angebot

“Bucht der Kunde nicht im Reisebüro, sondern bei der Airline direkt, muss er gestaffelt nach Inland/Europa/Interkontinental mit etwa 30 bis 40 Euro Aufschlag rechnen”, so die Verbraucherschützer heute.

Wem das elektronische Ticket (ETIX) nicht reicht, der muss für den Flugschein aus Papier noch einmal acht Euro draufzahlen. Bei Internetbuchungen locken Einsparungen von bis zu zehn Euro. Von den neuen Serviceentgelten blieben auch Tickets der Billigflieger nicht verschont. “Hier berechnen die Reisebüros ihren Kunden zwischen zehn und 40 Euro Aufschlag”, prognostizieren die Verbraucherschützer.

Diese empfehlen, nun auch bei Flugbuchungen das Preis – Leistungsverhältnis kritisch zu prüfen. Es sei zu erwarten, dass künftig mehr Wettbewerb beim Ticketverkauf entsteht und die Pauschalen nach unten korrigiert werden.

In unserem Discountfan-Reiseshop können die Preise von Linien-, Charter- und Billigflügen ausführlich verglichen werden. Außerdem lassen sich hier Lastminute-Reisen buchen und Autos mieten.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.