Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Hier ist alles richtig, was nicht in die anderen Forenbereiche passt
Benutzeravatar
ZaynLuvsGigi
Beiträge: 60
Registriert: 07.10.2016, 12:27
Kontaktdaten:

Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von ZaynLuvsGigi » 26.10.2017, 13:41

Tag alle zusammen. Ich spiele schon länger Lotto (zumindest 1-2 Mal im Monat) und wurde jetzt im Internet auf einen Anbieter aufmerksam, bei dem ich die Scheine günstiger bekomme und bei der ersten Einzahlung auch noch einen Bonus erhalte. Kann man solchen Anbietern trauen oder ist es zu schön um Wahr zu sein? Wird der Gewinn überhaupt ausgezahlt, wenn ich denn mal den Jackpot knacken sollte?



Chekaet
Beiträge: 131
Registriert: 17.10.2011, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von Chekaet » 26.10.2017, 13:50

Was mag sein, wenn du dort den 30 Millionen Jackpot knackst aber beim echten Lotto hatte keiner das Glück? Wie oft sollten sie die 30 Millionen dann auszahlen können bis der Jackpot wieder auf Null steht.



Wer?Wolf!
Beiträge: 78
Registriert: 26.10.2016, 13:46
Kontaktdaten:

Re: Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von Wer?Wolf! » 30.10.2017, 14:00

Ich spiele selbst auch hin und wieder Lotto und das auch bei Drittanbietern. Denke wenn man auf seriöse Anbieter setzt, dann wird der Gewinn auch ausgezahlt. Sind immerhin eingetragene Anbieter, also mit Lizenzen. Denke wohl kaum, dass sie den Gewinn einfach so nicht auszahlen können.
Bin nun bei https://www.betrugstest.com/multilotto/. Wie genau das abläuft weiß ich jedoch nicht. Kann mir vorstellen, dass sie Verträge mit dem "echten" Lottoanbieter haben und dementsprechend die Auszahlung dann stattfindet. Bei Multilotto zumindest ist es so, dass sie nur als Vermittler agieren. Sie haben selbst also keinen Pott wo das Geld gesammelt wird. Der Jackpot wird noch immer von anderen Anbietern also gebildet.



dorigei

Re: Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von dorigei » 05.11.2017, 10:23

Ich kann davon nur abraten, die Drittanbieter befinden sich in einer Grauzone. Sie behalten einen Teil deines Gewinnes ein. (Faber bis zu 75 % des Gewinnes ? ) Das sind private Unternehmen und wollen soviel wie möglich verdienen. Wenn man direkt bei Lotto spielt gewinnt man auf jedenfall mehr und unterstützt gemeinützige Projekte, da Lotto nicht Gewinnorientiert ist.



schnappi32
Beiträge: 75
Registriert: 31.03.2014, 13:50
Kontaktdaten:

Re: Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von schnappi32 » 18.12.2018, 13:36

Hat sich in der Richtung eigentlich was getan? Darf man inzwischen bei Drittanbieter Lotto spielen oder sollte man noch immer die Finger von lassen?



Tabsen
Beiträge: 103
Registriert: 19.11.2015, 11:55
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von Tabsen » 19.12.2018, 02:07

Was soll sich denn in der Richtung getan haben? Wenn du im Ausland Loot spielst, wobei man das nicht Lotto spielen nennen kann, machst du dich strafbar. Es ist eigentlich auch keine Grauzone, wenn man mal nach den Gesetzen des Glücksspiels (denn was anderes ist es nicht) anschaut, dann sollte man die Finger von lassen.

Dazu kommt noch, dass man bei Drittanbieter auch selten bzw. überhaupt nicht das deutsche Lotto spielen kann. Gerade weil es nicht erlaubt ist. Warum ist es nicht erlaubt? Ganz einfach, weil der Staat es nicht kontrollieren kann. Liß dir mal auf https://www.lotterie-verbraucherschutz.de/ den einen oder anderen Beitrag durch und schau dir mal auch die ausländischen Anbieter an. Es wird auch beschrieben, warum die Anbieter so schlecht sind und die deutschen Anbieter eben nicht.

Also wenn dir die Daten von dir wichtig sind, dann überlege es dir gut, denn auch bei den ausländischen Anbietern, werden die Daten nicht in Deutschland gespeichert. Die können quasi alles mit den Daten machen, was sie wollen.



dfan
Beiträge: 8
Registriert: 13.08.2014, 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von dfan » 22.12.2018, 17:05

Ich gebe zu … auch ich spiele ab und zu Lotto, gebe einen Schein im Kiosk ab! - "WARUM?" - Ein kleiner Nervenkitzel, zufällig den Jackpot zu knacken!
Erschreckend, wenn dort Kunden mit Mappen von Scheinen kommen, diese wohl MI/FR wöchentlich spielen; das grenzt an Spielsucht!
"ONLINE LOTTO SPIELEN!" - Also, für Gelegenheitsspieler: "Finger weg!" - Angebote für Gewinnspiele im Ausland sind fragwürdig. Was, wenn ich da auf einer SUB-Platform ein "El Gordo"-Los kaufe? - Ob der Pattformbetreiber wirklich investiert, oder meinen Einsatz unterschlägt? - ODER: Im Fall vom Mega-Gewinn: Auszahlung an mich, oder der SUB-Unternehmer setzt sich ab!

ALSO: Ganz auf Glücksspiele verzichten! - Ich kenne einige, die in die Spielsucht abgestürzt sind!



dfan
Beiträge: 8
Registriert: 13.08.2014, 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lotto auch bei Drittanbietern spielen?

Beitrag von dfan » 22.12.2018, 17:50

NACHTRAG:
Spontan ist mir noch eingefallen: AUCH mit inländischen Werbekampagnen von z. B. FABER und BAUER wird LOTTO oder fiese RENTEN-Spiel-Abzocke versucht. Wer wirklich für eine guten Zweck spenden will 'darf' natürlich "Lotto!" spielen: Da wird ein großer Teil der Einsätze für Gehälter und Pensionen der Gesellschafter un auch ein Teil z. B. für Sportvereine.

Auf jeden Fall: "Nicht an der Haustür oder in Fußgängerzonen von Spenden-Drückern anquatschen lassen; NIE was unterschreiben!" - Bestenfalls wird dann die berühmte, angeblich bestellte Waschmaschine geliefert. Oder man hat ein Jahresabo einer Zeitschrift, einen Mobilfunkvertrag mit Mindestlaufzeit 24 Monate an der Backe. ...




Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste