Warnung: Abzocker nutzen Angst vor der Vogelgrippe

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Mit der Angst konnte man schon immer gute Geschäfte machen. Nun nutzen dubiose Anbieter die in Deutschland grassierende Vogelgrippe, um die Kasse klingen zu lassen. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein warnt vor “Vorsorgepaketen” für 20 Euro, die derzeit per Fax beworben werden.

Mit der Angst konnte man schon immer gute Geschäfte machen. Nun nutzen dubiose Anbieter die in Deutschland grassierende Vogelgrippe, um die Kasse klingen zu lassen. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein warnt vor “Vorsorgepaketen” für 20 Euro, die derzeit per Fax beworben werden.

Zum Angebot

Eine Firma aus Stockelsdorf bei Lübeck biete per Fax ein solches Paket für 20 Euro an. Enthalten sind laut der Verbraucherzentrale Schutzhandschuhe, Mundschutz, Desinfektionsmittel und ein Infoblatt. Damit solle “die ganze Familie vor der Vogelgrippe” geschützt werden. Geliefert werden könne “nur solange der Vorrat reicht”.

Außerdem seien bereits Anbieter teurer 0900-Nummern auf dem Markt, die mit “Informationen zur Vogelgrippe” werben, so die Verbraucherschützer. Von diesen Angeboten sollte niemand Gebrauch machen. “Dies gilt ebenso für kostenträchtige Faxabrufe und teure SMS-Nachrichten”, raten die Experten.

Grundsätzlich gilt: In Deutschland hat sich noch kein Mensch mit der Vogelgrippe infiziert. Dies passiert nur dann, wenn man engen Kontakt mit befallenen Tieren pflegt. Genau dies ist in unseren Breiten aber eher unüblich. Schutzhandschuhe und Desinfektionsmittel sind deshalb absolut unnötig.

Wer sich weiter informieren will, findet unter anderem beim Bundesministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschütz umfangreiches Informationsmaterial sowie zahlreiche Hotlines. Online haben Seehofers Jungs alle Infos kostenlos zusammengestellt.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.