Aldi: Markteintritt in Polen erfolgt

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Der Discounter Aldi hat ein weiteres Land für sein Schnäppchen-Imperium ins Visier genommen: Vor wenigen Tagen haben die ersten sieben Fillialen in Polen geöffnet. Mit Rabatten von teils 30 Prozent versucht der Kult-Discounter, Kundschaft von der Konkurrenz abzuwerben.

Der Discounter Aldi hat ein weiteres Land für sein Schnäppchen-Imperium ins Visier genommen: Vor wenigen Tagen haben die ersten sieben Fillialen in Polen geöffnet. Mit Rabatten von teils 30 Prozent versucht der Kult-Discounter, Kundschaft von der Konkurrenz abzuwerben.

Zum Angebot

Die ersten Fillialen des Kult-Discounters finden sich in Poznan, Jelenia Gora, Sulechow, Glogow, Zory, Brzeg und Tarnowskie Gory. Aldi ist im Osten ein Nachzügler: Erzrivale Lidl ist nicht nur in Polen schon präsent, sondern auch in zahlreichen anderen osteuropäischen Ländern.

Einem Bericht der “Wirtschaftswoche” zufolge sollen zunächst 30 Fillialen in Polen geplant sein. Das mittelfristige Ziel liegt bei 1000 Aldi-Niederlassungen in unserem östlichen Nachbarland.

Auch Ungarn soll demnächt mit Fillialen des Kult-Discounters überzogen werden – entsprechende Werbekampagnen sind im Land schon angelaufen. Für Rumänien ist die Österreich-Tochter Hofer zuständig – diese soll auch Tschechien, Slowakei und Kroatien abdecken.

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.