Mitarbeitermangel Netto

Neuigkeiten und allgemeine Infos die Discounter betreffend (keine Aktionen oder Sonstiges)
Contra-Netto
Beiträge: 37
Registriert: 01.04.2009, 07:56
Kontaktdaten:

Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von Contra-Netto » 26.11.2010, 14:04

Das aktuellste Problem ist in dieser Firma derzeit der akute Mangel an Mitarbeitern, was die unbezahlte Mehrarbeit nicht als größtes Probelm nicht verdrängen soll, sondern eher noch verstärkt.

Wer konnte ist schon bei Zeiten gegangen.
Wer noch ausgehalten hat, in der Hoffnung es würde sich irgendwas verbessern, der wurde entweder rausgemobbt, rausgeworfen oder wurde krank. Auch ich habe schon 6 Wochen wegen Burn out gefehlt.

Doch in diesen Wochen hat der Krankenstand wieder ein Höchstmaß erreicht. Hinzu kommen noch die vielen Urlauber, da alle ihren Resturlaub bis Jahresende genommen haben müssen. Und davon gibt es viele, da oftmals Mitarbeiter ihren Urlaub verschieben oder abbrechen mussten, weil schon immer keine Leute mehr da waren.

Bei uns sieht es derzeit so aus, daß wir nächste Woche 2 Mitarbeiter (1 Vertretung, 1 Kassierer) und 2 Pauschalkräfte sind und keine Ahung haben ob wir Hilfe aus anderen Filialen bekommen, weil es dort nicht anders aussieht. Unser ML wurde versetzt und ist nun krank und niemand wieß wann oder ob er überhaupt wiederkommt. Mit ihm fehlen noch 3 weitere ML im Bezirk.
Hinzu kommt, daß nächsten Sonntag verkaufsoffen ist.
Im schlimmsten Fall bedeutet das, daß ich/wir vom 29.11. bis 11.12. durcharbeiten müssen, also 13 Tage am Stück a x? Stunden.
Ohne Pausen und unbezahlte Überstünden versteht sich.

Für alle die sich fragen warum denn so bescheuert sind möchte ich es mit einer Gegenfrage beantworten:
Was denkt ihr wer die bessen Anwälte hat?
Nicht nur es meine letzte Handlung wäre wenn ich den Laden einfach schließen würde, es würden auch Schadensersatzansprüche seitens Netto kommen, welche ich auch zahlen müsste, weil Recht in Deutschland auch eine Frage des Geldes ist.

Zudem ist das Durcharbeiten auch das geringe Übel als lange Prozesse vor Gericht mit wenig Hoffnung auf Gerechtigkeit.

aktuell ist es auch so, daß wir jetzt schon fast nur noch "1:1er Bestzung fahren", also 2 MA pro Schicht. Auch Samstags!!! Jeder der bei Netto ist weiß was das Wort Samstag bedeutet.

Wann legt endlich jemand diesen Verbrechern das Handwerk???
Die Gesetzesverstöße sind so offensichtlich ein Besuch in den Filialen und ein Blick in die Unterlagen (gibt es ja mehr als genug von) genügen. Einfach mal die anwesenden Mitarbeiter mit dem Personaleinsatzplan vergleichen oder wie viele von der Spätschicht am nächsten Tag Frühschicht haben.

Aber wer von den Zuständigen hat schon Interesse daran dies zu kontrollieren???



sanne
Beiträge: 14
Registriert: 08.01.2010, 12:09
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von sanne » 26.11.2010, 17:27

Ich find es sehr interessant, das sich in der ganzen Zeit noch nix geändert hat, mir tun nur die Mitarbeiter leid, die das jetzt ausbaden müssen. Es wird doch nicht lange dauern, dann fallen die auch noch um wie die Fliegen.



.Bernd.
Beiträge: 113
Registriert: 28.06.2010, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von .Bernd. » 26.11.2010, 17:47

Ging uns im Sommer genauso...
280h konnten wir ausgeben,Personal
hatten wir nur für gerade mal 180-200h.
Bricht dann einem schon das Genick,wenn
du 1:1 fährst,Bestellung machen musst,Mopro/Fleisch
steht rum und die ganzen Sonderaufgaben.

Es war in der ganzen Stadt wie verhext,kein Personal
aufzutreiben.
Jetzt geht es bei uns,trotz das wir es nicht sollen
schieben alle viele Überstunden.Unsere 20h Kräfte
arbeiten alle Vollzeit[(-:]
Aber den meisten passt es ganz gut-darf bloß keiner
Krank werden!
Wenn ich aber sehe das ich jede 2.Trosolieferung
in meiner Posttasche interne Stellenausschreibungen(oft von 2-5 VL´s) habe,
ML/stellv./Kassierer, frag ich mich was woanders so los
ist oder wie verzweifelt einige VL´s sein müssen
ihre Märkte zu besetzen,dass sie diesen Weg gehen....

Hab mir ja mal den Spaß gemacht einige Stammkunden
(junge Hartz-Mütter u.s.w.) zu fragen ob sie Lust haben....
O-Ton(oft):"keine Vollzeit,zu streßig"...
Ich könnt locker noch zwei 20h Kräfte(vielleicht eine die ein
bissel Vertretung machen kann/könnte) gebrauchen.

Wie dem auch sei..ruf doch mal deinen GVL an!



Clubberer
Beiträge: 132
Registriert: 11.07.2007, 08:08
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von Clubberer » 26.11.2010, 18:23

[quote=Contra-Netto]
Das aktuellste Problem ist in dieser Firma derzeit der akute Mangel an Mitarbeitern, was die unbezahlte Mehrarbeit nicht als größtes Probelm nicht verdrängen soll, sondern eher noch verstärkt.
Bei uns sieht es derzeit so aus, daß wir nächste Woche 2 Mitarbeiter (1 Vertretung, 1 Kassierer) und 2 Pauschalkräfte sind und keine Ahung haben ob wir Hilfe aus anderen Filialen bekommen, weil es dort nicht anders aussieht. Unser ML wurde versetzt und ist nun krank und niemand wieß wann oder ob er überhaupt wiederkommt. Mit ihm fehlen noch 3 weitere ML im Bezirk.
Hinzu kommt, daß nächsten Sonntag verkaufsoffen ist.
Im schlimmsten Fall bedeutet das, daß ich/wir vom 29.11. bis 11.12. durcharbeiten müssen, also 13 Tage am Stück a x? Stunden.
Ohne Pausen und unbezahlte Überstünden versteht sich.


Für alle die sich fragen warum denn so bescheuert sind möchte ich es mit einer Gegenfrage beantworten:
Was denkt ihr wer die bessen Anwälte hat?
Nicht nur es meine letzte Handlung wäre wenn ich den Laden einfach schließen würde, es würden auch Schadensersatzansprüche seitens Netto kommen, welche ich auch zahlen müsste, weil Recht in Deutschland auch eine Frage des Geldes ist.

Zudem ist das Durcharbeiten auch das geringe Übel als lange Prozesse vor Gericht mit wenig Hoffnung auf Gerechtigkeit.

aktuell ist es auch so, daß wir jetzt schon fast nur noch "1:1er Bestzung fahren", also 2 MA pro Schicht. Auch Samstags!!! Jeder der bei Netto ist weiß was das Wort Samstag bedeutet.

Wann legt endlich jemand diesen Verbrechern das Handwerk???
Die Gesetzesverstöße sind so offensichtlich ein Besuch in den Filialen und ein Blick in die Unterlagen (gibt es ja mehr als genug von) genügen. Einfach mal die anwesenden Mitarbeiter mit dem Personaleinsatzplan vergleichen oder wie viele von der Spätschicht am nächsten Tag Frühschicht haben.

Aber wer von den Zuständigen hat schon Interesse daran dies zu kontrollieren???[/quote]



Netto kann nur solange gegen die Arbeitszeitgesetzte verstossen, bis sie deswegen vor Gericht sind, also werden die nicht klagen


die besseren Anwälte haben die vieleicht, aber die haben die gleichen Gesetze



wegen was sollten die dich belangen können. du bist nicht für die Besetzung der Filialen verantwortlich, das ist der VL



dann mach Kopien und sende sie ans Arbeitsgericht


auch der Einsatz mit weniger als 11 Stunden Unterbrechung ist gesetzwidrig, wenn ihr nur mal die Beweise an die zuständigen Stellen leiten würdet ( nicht die Firmenrevision), dann kriegt die Firma kräftig Ärger.


aber ich will niemanden aufhetzen etwas zu tun was er nicht will, nur beschweren darf sich dann keiner über die Zustände


arbeite um Urlaub zu machen

SunnyGirl
Beiträge: 92
Registriert: 16.05.2010, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von SunnyGirl » 26.11.2010, 18:46

Da hab ich gleich mal ne Frage: Wenn man bis 20 Uhr eingeteilt ist, bekommt man nur bis 20 Uhr bezahlt, aber wir sind ja meistens bis 21 Uhr da, wegen Kassenabrechnen, Obst ausräumen...Vorallem am Samstag wegen Werbung aufbauen und Schilder stecken, da wirds mesiens dann 22 Uhr. Wird diese Std nicht bezahlt? Dann ist es ja sozusagen Schwarzarbeit?



