Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Hier sind Beiträge zu PCs und Notebooks der Discounter richtig
henry_mde123
Beiträge: 117
Registriert: 15.09.2008, 01:08
Kontaktdaten:

Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von henry_mde123 » 15.01.2011, 13:56

Hallo,

ich will mir das Teil kaufen und würde mich freuen,
wenn man mir, abseits der Lobhudellei bei CB
http://www.computerbild.de/artikel/cb-T ... discussion
raten könnte, ob das Notebook für meine Zwecke:

Office Programme
mal ne Steuererklärung erledigen
hin und wieder mal ne DVD sehen
Strategiespiele spielen
und im Internet surfen

geeignet ist und angemessen im Preis.
Und auch ansonsten mir was bringt.


Leider suche ich bislang vergeblich den eSata Anschluß den die Notebooks bislang hatten, denn ich finde den mind. ebenbürtig wie USB 3,0 und dann hätte ich den USB 3,0 frei.

Den Mist wie BullGuard Internet Security5 werfe ich eh gleich runter.
Die Garantie von Drei Jahre lockt mich schon ein wenig,
Vom Gewicht her wird es so sein, das ich das Notebook zwischen WOhnung und Büro hin und her trage, also wird das wohl zu schaffen sein.
VOn einem Falltest habe ich bislang nix gelesen...

Grüße



matt15897
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von matt15897 » 15.01.2011, 15:21

Hallo,

mich reizt das Notebook ebenso. Auch der Einsatzzweck ist vergleichbar. Evtl. noch ein paar Social Networks.

Wie ist denn die Grafikkarte? Die soll schwaecher sein. Macht sich das sehr bei Facebook / Farmville sehr bemerkbar?

Viele Gruesse

Matthias




henry_mde123
Beiträge: 117
Registriert: 15.09.2008, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von henry_mde123 » 15.01.2011, 18:41

Die Grafikkarte im Bezug auf Spiel ist bei den meisten Notebook wohl immer eine Schwachstelle, wenn man nicht zu sehr in die Geldtasche greifen will.

Leider gibt CB keine bekannte Spiele oder Spielesparten an, die diese Grafikkarte nicht packt. So wie beschrieben kann ich mir da in Bezug auf Spiele wenig drunter vorstellen.

Das mit dem fehlenden eSata nervt mich gewaltig, denn meine übrigen PC und externen Festplatten arbeiten alle damit; ich brauche das mehr als USB 3.0, den meine externen Festplatten eh nicht können.
Man weiß eben nicht, ob das jetzt zukünftig bei Medion immer wegfällt, wäre für mich ein Grund mir ne andere Marke zu suchen.



KaraKasirga
Beiträge: 71
Registriert: 19.07.2005, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von KaraKasirga » 15.01.2011, 19:09

wenn ich eine Laptop mit express card Schnittstelle uns USB 3.0 einbaue

ist das genau so schnell wenn das direkt im Motherboard ist?



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von shamez23 » 15.01.2011, 19:24

Auf Dauer wird wohl eSATA wegfallen. USB3 ist einfach besser geeignet, weil es abwärtskompatibel ist und 2.5" Festplatten mit Strom versorgt. Bei eSATA muß man entweder zusätzlich einen USB Port für die Stromversorgung belegen, oder ein Netzteil an die Festplatte anschließen. Bei 3.5" Festplatten spielt das keine Rolle, aber ein Notebook ist eigentlich ein mobiler Begleiter und da sind die kleinen 2.5" Platten für gedacht.
Der eSATA Port ist auch praktisch nur für Festplatten gut, während der USB Port für viele Gerätetypen taugt.
Ein Notebook hat einfach nicht den Platz für 8 USB Ports, davon 4 mit USB3 und nochmal 2eSATa mit dazu. Irgendwo müssen ja auch noch der Schacht für die Wechselplatte, das 100 in 1 Speicherkartenlesegerät, die VGA, DVI, HDMI und DisplayPort Anschlüsse, PCMCIA Schacht, 2 Laufwerke fürs direkte Datenbrennen, Modem und LAN Port, die Anschlüsse für Dolby Surround und die sonstigen Kleinigkeiten die man täglich so braucht hin.

