Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Hier sind Beiträge zu technischen Geräten richtig, die nicht in die anderen beiden Technik-Foren passen...
arras
Beiträge: 247
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von arras » 14.11.2015, 13:44

Hallo, Aldi-Nord hat ab Do. 12.11.15 LED-Decken-/Wandleuchten im Angebot. Unsere aktuelle Lampe im Schlafzimmer mit 4 beweglichen 11W-Sparbirnen, 37mm Durchm., soll in Rente, die teuren Energie-Sparbirnen sind laufend defekt.

Mir würde diese >>> http://www.leuchtenservice-shop.de/Deckenleuchte-D59 bei Aldi gefallen (der Link führt direkt zum Hersteller). Lt. Beschreibung sind das 4 x 3,5 W LED (Verbrauch) und 260 Lumen (lm), insgesamt also 1.040 lm. Die Lichtfarbe 3.000K bedeutet wohl, sie ist warmweiß, aber nicht weiß, wie man auch in den Daten dort ersehen kann.

Ich versuche es mal so als Laie mit Google-Kenntnis:
11 W Energiesparbirne entspricht ganz grob 40 W, mal 4 ergibt ca, 160 W. Oder ca. 530 lm Lichtleistung pro Birne, also ca, 2.100 lm.
1.040 lm der Aldi.Deckenlampe entsprechen ganz grob ca. 75 W einer Glühbirne.

Und nun die Frage: Hat jemand Erfahrung, ob diese LED-Lampe für ein ca. 20 qm großes Zimmer ausreichend ist???

Ich bezweifle dieses, ... oder?



Chekaet
Beiträge: 135
Registriert: 17.10.2011, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von Chekaet » 14.11.2015, 14:50

[quote="arras"]die teuren Energie-Sparbirnen sind laufend defekt[/quote]
http://www.amazon.de/gp/product/B00GWJN ... ge_o09_s00

Damit habe ich auch gehadert, bis ich Anfang Juni die "SEBSON E14 LED 6W Reflektorlampe R50" eingesetzt habe und bisher keinen Ausfall hatte. Einsatzort Kinderzimmer, wo sie auch häufig ein und ausgeschaltet wird. Vielleicht möchtest du ja noch einen Versuch wagen.

Ich denke deine angedachte Lösung sollte hell genug sein und auch den Raum komplett ausleuchten können. Notfalls kannst du doch bei Aldi problemlos die Lampe umtauschen, wäre natürlich schade um den Aufwand.



arras
Beiträge: 247
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von arras » 14.11.2015, 16:37

Danke für die Antwort. Aber meine Sparlampen haben, wie ich bereits schrieb, einen Durchmesser von 37mm, weil die Glasröhren ca. 40mm Innenmaß haben. Das passt also nicht. Vor ein paar Jahren waren diese (Trio-) Leuchten aktuell, nur müsste ich jetzt wieder 4 neue Birnen kaufen, die kosten ca. 20,00 €. Jetzt ist Schluss damit.

Dass das hell genug sein soll mir dieser LED-Deckenleuchte bezweifle ich immer noch anhand der von mir geschilderten Daten. Ca. 20 qm Raum und ca. 1.000 Lumen bei 3.000K, ... :?:

Mit dem Umtausch wäre es möglich, aber nicht erst an die Decke geschraubt.



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von shamez23 » 14.11.2015, 17:30

Die alte Lampe soll unbedingt weg? Sonst könntest du in die passende LED Leuchtmittel einsetzen. Wenn du etwas suchst findest du vielleicht welche die in die 40mm Glasschirme der alten Lampe passen.
Die Lampe von Aldi hat starre Strahler. Wenn die alte Lampe bewegliche Strahler hatte und zum Beispiel auf einen Schrank ausgerichtet war, wirst du selbst mit einer neuen Lampe die die gleiche Lichtmenge abwirft wie die Alte, nicht den gleichen Effekt erreichen.

Wie viel Licht jemand in einem bestimmten Raum braucht ist von Person zu Person unterschiedlich. Vielleicht reicht dir das Licht der Aldi Lampe, aber ich teile da deine Zweifel. Die halbe Lichtmenge ist schon ein spürbarer Unterschied und dann dazu noch die starr verbauten Strahler.
Die Aldi Lampe hat zumindest wechselbare Leuchtmittel.
Chekaets Vorschlag mit den stärkeren Leuchtmitteln wäre von daher sicher eine Möglichkeit die Lampe etwas heller zu bekommen, aber auch dann wirst du es mit den starren Strahlern und den 500 fehlenden Lumen nicht so hell haben, wie mit der alten Lampe. Und der Preisvorteil wäre auch dahin, wenn man die enthaltenen Leuchtmittel nicht nutzt und sich direkt Neue kaufen muss.
Dann kann man sich schon fast nach einer anderen Lampe umschauen, die vielleicht nochmal ein zwei Strahler mehr und bei Bedarf auch drehbare Strahler hat.
Denkbar wäre auch eine ganz andere Lampe, die fest verbaute LEDs hat, von sich aus heller ist wie die alte Lampe und dafür dimmbar. Gibt recht ansehnliche, flache, tellerförmige Deckenlampen die man per Funk auch mal dimmen kann, wenn man es nicht ganz so hell haben will bzw. hoch regeln kann, wenn man mehr Licht braucht. Kostet auch nicht die Welt. Möglichkeiten gibt es viele. Einfach mal bei Amazon vorbeischauen und nach "LED Deckenlampe" suchen. Da ist für jeden Geschmack und in jeder Preisklasse was zu finden.

Vorteil der LEDs gegenüber den Energiesparleuchtmitteln ist generell, dass die LEDs sofort mit voller Leuchtkraft da sind. Gerade in einem Raum wie dem Schlafzimmer, wo man das Licht oft nur kurze Zeit an hat eine nicht zu unterschätzender Eigenschaft. Je nach verwendeten Energiesparleuchten hattest du mit der alten Lampe vielleicht nie oder nur selten die volle Leuchtkraft erreicht und würdest von daher mit einer schwächeren Lampe auskommen.
Wenn du irgendwo noch eine Baufassung und eine 75W Birne rumliegen hast, könntest du relativ einfach ausprobieren, ob dir die Lichtmenge ausreicht. Wobei man mit einer rundum leuchtenden Birne ein etwas anderes Licht bekommt, wie mit einem Strahler der sein Licht hauptsächlich in eine Richtung abgibt. Die Birne leuchtet den Raum gleichmäßiger aus. Oftmals ein Problem, wenn man ein Glühfaden oder Halogenbirne gegen ein LED Leuchtmittel in Birnenform austauscht. Die haben in der Regel auch einen kleineren Abstrahlwinkel. Macht je nach Bauform der Lampe einen mehr oder weniger großen Unterschied.
Auch was den Energieverbrauch angeht gibt es bei LED Lampen teilweise gewaltige Unterschiede. Egal ob es um Retrofit Leuchtmittel geht, also Strahler oder Birnenförmige Leuchtmittel die in die herkömmlichen Fassungen passen und jeweils einen Transformator integriert haben um die 230V auf LED verträgliche Werte zu bringen, oder um Lampen mit fest verbauten LEDs und dazugehörigem Transformator. Die Transformatore haben je nach Güte unterschiedliche Verluste und auch bei den LEDs selbst gibt es Unterschiede was den Verbrauch angeht. Schlägt sich natürlich im Anschaffungspreis nieder. Man sollte nur nicht glauben, das man mit LEDs automatisch stromsparender unterwegs ist. Leider wird nur selten eine Vergleichswert (Lumen pro Watt) angegeben und selbst wenn ist nicht gesagt ob die Angabe nur für die Leistung der LEDs, ohne den Transformator gilt. Der tatsächliche Verbrauch der Kombination kann dann ein gutes Stück höher sein, als erwartet.

Markus



arras
Beiträge: 247
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von arras » 15.11.2015, 23:05

Hallo Markus, ja, die alte Lampe soll weg. Ich habe bereits gesucht und jetzt mal eine LED-Alternative zur alten E14 9W 37mm Durchmesser gefunden, siehe >>> http://www.amazon.de/MENGS%C2%AE-Lampe- ... rlampe+e14.
Aber das sind dann auch wieder gut 25,00 €, und wer weiß, wie lange die halten.

Bewegliche "Arme" brauche ich nicht. Und ich habe mich ansonsten gegen diese Aldi-Deckenleuchte entschieden.

" ... Chekaets Vorschlag mit den stärkeren Leuchtmitteln ...", komisch, habe ich nicht da gelesen. Geht auch nicht m.E..

Das mit der Baufassung und 75W-Birne war eine gute Idee, ist aber zu dunkel. Und die LED strahlen das Licht auch noch anders ab als Glühbirnen.

Ich habe nun etwas gegoogelt und einiges gefunden, muss ja nicht der "Hoflieferant" von Aldi sein.

Komisch, mit dem Link-Einfügen hier im Forum habe ich wohl immer Probleme, oder schlecht gelöst. ...



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von shamez23 » 16.11.2015, 02:24

Die Aldilampe wird mit 3.5 Watt Leuchtmittel geliefert.
Die von Chekaet verlinkten Leuchtmittel haben 6 Watt, sind also stärker und werfen mehr Licht ab.
Die Aldilampe kann mit Leuchtmittel bis max. 50 Watt betrieben werden. Dieser Maximalwert dürfte pro Fassung gelten.
Vielleicht hat Chekaet sich nicht darauf bezogen und die von ihm verlinkten Leuchtmittel sind nur zufällig stärker als die von Aldi verwendeten.
Ist aber nicht so wichtig. Stärkere Leuchtmittel können in der Aldilampe verwendet werden und sie würden die Lampe heller machen.

Der von dir eingefügte Link funktioniert. Die Bewertung der verlinkten Leuchtmittel ist eher durchwachsen, allerdings kann dir das auch mit anderen Leuchtmitteln passieren. Vorallem die Leuchtmittel die den eher günstigen Lampen beiliegen sind in der Regel nicht unbedingt die aller hochwertigsten. Kaum verwunderlich, wenn ein Satz LED Leuchtmittel eines renommierten Herstellers schon teurer sind wie die ganze Lampe samt Leuchtmittel. Das muss nicht automatisch heißen, dass sie nicht lange halten bzw. die teuren Varianten Dauerläufer sind.Das zeigt sich leider erst bei der Verwendung.

Markus



Chekaet
Beiträge: 135
Registriert: 17.10.2011, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von Chekaet » 16.11.2015, 09:14

Hallo, die von mir vorgeschlagenen Leuchtmittel habe ich nicht in die Aldi Lampe sondern in die bei mir vorhandene Lampe eingesetzt. Es sollte ein Beispiel für haltbare Leuchtmittel sein, die eventuell in deine alte Lampe passen. Die Aldi Lampe hat eine GU10 Fassung meine verlinkte hat E14 kann also nicht passen.
Sorry für die Verwirrung!
Die Bewertungen der von dir nun angedachten Leuchtmittel würden auch mich von einem Kauf abhalten.



arras
Beiträge: 247
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von arras » 16.11.2015, 17:45

Den Beitrag von Chekaet hatte ich schon richtig verstanden. Vielleicht hatte ich diesmal ausnahmsweise mehr Zeit zum Durchlesen als Markus ...??? :lol:

So, jetzt habe ich noch einmal gegogelt. Wenn ich z.B. bei der Aldi-Deckenleuchte diese http://www.amazon.de/Baxxtar%C2%AE-Livi ... u10+led+7w GU10-Birnen mit je 7 Watt 'reinsetzen würde, hätte ich über 2.000 lm, das sollte dann reichen. Allerdings kosten die Birnen dann auch 36,00 € und dann kaufe ich mir lieber eine andere Deckenlampe.




arras
Beiträge: 247
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Aldi Nord LED-Deckenleuchte; Lumen und Co.

Beitrag von arras » 16.11.2015, 23:05

Chekaet hat geschrieben:Die Kundenrezensionen raten eher vom Kauf ab. :x
Ich weiß gar nicht, was Du da genau meinst??? Der letzte Link von mir? Da steht doch auch eindeutig "Wenn ich z.B. ...". Der dann folgende Link ist also doch nur beispielhaft!!!

Kaufen will ich da doch nichts.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast