Medion Akoya A 175-02 macht Ärger

Hier sind Beiträge zu PCs und Notebooks der Discounter richtig
Nochwas
Beiträge: 79
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Medion Akoya A 175-02 macht Ärger

Beitrag von Nochwas » 12.11.2018, 15:39

Hallo,
gestern startete mein Medion Akoya A175-02 nicht mehr. Kein Piep. Das BIOS gab weder bei fehlender Grafikkarte noch ausgebauten RAMs einen Ton von sich.
Erst nachdem ich ALLES vom Mainboard abgekoppelt hatte (CD, 2 SATA-Harddisks, Audio-Anschlüsse, Card-Reader, RAMs, Soundkarte, Grafikkarte) und das Board gründlich abgestaubt hatte, meldete sich das BIOS wieder und ich konnte den Rechner auch wieder zusammenbauen, starten und hochfahren.
Er läuft bis jetzt stabil. Mir fiel aber auf, das im Gerätemanager unter der Rubrik "Speichercontroller" neben einem Eintrag namens"AJ5ETHDO IDE Controller" ein gelbes Ausrufezeichen angezeigt wird. Es ist tatsächlich ein Onboard-IDE-Controller mit Schnittstelle auf dem 10 Jahre alten Board (MSI7502). Dieser IDE-Controller wird aber nie benutzt, da ich nur SATA-Harddisks im Rechner verwende. Ich glaube auch, dass dieser Eintrag ("AJ5ETHDO IDE Controller") vor dem Crash nicht im Gerätemanager war. Jedenfalls ist für diese Komponente auch kein Treiber installiert.
Was meint Ihr dazu?
Sollte ich diesen IDE-Controller Eintrag im Geräte-Manager ignorieren?
Oder sollte ich den IDE-Controller im Gerätemanager deaktivieren?
Oder sollte ich versuchen automatisch Treiber für den IDE-Controller installieren zu lassen?

Deutet der Eintrag einfach auf ein (teil-)defektes Mainboard hin?

Wer Ahnung hat bitte melden...

MfG

Dominik



Nochwas
Beiträge: 79
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Medion Akoya A 175-02 macht Ärger

Beitrag von Nochwas » 13.11.2018, 03:10

Hallo,
hier ein kurzes Update:
nach einer Recherche im Internet fand ich heraus, dass der IDE-Controller-Eintrag im Gerätemanager von einer alten "Daemon-Tools"-Deinstallation stammen kann.
Tatsächlich war früher mal das Daemon-Tool auf dem WIN7-x64-Rechner installiert. Es wurde aber vor ein paar Wochen deinstalliert.
Der IDE-Controller könnte also eine Treiber-Leiche sein, da anscheinend auch andere User nach der Deinstallation von "Daemon-Tools" solche Einträge im Gerätemanager hatten.
Dann hätte der Eintrag im Gerätemanager gar nichts mit dem Crash des PC zu tun, sondern war wahrscheinlich unbemerkt schon vorher (seit der Daemon-Tools-Deinstallation) im Gerätemanager.

Frage: Sollte ich besser alles unverändert lassen, oder den IDE-Controller im Gerätemanager deinstallieren?
Könnte das etwas beschädigen?



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 42 Gäste