.Bernd.
Beiträge: 113
Registriert: 28.06.2010, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von .Bernd. » 26.11.2010, 19:02

[quote=SunnyGirl]
Da hab ich gleich mal ne Frage: Wenn man bis 20 Uhr eingeteilt ist, bekommt man nur bis 20 Uhr bezahlt, aber wir sind ja meistens bis 21 Uhr da, wegen Kassenabrechnen, Obst ausräumen...Vorallem am Samstag wegen Werbung aufbauen und Schilder stecken, da wirds mesiens dann 22 Uhr. Wird diese Std nicht bezahlt? Dann ist es ja sozusagen Schwarzarbeit?[/quote]

So spät[o:]

Also,wenn ich da bin,steh ich 12(22Uhr Öffnung) nach vor dem Laden.
Das alles eine Frage der Planung-ich tue alles,wenn auch
gegen die Regeln,um pünktlich zu gehen.
Dazu gehören
-Werbung steht komplett
-Aktionschilder sind gesteckt oder vorgesteckt
-Gemüse ist zwischen 21.30 und 21.45 verschwunden
-O&G Inventur 19.30 erledigt
-während die Kasse von meiner Assistenz(wird vorher abgerechnet)
abgerechnet wird dreh ich nur noch die vorgesteckten Schilder
um
u.s.w.
Man muss sich nur ein wenig gedanken machen...



Duenengras
Beiträge: 25
Registriert: 12.06.2010, 19:56
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von Duenengras » 27.11.2010, 17:36

Bei uns sind momentan 2 Lehrlinge im 1. Lehrjahr die 2. Vertretungen.
ML ist seit Wochen krank, die 1. Vertretung schuftet fast täglich.
Samstags ist oft einer der Lehrlinge "Chef". Montags bekommt der VL dann aus dem Meckern nimmer raus. Kein Wunder, die Lehrlinge haben ja noch kaum Ahnung und sind alleine gelassen, völlig überfordert.
Es fand sich von den anderen (langjährigen) Mitarbeitern niemand, der diesen Job übernehmen will. Mich eingeschlossen.
Ist es überhaupt erlaubt, Lehrlingen so viel Verantwortung aufzubürden?



nighteyes
Beiträge: 2
Registriert: 23.06.2010, 09:46
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von nighteyes » 30.11.2010, 10:54

hallo,....

naja is ja bei netto nix neues personalmangel,...

ich selber bin jetz schon 12 wochen krank zuahse nach op, da war ich letzte woche selber dort im laden und habe de krankenmeldung gebracht dann war unser vl auch dort, naja wenn man krank kommt und man wird gefragt rechnet man ja mit wie ghets ihnen, von wegen des erste war vom vl ann können wir mit ihnen wieder rechen, und später kam mal wies mir geht, ich dachte ich packn an seiner hässlichen krawatte,.... naja nach 10 min ging ich und hatte so nen hals, naja genieße jeden tag zuhause ohne netto, merke zwar das mir ne tätigkeit abgeht aber mit sicherheit netto nicht, da bin ich forh über jeden weitern tag was mich die im krankenhaus krankschreiben, es geht ned nur körperlich besser, sondern auch psychisch richtig gut, naja netto macht ja auf dauer auch krank, aber merken die ja ned, denk ma oft de firma is nur noch traurig,.....



cherheratza
Beiträge: 15
Registriert: 17.01.2011, 10:56
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von cherheratza » 17.01.2011, 11:50

Angeblich ist bei uns zuviel Personal..
Die wollen das einige mit den std runter gehen und setzten dann ne 18 std neu rein aus einer anderen Filale, ist doch krank sowas, oder ?
Wir haben zur Zeit gerade mal 165std in der Woche , das reicht fast immer nur für ne 1:1 Besetzung. Aber der laden muss wie geleckt sein

NETTO WACH MAL AUF, DAS FUNZT SO NICHT: ODER VERSUCHT ES DOCH SELBER MAL DIE DIE IHR DA OBEN AUF EUREN FETTEN HINTER SITZ UND NUR DIE THEORIE IM KOPF HABT



Plusianer82
Beiträge: 127
Registriert: 06.02.2009, 22:48
Kontaktdaten:

Re: Mitarbeitermangel Netto

Beitrag von Plusianer82 » 18.01.2011, 18:58

[quote=cherheratza]

Wir haben zur Zeit gerade mal 165std in der Woche , das reicht fast immer nur für ne 1:1 Besetzung. Aber der laden muss wie geleckt sein

[/quote]

Du weißt schon das Ihr mehr Stunden nehmen dürft.....



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste