Notebook Besitzer wechseln

Hier sind Beiträge zu PCs und Notebooks der Discounter richtig
arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von arras » 24.10.2016, 14:20

Hallo,

ich besitze ein Notebook, welches ich an eine gute Bekannte weitergeben möchte. Auf dem Notebook befindet sich das von Microsoft geschenkte Win 10 > 64 Bit, vorher Win 7. Auf dem Notebook bin ja ich mit meinem Microsoft-Konto registriert, ohne das geht es ja wohl nicht. Und genau mein MS-Konto möchte ich löschen und ein neues einrichten für die neue Besitzerin oder aber Win 10 neu installieren..

Fragen:
1. Gibt es eine Möglichkeit, mich als Benutzer/Besitzer zu löschen und gleichzeitig die neue Person bei Microsoft anzumelden bzw. neu zu registrieren?

2. Eine andere Möglichkeit wäre ja über das "MS Media Creation Tool". Kann mir bitte jemand beschreiben, wie das funktioniert? Bietet sich da eher ein USB-Stick oder CD oder DVD an?

Es gibt zwar auf dem Notebook die Möglichkeit der Wiederherstellung, aber dann habe ich ja wieder das alte WIN 7 drauf.

Danke schon einmal vorab!



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von shamez23 » 25.10.2016, 01:05

Soweit ich weiß bezieht sich die Lizenz auf den Rechner, ist also mit der Hardware verknüpft auf dem sie aktiviert wurde.
Hat den Nachteil, dass eine einfache Mitnahme auf einen anderen Rechner nicht so einfach ist und auch Hardwareänderungen die tiefgreifender sind als zum Beispiel der Tausch der Festplatte führt zu Problemen. Da hilft dann nur ein Anruf beim Support, damit sie die Lizenz mit der neuen Hardware freigeben.

Der Vorteil ist, dass man das Betriebssystem einfach neu installieren kann, ohne den Schlüssel neu eingeben zu müssen, denn Microsoft erkennt die Hardware, da die bei der Erstaktivierung der Lizenz registriert wurde.

Was die Benutzer angeht, sollte es eigentlich reichen, wenn du einen neuen Admin anlegst und deinen alten Admin löschst.
http://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-10&faq=27

Aber da du vermutlich eh vor der Übergabe des Rechners eine Neuinstallation vornehmen willst braucht es das eigentlich nicht.
Ich hab an meinem Rechner gar kein optisches Laufwerk mehr und bin deshalb den Weg über einen USB Stick gegangen. Ein 8GB Stick lag noch in der Schublade und wurde nicht mehr anderweitig genutzt, bot sich also an. Mit dem Media Creation Tool Win10 geladen und auf den Stick installiert. Ging problemlos.
Wenn dir eine DVD als Installationsmedium lieber sein sollte, macht das Tool das aber auch mit.
Nach der Neuinstallation sollte eigentlich ein Jungfräuliches, aktiviertes Windows auf dem Rechner sein.

Selbst ausprobiert hab ich das allerdings noch nicht direkt. Hab den Rechner zwar nach dem Upgrade von Win7 auf Win10 neu aufgesetzt und da war das so, also mein alter Admin usw. kamen nicht automatisch zurück und ich konnte Computernamen und Admin neu vergeben, aber ich hatte mich auch nicht mit dem Outlook Konto angemeldet und bin das bis heute nicht. Also keine Garantie, dass es bei dir auch funktioniert. Windows ist was das angeht recht kompliziert geworden im Vergleich zu früher und wenn man sich im Netz so zu dem Thema umschaut bekommt man kein wirklich klares Bild. So scheint es beispielsweise unterschiede zu geben, ob man eine frei gekaufte Windowsversion hat, oder eine OEM Lizenz die beim Rechner dabei war. Leicht undurchsichtig das Ganze.

Einfach mal neu installieren und sollte es wieder erwarten doch nicht so einfach funktionieren, kann man dann immernoch nach einer Problemlösung suchen.

Markus



arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von arras » 25.10.2016, 23:12

Danke Markus, wieder mal sehr aufschlussreich Deine Antwort, danke.

Da das Notebook eine sehr gute Bekannte bekommt, die mich momentan sehr unterstützt, wäre es mir egal, welche von beiden Methoden ich wähle. Es sollte vor allem einfach und nicht so zeitaufwendig gehen.

Was aber komplett weg sein sollte, wäre mein (Microsoft-) Konto. Für die neue Besitzerin wäre somit wohl ein neues MS-Konto erforderlich.

Was würdest Du mir denn nun empfehlen? Auf jeden Fall mache ich vor der Aktion ein Acronis-Image vom Notebook. Danke vorab!



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von shamez23 » 26.10.2016, 06:53

Windows 10 kann man auch ohne ein Microsoft Konto nutzen. Die hätten nur gern, dass man Eines hat.
https://www.netzwelt.de/tutorial/154071 ... konto.html

Wäre ich in deiner Situation, würde ich vermutlich die Neuinstallation wählen. Ist zwar zeitaufwändiger, aber dafür hat deine Bekannte danach ein frisches System und ein Windows Installationsmedium. Es ist einfach die saubere Lösung.

Einen neuen Administrator erstellen und den alten Löschen wäre der schnellere Weg, wenn es denn so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Selbst probiert hab ich sowas noch nie unter Windows 10. Grundsätzlich scheint es möglich zu sein, wie man der Anleitung aus dem bereits geposteten Link entnehmen kann. Wirklich einfach wirkt das Ganze aber nicht.

Da du sowieso ein Image erstellst und somit jederzeit an den Ausgangspunkt zurückkehren kannst, wenn etwas schief gehen sollte, kannst du es ja erstmal mit der 2. Variante versuchen. Falls dir das Ergebnis nicht gefällt oder es doch nicht funktioniert, kannst du immernoch den Weg über die Neuinstallation gehen.

Eine wirklich schnelle und einfache Lösung, die garantiert funktioniert, kenne ich leider nicht, da ich mich mit dem Thema zum Glück noch nie eingehender befassen musste.

Viel Erfolg
Markus



arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von arras » 26.10.2016, 16:25

Danke, Markus,

Du meinst sicherlich eine Neuinstallation über das "MS Media Creation Tool"? Das würde mir auch am besten gefallen, alles von Null an, also ein jungfräuliches Betriebssystem. Ginge das auch zusammen ohne ein Microsoft-Konto zu erstellen (s. Deinen Link)?
Beides zusammen wäre ideal. Dann würde ich MS Media Creation Tool auf dem Notebook installieren und Win 10 auf einen Stick speichern.

Bei Deinem Link geht es m.E. eher um das Anmelden von Win 10, nicht um die Installation ohne MS-Konto, ... oder?

Danke!



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von shamez23 » 26.10.2016, 16:33

Ja, genau.
So hab ich das bei mir auch gemacht. Mit dem Media Creation Tool ein volles Windows 10 herunter geladen und damit einen bootbaren USB Stick erstellt.
Microsoft Konto ist nicht zwingend erforderlich, auch wenn sie es so ausschauen lassen.
Wenn das alles stimmt, was man so im Netz liest, sollte es nichtmal mehr erforderlich sein den Lizenzschlüssel einzugeben.

Im Notfall hast du ja ein Backup, aber eigentlich kann mit dieser Herangehensweise nichts schief gehen.

Dauert halt etwas länger wie wenn man nur einen neuen Admin erstellt, ist dafür aber sauber. Ich dachte nur, weil du geschrieben hast es sollte möglichst schnell erledigt sein, du willst es vielleicht erstmal mit dem Erstellen eines neuen Admin und anschließendem Löschen deines Kontos auf dem Rechner versuchen, bevor du den Weg über die Neuinstallation gehst. Aber wenn dir die Neuinstallation lieber ist, umso besser.

Markus



arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von arras » 27.10.2016, 14:08

Also, ich habe mit dem MediaCreationTool auch den USB-Stick beschrieben, ob bootbar weiß ich nicht.

Aber wie geht es weiter? Mit diesem Stick das entsprechende Notebook mit aktivem Win 10 starten und installieren? Ich kann ja nicht das NB formatieren, dann ist wohl der Lizenzschlüssel weg, oder?



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von shamez23 » 28.10.2016, 06:13

Das Tool macht den Stick eigentlich automatisch bootbar, sonst wird es nichts mit der Installation.

Der Rechner sollte den Stick beim Neustart automatisch als Bootmedium erkennen, ähnlich wie wenn man eine bootbare DVD eingelegt hat.

Eigentlich sollte der Lizenzschlüssel nach dem Formatieren nicht weg sein, denn er liegt bei Microsoft. Die haben die Hardwareinformationen des Rechners bei der ersten Aktivierung von Win 10 gespeichert und erkennen ihn so wieder. Mach aber auf jeden Fall vorher ein Image, falls das nicht funktionieren sollte.

Markus



arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Notebook Besitzer wechseln

Beitrag von arras » 28.10.2016, 15:17

Danke Markus, ich kann es frühestens am Wochenende oder später machen, da das Notebook nicht mehr hier bei mir ist.

Warum ich diesen Beitrag hier bei Peripherie gestartet habe, weiß ich jetzt auch nicht, kann geändert werden!



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast