Aldi-Süd: Alu-Elektro-Fahrrad für 699 Euro

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Auch wenn man es bei den derzeitigen winterlichen Temperaturen nicht glauben mag: Die Rad-Saison steht vor der Tür. Ab dem 2. April 2013 gibt es bei Aldi-Süd wieder ein Alu-Elektro-Fahrrad (Pedelec) für 699 Euro. Der Drahtesel ähnelt stark seinem Vorgänger vom letzten Jahr, auch der Preis ist der gleiche.

Auch wenn man es bei den derzeitigen winterlichen Temperaturen nicht glauben mag: Die Rad-Saison steht vor der Tür. Ab dem 2. April 2013 gibt es bei Aldi-Süd wieder ein Alu-Elektro-Fahrrad (Pedelec) für 699 Euro. Der Drahtesel ähnelt stark seinem Vorgänger vom letzten Jahr, auch der Preis ist der gleiche.

Zum Angebot

Das Elektro-Fahrrad von Aldi-Süd bietet eine Fahrunterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Auf den Akku gibt es eine Garantie von zwölf Monaten, auf den Rahmen zehn Jahre, auf alle anderen Teile (bis auf Verschleißteile wie Bremsen und Reifen) drei Jahre.

Größter Nachteil des E-Bikes von Aldi: Wie im Vorjahr ist es mit 27 Kilogramm sehr schwer. Das liegt natürlich in erster Linie am Akku und dem Elektro-Motor. Dass es auch besser geht, beweist die (natürlich teurere) Konkurrenz: Motor und Akku wiegen im Schnitt je sechs Kilogramm, erste Rahmen mit Platz für einen Motor sind bereits im Bereich unter einem Kilogramm zu haben. Die meisten E-Räder “von der Stange” wiegen jedoch auch um die 25 Kilo, sind jedoch teils um ein Vielfaches teurer als das Aldi-Modell.

Discountfan-Fazit: In der Stadt und bei kürzeren Strecken dürfte sich das Gewicht nicht bemerkbar machen. Im hügeligen Gelände wird man aber ohne Aktivierung des Motors schnell ins Schwitzen kommen. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.