Gratis: Skype-Telefonflat für ein Monat zum Nulltarif

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Bei Skype kann man ab sofort wieder einen Monat zum Nulltarif in zahlreiche Länder und einige Handynetze telefonieren – vorausgesetzt, man hat dieses Gratis-Angebot noch nicht genutzt.

Bei Skype kann man ab sofort wieder einen Monat zum Nulltarif in zahlreiche Länder und einige Handynetze telefonieren – vorausgesetzt, man hat dieses Gratis-Angebot noch nicht genutzt.

Zum Angebot

Um das Gratis-Angebot von Skype nutzen zu können, muss man zunächst ein Konto beim VoIP-Spezialisten haben – wer Skype bereits nutzt, hat dieses automatisch.

Im nächsten Schritt muss man per Klick auf “Angebot nutzen” den kostenlosen Monat buchen. Doch Achtung: Kündigt man nicht innerhalb von 27 Tagen nach Start des kostenlosen Angebots, so muss man ab dem zweiten Monat zahlen – hierfür fallen 7, 99 Euro pro Monat an. Auch dann ist es noch jeweils monatlich kündbar.

Mit der Gratis-Flat kann man in die Festnetze folgender Länder für lau telefonieren: Argentinien, Australien, Belgien, Chile, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Israel, Italien, Japan, Kroatien, Luxemburg, Malaysia, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Russland (nur Moskau und St. Petersburg), Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Ungarn und Venezuela.

Außerdem sind Anrufe an Festnetz- und Handynummern in folgende Länder gratis möglich: Chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong, Guam, Kanada, Puerto Rico, Singapur, Thailand und USA.

Discountfan-Fazit: Gerade in der Urlaubs-Saison kommt das Angebot wie gerufen – hat man beispielsweise im Hotel kostenloses WLAN, so kann man via Smartphone und Skype kostenlos in die Heimat telefonieren. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.