Am Ende muß man auch immer sehen, daß ein Notebook ein Kompromiss ist. Es wird nie so viel Leistung haben wie ein gleich teurer PC und es wird auch nie die Anschlußmöglichkeiten eines PCs bieten. Dafür hat es andere Stärken.
Wenn man ein Notebook als alleinigen Rechner kauft, dann seh ich es vielleicht noch ein, wenn man möglichst alle Eventualitäten abdecken will. Aber bei dir stehen ja noch PCs rum. Willst du die mit dem Notebook ersetzen?
Der Wunsch nach zukunftsicherheit und der Versuch für alles Gerüstet zu sein, beides schön und gut, aber nicht immer realistisch.

Was für riesen Mengen an Daten schiebst du denn regelmäßig von deinen externen Festplatten auf das Book und wieder zurück? Oder bearbeitest du Videos direkt auf den externen Platten?
Bei der Auflistung deiner Anwendungen kann ich nichts erkennen, was unbedingt die Geschwindigkeit eines eSATA oder USB3 Ports brauchen würde.

Aber gut, wenn man sich mit so einer Sache beschäftigt. Alles andere deckt ja die 3jährige Garantie ab. Vielleicht sollte man auch mal fragen, wie gut die Garantieabwicklungen funktionieren. Muß aber nicht.

Markus



Centurion
Beiträge: 2294
Registriert: 20.12.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von Centurion » 15.01.2011, 20:19

"Ein Notebook hat einfach nicht den Platz für 8 USB Ports, davon 4 mit USB3 und nochmal 2eSATa mit dazu. Irgendwo müssen ja auch noch der Schacht für die Wechselplatte, das 100 in 1 Speicherkartenlesegerät, die VGA, DVI, HDMI und DisplayPort Anschlüsse, PCMCIA Schacht, 2 Laufwerke fürs direkte Datenbrennen, Modem und LAN Port, die Anschlüsse für Dolby Surround und die sonstigen Kleinigkeiten die man täglich so braucht hin."

[img]http://www.cheesebuerger.de/images/midi ... h/a055.gif[/img] [img]http://www.cheesebuerger.de/images/midi ... h/d028.gif[/img]

Ist auch bei mir angekommen[:D].


Anonymer User


shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von shamez23 » 15.01.2011, 20:44

Wieso bei dir angekommen? Suchst du auch nach so einem Notebook?
Hätte nicht gedacht, daß du dich so einfach zufrieden gibst.
Ein Aufschrei von deiner Seite hätte ich erwartet:
"Was will ich mit so einem Standardteil? Firewire! Ich brauch Firewire. 400er und 800er. Jeweils mindestens zwei Ports. Wo ist der Zusatzakku für meine 10h Laufzeit? Und wehe das Ding ist nicht leise. Flüsterleise. Ich kann nicht arbeiten, wenn ich nicht höre wie der Rasen auf meinem Desktop Hintergrundbild wächst."

Sowas in die Richtung. Aber du bist wohl noch nicht im neuen Jahr angekommen und hängst noch in der Weihnachtszeit, die dich weich gemacht hat.

Ich bin guter Dinge, daß du bis zu deinem nächsten PC Projekt wieder zu Höchstform aufläufst und uns alle vor neue, unlösbare Aufgaben stellst, die wir gemeinsam versuchen zu bewältigen. Ohne Herausforderungen wär das Leben langweilig.

Markus



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Aldi-Notebook Medion Akoya E7216 (MD98550)

Beitrag von shamez23 » 15.01.2011, 20:52

Selberlöten scheint die Lösung zu sein. Du übersiehst dabei aber eine Kleinigkeit: die 3 Jahre Garantie.
Die Frage ist auch, wann es das nächste mal Lötkolben bei Aldi gibt.
Vielleicht bringt Medion ja doch noch den erweiterbaren Do-it-yourself Notebookbaukasten raus. Das wär dann eine echte Alternative.

Markus



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast