Gratis: Zehn Euro geschenkt beim Kauf einer Prepaid-Karte

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Der Preiskampf der Prepaid-Discounter ist voll entbrannt: Nachdem Simyo einen Rabatt von 50 Prozent auf seine Karte angeboten hat, setzt Konkurrent Callmobile noch eins drauf: Jeder Kunde erhält zehn Euro geschenkt. Konkret gibt es eine Prepaid-Karte zum Preis von fünf Euro – enthalten ist ein Guthaben von 15 Euro.

Der Preiskampf der Prepaid-Discounter ist voll entbrannt: Nachdem Simyo einen Rabatt von 50 Prozent auf seine Karte angeboten hat, setzt Konkurrent Callmobile noch eins drauf: Jeder Kunde erhält zehn Euro geschenkt. Konkret gibt es eine Prepaid-Karte zum Preis von fünf Euro – enthalten ist ein Guthaben von 15 Euro.

Zum Angebot

Normalerweise gibt es beim Starterpaket kein Guthaben für den Kunden. Bei der aktuellen Prepaid-Schnäppchen-Aktion sieht das anders aus: Wer sich die Karte für fünf Euro sichert, der erhält ein Startguthaben von 15 Euro.

Unter dem Strich erhält man also ganze zehn Euro geschenkt. Die Aktion läuft allerdings nur noch bis zum 31. Januar – wer sich danach die Karte besorgt, erhält kein Startguthaben mehr.

Wie immer bei Prepaid-Karten gibt es keine vertragliche Verpflichtungen: Es fallen weder Grundgebühr, noch ein Anschlusspreis oder ein Mindestumsatz an. Netzinterne Verbindungen kosten nur vier Cent, in alle anderen Netze sowie ins deutsche Festnetz fallen pro Minute 14 Cent an, SMS kosten zwölf Cent. Diese Aktionspreise gelten jedoch nur bis Ende März – danach kosten Gespräche in alle Netze 16 Cent.

Im Klartext: Wer sich die Karte sichert, kann volle 72 Minuten kostenlos ins deutsche Festnetz oder in jedes beliebige Mobilfunknetz telefonieren. Das Fachmagazin “connect” hat den Anbieter Callmobile mit dem Prädikat “günstigster Tarif” sowie “niedrigste Kosten” ausgezeichnet.

Discountfan-Fazit: Der Kunde kann bei dieser Offerte eigentlich nichts falsch machen – da es keine Vertragsbindung gibt, kann man die zehn Euro abtelefonieren. Danach steht es dem Discountfan frei, ob er die Karte wieder auflädt oder verstauben lässt. Allerdings sollte er dann die Prepaid-Karte deaktivieren – dies ist im Login-Bereich unter “Mein Konto” jederzeit möglich und dauert in der Regel eine Woche. Falls nämlich weniger als sechs Euro Umsatz pro Monat stattfinden, erhebt der Anbieter eine Gebühr von einem Euro pro Monat. Dies ist jedoch erstmals nach drei Monaten der Fall.

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.