Aldi: Discounter will Preise auch 2007 stabil halten

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Der Discounter Aldi will trotz der Mehrwertsteuererhöhung um drei Prozentpunkte die Preise stabil halten. Um diese Nachricht unters Volk zu bringen, hat der Lidl-Konkurrent eine große Anzeigenkampagne gestartet. Darin sind aktuelle Preise notiert, die auch nach dem 1. Januar 2007 noch gelten sollen.

Der Discounter Aldi will trotz der Mehrwertsteuererhöhung um drei Prozentpunkte die Preise stabil halten. Um diese Nachricht unters Volk zu bringen, hat der Lidl-Konkurrent eine große Anzeigenkampagne gestartet. Darin sind aktuelle Preise notiert, die auch nach dem 1. Januar 2007 noch gelten sollen.

Zum Angebot

Im Web führt Aldi die Argumentation noch weiter aus: Man sei zwar vor Preiserhöhungen durch steigende Energiekosten nicht gefeit. Allerdings sei es Ziel, den Kunden “immer bestmögliche Qualität zu einem bestmöglichen Preis” zu bieten.

Zur geplanten Mehrwertsteuererhöhung von 16 auf 19 Prozent erklärt Aldi: “Hier haben wir die Entscheidung getroffen, für sämtliche von der Mehrwertsteuer-Erhöhung betroffenen Artikel unseres Standardsortiments – und somit für zahlreiche Produktfavoriten unserer Kunden – auch nach dem 31. Dezember 2006 die vertraute Preisstabilität zu garantieren”.

Die Kampagne darf als Reaktion auf Presseberichte gesehen werden, wonach einige Discounter bereits im ersten Halbjahr 2006 die Preise teils deutlich angehoben haben sollen, um im Jahr 2007 die Kunden mit höheren Preisen nicht zu verschrecken. Unter anderem soll Aldi seinen Orangensaft um 25 Prozent verteuert haben. Zu diesen Vorwürfen äußert sich der Discounter indes nicht.

Der Kunde kann ohnehin von seinem Händler erwarten, dass ihm ab 2007 nicht zu tief in die Tasche gegriffen wird: Sämtlich Lebensmittel sowie Zeitungen, Zeitschriften und Bücher unterliegen dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz von nur sieben Prozent. Dieser wird nicht angehoben. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.




* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.