Windows 10- HORROR

Hier sind Beiträge zu PCs und Notebooks der Discounter richtig
Nochwas
Beiträge: 79
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Windows 10- HORROR

Beitrag von Nochwas » 29.07.2015, 15:06

Hallo User,
gerade habe ich meinen Aver Aspire V3 771G (Win 8.1) auf Windows 10 geupgradet.
Ergebnis:
a. Kaspersky Internet Security 2015 erscheint nicht mehr
b. Internetverbindung musste bei mir neu eingerichtet werden.
c. Das Startmenü ist keine Hilfe sondern wirkt wie ein Buntes Chaos in dem man stundenlang rumsuchen kann.
d. der Rechner läuft in allen Belangen DEUTLICH langsamer.
e. ändert man die Voreinstellungen nicht, werden Bewegungsprofile erstellt und an Dritte weitergegeben usw.
f. edge ist unübersichtlich und keine Alternative zu Firefox oder IE11
g. die Optik der GUI ist HORROR pur.
h. automatische Updates können nicht abgestellt werden.

Zusammenfassend: ich habe nichts Positives finden können.

Trotzdem gibt es Grund zum Jubel: bei Apple!!!

P.S. Haben einen Restore auf 8.1 gemacht



Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 79
Registriert: 09.07.2015, 16:45
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von Kitty » 04.08.2015, 06:51

Ich finde es gar nicht mal so schlecht, dass Apple in dem Fall (mal wieder) jubeln kann. Gerade seitdem sie Public Betas machen, hat sich bei Apple die Fehlerquote drastisch reduziert.



Benutzeravatar
Bosse
Beiträge: 64
Registriert: 24.07.2015, 15:00
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von Bosse » 05.08.2015, 07:48

Ich kann bisher auch nicht klagen über Windows 10. Das Update hat gut funktioniert, die Treiber funktionieren alle und bisher finde ich es einen wahren Fortschritt gegenüber 8.1. Mal schauen ob das auch so bleibt. ;)



wong
Beiträge: 3415
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von wong » 06.08.2015, 11:28

Ich selber habe es auf das Büro NB installiert, erst als Upgrade und dann habe ich es sauber neu von Hand installiert.
Aber ich sehe im Moment keinen Grund warum ich weitere PCs und NBs damit installieren soll.

Derzeit arbeite ich lieber mit Windows 70 weiter.

War gerate bei einem Freund, bei ihm hat das mit dem Upgrade alles hingehauen, und es läuft auch alles ohne Probleme.
Er sagt er habe den Eindruck das Win.10 schneller bootet und auch schneller läuft.

Dazu kann ich selber nichts sagen, ich habe im Geräte Manager geschaut, die Treiber wurden alle genommen, es ist also ein sauberes
Upgrade über die Bühne gegangen.

Und heute gibt es das erste große Update von 325 MB, das habe ich im vorhin installiert, auch das ging ohne Probleme über die Bühne.

[b][/b] Ich warte da lieber noch, sollten entscheidende Änderung gemacht werden, werde ich neu entscheiden ob ja oder nein.

Denke MS hat sich nicht umsonst 1 Jahr gegeben um Windows 10 kostenlos zu installieren.

Bei Windows 7 war ich damals sofort dabei und auch überzeugt, was ich von Win. 10 überhaupt nicht sagen kann.



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von shamez23 » 06.08.2015, 17:41

Bei mir ist das Update jetzt seit einem Tag auf dem Rechner und ich muss sagen, dass ich es recht annehmbar finde. Einen Leistungszuwachs oder Verlust gegenüber Win7 kann ich nicht feststellen. Beim Booten ist mir nicht aufgefallen, dass mir auch nicht es schneller oder langsamer wäre, wobei ich jetzt nicht mit der Stoppuhr vor dem Rechner sitze um das zu messen. Somit würden mir nur gravierende Unterschiede auffallen. Das Aufwachen aus dem Ruhezustand und auch das "schlafen gehen" scheint mir aber merklich schneller zu laufen als bei Win7.
Ich finde optisch und von der Bedienung her ähneln sich Win10 und Win7 stark. Mehr als Win7 und Win8. Da war doch ein gewaltiger Unterschied mit dem fehlenden Startmenü und der Hervorhebung der, eher für über Berührung gesteuerten Geräten gedachten, Kacheloberfläche. Das hat mir an Windows 8 überhaupt nicht gefallen. Zumindest nicht für einen Desktop Rechner.
Win10 scheint mir die logische Fortführung von Win7 zu sein. Optisch und von der Bedienung her mit der Zeit gegangen, aber ohne die gewohnten Dinge komplett über den Haufen zu werfen.
Sicherlich ist das Ganze noch ausbaufähig. Einige Dinge die mir in Win7 und auch Win8 gefallen haben wurden weg gelassen, aber das heißt ja nicht, dass sie nicht mit der Zeit wieder in das System eingefügt werden könnten. Entweder fest, oder vielleicht auch vom Nutzer in Form von Plugins nachrüstbar.

Werde mich sicher in den nächsten Tagen noch eingehender mit dem neuen Windows beschäftigen, aber mein erster Eindruck ist positiv. Das konnte ich von Win7 und Win 8 nicht sagen. Mit beiden war ich insgesamt so unzufrieden, dass ich bis jetzt bei XP hängen geblieben war. Würde mir auch immernoch reichen, aber die mittlerweile fehlenden Updates machen das dann doch zum Problem. Mit Win10 kann ich gut leben.

Markus



Nochwas
Beiträge: 79
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von Nochwas » 08.08.2015, 06:56

Klar können die Treiber für Eure Rechner theoretisch besser sein als für meinen Acer Aspire V3 771G.
Ich bleibe weiter bei Windows 8.1 mit Startmenü (für das alte Startmenü unter Win 7-8.1 einfach http://www.classicshell.net besuchen und installieren).
Ich sehe in Windows 10 weiter keine Vorteile für mein System. Windows 10 erweitert ledigleich die Überwachungsfunktionen noch einmal umfänglich.
Daher ist es wohl auch kostenlos für die Anwender. Das Geld kommt dann von anderswoher. LOL



Nochwas
Beiträge: 79
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von Nochwas » 12.08.2015, 05:31

Am schlimmsten ist wohl, dass Windows 10 auf Geräten mit GPS-Funktion ständig die Position des Geräts auf der Weltkarte bestimmt und abspeichert. Diese "Bewegungsprofile" dürfen, wenn man die Voreinstellungen bei der Installation nicht verändert, laut Microsofts eigener Erklärung, von Microsoft dann an beliebige Dritte verkauft werden.
Was heißt das im Klartext? Rechtens wäre z.B. folgendes: Günter P. ist krankhaft eifersüchtig. Er vermutet, dass seine Frau regelmäßig Peter M. trifft. Er bietet nun Microsoft Geld an, um das Bewegungsprofil seiner Frau zu kaufen. Microsoft verkauft ihm die Daten. Günter erkennt nun, dass seine Frau regelmäßig bei Peter M. in dessen Haus verkehrt. Microsoft wird das in der Realität nicht machen, der User stimmt dem über die Expresseinstellungen während der Installation aber prinzipiell ausdrücklich zu! Es ist klar, dass alle Geheimdienste gutes Geld für diese Daten zahlen.
Oder: Microsoft weiß ab jetzt, wie und mit wem Du zur Arbeit fährst, wo Du mit wem in welchem Hotel Urlaub gemacht hast, in welchen Häusern Du verkehrst etc. etc. und darf (wenn Du die Voreinstellungen nicht änderst) diese ganzen Daten LEGAL an jeden Dritten verkaufen, der Geld dafür bietet! Das verstößt eindeutig gegen unser Grundgesetz. Diese Software dürfte eigentlich nicht in Deutschland erhältlich sein. Welche Konsequenzen eine solche Software z.B. für Mitglieder des Bundestags hat, dürfte jedem klar sein.



jjflash
Beiträge: 14
Registriert: 04.09.2009, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von jjflash » 07.09.2015, 13:41

Oder man testet einfach mal den Rechner mit Linux Mint als OS. Inzwischen ist dies zumindest für "nicht-Gamer" zur echten Alternative geworden.
Ich hatte vor zwei Jahren die Nase voll von Miniweich.
Vorher war ich ständig beschäftigt, da mein Rechner mir täglich neue Aufgaben stellte (updates hier, updates da, Neustarts ohne Ende, das gleiche nach fast jeder Installation, nach fehlerhaften Updates wieder mühevoll Workarounds finden und versuchen wieder alles ohne Verlust herzustellen....Defragmentieren, Virenscannen, etc.), seit Linux habe ich wieder Lebenszeit gewonnen und mein Rechner tut das was er soll, genau dann wenn er es soll und ich bin in 2 Minuten wieder vom Rechner weg. Außerdem gibts kein "Nach-Hause-Telefonieren" und praktisch (klingt unglaublich für Windows-User) keine Virengefahr.
Wirklich, ich bin jetzt kein Linux-Apostel, der hier evangelisieren will, aber auf meinem ACER und mehreren Dell Geräten war die Installation einfacher als mit jedem bisherigen Windows, vor allem ich war nach der Installation komplett (da ich alle wichtigen Anwendungsprogramme bereits in der Grundinstallation hatte) und war weitere 2 Minuten später mit meinem WLAN online.
Seit dem brauchte ich nie mehr Neustarten nach einem Update, mit einem Update sind alle Programme ebenfalls auf dem neuesten Stand und all meine Hardware wurde ohne weitere Treiber erkannt, ob das nun Kameras, Drucker, Scanner, Grafikkarten, WLAN-Karten, USB-Sticks, SSD´s, Cardreader oder sogar ID-Token, iPod, Kindle oder Andriod-Geräte waren. Jedes Gerät funktionierte bisher sofort nach dem Anschließen und wurde gleich erkannt, oder wenn dann nur mit wenigen Eingriffen in den Einstellungen.
Der absolute Witz aber ist, dass für mehrere meiner Geräte weder für Windows 8 noch Windows 10 geeignete Treiber existieren (mit ein Grund Windows in Rente zu schicken), sie also zuletzt unter Windows 7 funktioniert hatten. Mit Linux Mint funktionieren alle jedoch ohne Probleme.
Mein Spitzenreiter ist mein inzwischen 19 Jahre alter HP Portable (den letzten Treiber gabs wie gesagt für Win7). Außerdem läuft Mint sogar noch auf Centrino 1 Geräten flüssig.
Also ich brauche für meine Aufgaben kein Windows mehr. Im Gegenteil, ich habe in meinem Bekanntenkreis inzwischen fast nur noch Linux Mint Nutzer und jeder hat seit dem ein Lächeln im Gesicht.



Nochwas
Beiträge: 79
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von Nochwas » 11.10.2015, 17:22

Hier ein Update zu dem Horror-Windows 10: heute am 11.10.2015 tauchte plötzlich unter "Windows Update" die Meldung auf, dass mein "Windows 10-Update" bereit sei zur Installation - und das obwohl ich die ursprüngliche Anmeldung für das "Windows 10"-Update schon vor Monaten erfolgreich online storniert hatte. Seitdem war auch Ruhe und ich bekam den Scheiß nicht mehr angeboten.
Hätte ich jetzt nicht (sicherheitshalber) die Windows-Update Funktion auf "manuelles Suchen nach neuen Updates" eingestellt gehabt, dann hätte sich Windows 10 jetzt gegen meinen erklärten Willen einfach installiert. Das ist ja schon fast Sachbeschädigung! Warum mir dieses Update auf "Windows 10" plötzlich untergeschoben werden soll? Für mich kann das nur bedeuten, dass Windows 10 (NSA-Tool) ZWANGSWEISE auf alle Rechner soll, nachdem die Absatzzahlen wohl deutlich zu wünschen übrig lassen.
Es hat sich wohl mittlerweile herumgesprochen, dass Windows 10 totaler Schrott ist.
Vielleicht kann mir jemand sagen, wie ich die Update-Funktion von Windows 7 in Zukunft davon abhalten kann, mir diesen "Windows 10"- Scheiß unterzujubeln.
Eine Deinstallation von KB3035583 bringt nichts-auch dieses Update installiert sich jedes mal neu, wenn man das nicht manuell in "Windows-Update" verhindert. Man kann diese Updates auch nicht erfolgreich ausblenden.
Wisst Ihr Rat?



Chekaet
Beiträge: 133
Registriert: 17.10.2011, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Windows 10- HORROR

Beitrag von Chekaet » 11.10.2015, 17:38

Erstelle für deine Internetverbindung eine [b]whitelist[/b], dann können nur noch Verbindungen zu Seiten deiner Liste aufgebaut werden.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast