Grafikkarten Bezeichnungen

Hier sind Beiträge zu PCs und Notebooks der Discounter richtig
arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Grafikkarten Bezeichnungen

Beitrag von arras » 22.12.2015, 15:11

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte als Ersatz für meine defekte Nvidia GeForce GTS 450 mit 512 MB.

Was mich jetzt so etwas wundert ist, dass es die Karte öfter mal mit unterschiedlichen Bezeichnungen und Speicher gibt. Da dieses nicht unbedingt mein Fachgebiet ist, frage ich mal hier vorsichtshalber. Wenn ich z.B. bei Ebay in der Suche diese Karte eingebe,

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... 0&_sacat=0

kommen da Ergebnisse mit der Bezeichnung wie GForce ..., Palit ..., MSI ..., Gainward ..., usw..

Fragen:
1. Heißt das, dass es letztendlich immer die gleiche Karte ist
2. Nur vielleicht ein anderer Hersteller
3. Ist es also egal, welche davon
4. Spielt der Speicher bei der "Verträglichkeit" im PC eine Rolle?

Es wäre nett, wenn mir jemand das mal kurz erklären könnte, ... danke.



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarten Bezeichnungen

Beitrag von shamez23 » 22.12.2015, 20:01

Interessante Artikel zum Thema, wenn dich Details interessieren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Grafikkarte
https://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Ge ... mensgebung

NVidia ist der Hersteller der Grafikchips, die dann von anderen Firmen wie MSI, Palit, Gigabyte, Asus, usw., die unter anderem Grafikkarten herstellen, verwendet werden.
Die Hersteller der Grafikkarte entscheiden, wie die Grafikkarte aussieht, welcher Kühler verwendet wird, welche Anschlüsse dran sind, usw. und sie bearbeiten die Treiber. Das hat dann durchaus Einfluß auf die Leistung der Karte, auch wenn der verwendete Grafikchip der Gleiche ist. So kann der Hersteller beispielsweise mehr Leistung aus dem Chip holen indem er ihn übertaktet, sollte dann aber auch die Kühlerleistung entsprechend anpassen.
Die Treiber zu optimieren ist auch eine Möglichkeit mehr Leistung zu erreichen.
Die Kartenhersteller entscheiden auch, wie viel Speicher sie in ihren Karten verbauen. Du siehst ja, dass es neben deinem Modell mit 512MB auch welche mit 1GB und 2GB Speicher gibt.
Die Karten der unterschiedlichen Hersteller sind also nicht wirklich gleich.
Ähnlich wie ein Audi nicht gleich ist wie ein VW, Skoda, oder Seat, auch wenn sie alle den gleichen 2l TDI Motor in ihren Autos verbauen. Und abgesehen von tatsächlichen Unterschieden ist bei Grafikkarten, ähnlich wie bei Autos, ist dann viel eine Glaubens- und Marketingfrage, wenn es darum geht, welches Modell denn nun besser ist.

GDR4 und GDR5 Speicher basiert von der Technik her auf DDR3 Speicher, ist aber für die Benutzung in Grafikkarten optimiert. Wobei gerade bei so manchem der verlinkten Ebay Angebote so scheint als würden teilweise einfach die Begriffe nicht sauber verwendet werden. Im Zweifelsfall also besser das Datenblatt beim Hersteller runter laden und dort nachschauen. Kompatibilitätsprobleme dürfte es eigentlich keine geben. Der Speicher sitzt ja auf der Grafikkarte und wird direkt von der Karte angesprochen, ist also sozusagen unabhängig vom restlichen Rechner.
Kombatitbilitätsprobleme wie man sie früher hatte, wo man noch ganz genau darauf achten musste, ob Soundkarte, Grafikkarte, verwendeter Speicher, Board also einfach alle Einzelkomponenten wirklich zueinander passen und der Rechner bei falscher Kombination schlimmstenfalls überhaupt nicht, zumindest aber fehlerhaft funktioniert, sind eigentlich vorbei.
Unterschiede gibt es teilweise schon noch, wenn Komponenten von den Herstellern aufeinander optimiert wurden, aber dabei geht es heute eher um die Software bzw. die Treiber, was sich dann eigentlich nur in Benchmarkergebnissen bemerkbar macht, aber nicht im Alltagsgebrauch, außer man geht an die Leistungsgrenzen des Rechners. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber da müsste man dann gezielt im Internet nach Problemen zwischen bestimmten Produkten suchen.
Wenn tatsächlich bestimmte Hardwarekombinationen nötig sind, oftmals der Fall bei Highend Spielerrechnern mit zwei Grafikkarten, wird das von den Herstellern angegeben.

Problematisch finde ich eher, dass es von Grafikchips und Grafikkarten oftmals unterschiedliche Revisionen gibt, die den gleichen Namen haben, aber die Leistung sich manchmal gravierend unterscheidet. Mit Abweichungen nach oben und nach unten.
Den Grafikchip Geforce GTS450 gibt es in mehreren, überarbeiteten Revisionen, wobei mir von den Leistungsdaten her die Rev1 und Rev2 schneller zu sein scheinen als die später erschienene Rev3.
Ob das für dich relevant ist, hängt davon ab, was du mit dem Rechner machst und ob du auf das letzte bisschen Leistung angewiesen, oder die Karte eh nie voll ausnützt.
Wenn Hochleistung nicht so sonderlich wichtig ist, dann sollte es ziemlich egal sein, welches Modell du nimmst, solange es vom Anschluß her auf das Board passt. Muss also nicht das teuerste Modell sein, aber wie meistens im Leben, sollte man auch nicht unbedingt das Billigste nehmen was man finden kann.

Markus



arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarten Bezeichnungen

Beitrag von arras » 22.12.2015, 23:06

Danke Markus. Gedacht hatte ich mir ähnliches, aber eben nicht gewusst. Das hast Du gut erklärt!!!

Die Karte sitzt auf einem PCI Express Slot. Nur steht das kaum dabei bei Ebay und Co. Obwohl ich mal vermute, dass die genannte Karte wohl kaum einen anderen Anschluss hat, zumindest die 512MB-Version. Bei den anderen weiß ich es nicht.

Die Leistung sollte der Nvidia GeForce GTS 450 mit 512 MB entsprechen, mit anderen Worten sollte es möglichst die gleiche Karte sein oder eine entsprechende mit mehr MB. Mehr Speicher wäre auch egal, Hauptsache PCI Express-Anschluss. Der Grund ist einfach der, dass diese Karte GTS 450 mal dort original drin saß, inzwischen aber defekt ist. Dann habe ich eine NVidia GForce GT 630 eingebaut, klappt auch, aber irgendwie nicht ganz.

Ich werde dann mal suchen, ..., nochmals DANKE.



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarten Bezeichnungen

Beitrag von shamez23 » 23.12.2015, 03:25

Was genau funktioniert denn mit der GT630 nicht so wie es soll?

https://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Ge ... Rebranding
Wenn ich das hier richtig lese, dann ist die GT630 eine Grafikkarte die für den OEM Bereich gedacht ist.
Wenn die Treiber für diese Karte von den OEMs auf die Rechner in denen sie verbaut wird angepasst wird, kann das durchaus der Grund dafür sein, dass sie in deinem Rechner nicht einwandfrei läuft.

PCIe ist nicht gleich PCIe.
https://de.wikipedia.org/wiki/PCI_Expre ... -Varianten
Wenn in der Artikelbeschreibung die nötigen Angaben fehlen und die Bezeichnung keine eindeutige Identifikation zulässt mit der man beim Hersteller die nötigen Daten finden könnte, würde ich vom Kauf Abstand nehmen und weiter suchen. Sonst hast du evtl. noch eine Karte, die nicht richtig funktioniert.

Markus



arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarten Bezeichnungen

Beitrag von arras » 23.12.2015, 12:29

Hallo Markus, danke.

Sag mal, Deine Antwort am/um " 23.12.2015, 04:25", ... ist Dein Bett kaputt? :)

Was Deine Frage betrifft: wenn ich ab und an mal etwas suche und auf ein Forum stoße, werden mir oft unten im autom. Antwort-Feld die Bearbeitungsgrafiken wie fett, kursiv, ... überhaupt nicht angezeigt, alle sind dann gleich und nicht definierbar. Nur kann ich momentan nicht die Seite finden, um ein Beispiel zu zeigen. Außerdem ging beim Einbau, soweit ich mich erinnere, diese Karte über 2 Slots.
Aber der Hauptgrund ist der, dass mein PC nun über 4 Jahre alt ist und neuerdings beim Ausschalten bzw. Herunterfahren mit einem Bluescreen endet, was bisher unter Win 7 64 Bit nie war. Das kommt zwar grob geschätzt nur mal alle 14 Tage vor, aber es kommt eben vor. Hardwaremäßig habe ich nichts geändert.

Daher wollte ich die Grafikkarte wohl wieder gegen eine originale ersetzen.



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarten Bezeichnungen

Beitrag von shamez23 » 23.12.2015, 12:48

Tja, Nachtmensch der gerade Urlaub hat. Da wir es schonmal früh.

Wenn du den zweiten Slot nicht brauchst, wäre es ja egal, ob die Karte den anderen Slot abdeckt.
Sind die Grafikprobleme nur bei manchen Seiten, aber sonst ist die Grafik in Ordnung? Auf anderen Rechnern sehen die Seiten normal aus? Schonmal mit einem anderen Browser ausprobiert?

Der Rechner läuft weiterhin mit Win7? Vielleicht entschließt du dich ja in naher Zukunft doch für ein Update auf Win10. Dann würde ich mit einem Neukauf warten. Evtl. läuft unter Win10 alles.
Könnte auch das Bluescreenproblem beheben.

Hast du das System neu installiert, nachdem du die Karte eingebaut hast, oder ist das ein altes System? Vielleicht machen irgendwelche Treiberreste der alten Karte Schwierigkeiten. Sollte zwar nicht passieren, aber wer weiß. Hast du vielleicht eine Live Linux DVD mit der du den Rechner mal laufen lassen könntest? Wenn dort keine Grafikprobleme auftauchen, wäre die Kombination aus Karte und Rechner vermutlich nicht das Problem. Könnte dann am Windows liegen oder an den Treibern der Karte. Bei Letzterem hast du Pech, Ersteres könnte man vielleicht beheben.
Ich würde die Karte jedenfalls nur tauschen, wenn sich das Problem nicht anders beheben lässt. Erstens hast du sonst eine Karte übrig und zweitens gibt es keine Garantie, dass du die Probleme mit einer neuen Karte behoben bekommst.

Markus



arras
Beiträge: 243
Registriert: 09.08.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarten Bezeichnungen

Beitrag von arras » 26.12.2015, 16:27

Moin, und danke.

Du wirst es nicht glauben, so wie ich auch, aber das Grafikproblem hat sich gelöst, wohl von ganz allein. Ich konnte mich noch genau an die Seite erinnern, wo die Text-Formatierungsleiste falsch dargestellt war, nun ist es da aber alles richtig. Das zumindest beruhigt mich schon mal. Ein Treiber-Update war das wohl kaum, das wüsste ich. Egal, es klappt. Somit werde ich, wie empfohlen, die Karte nicht tauschen.

Der Rechner läuft noch mit Win7 64 Bit, ja. Auf meinem Notebook habe ich ja letztens von Win 8.1 auf Win 10 upgegradet. Ohne Neuinstallation und alles klappt. Allerdings ist da auch nicht viel Software drauf.
Auf diesem PC sieht das schon anders aus, z.B. Magix Video deLuxe, Corel Draw, vor allem Ahnenprogramme, ..., daher zöger ich noch sehr. Wenn ich wüsste, alle Progs laufen danach wieder incl. Hardware, würde ich es wagen. Neu aufgesetzt hatte ich den PC ja mal, gefühlt 1 Jahr her.

Schönen Tag noch! :)



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast