Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Hier sind Beiträge zu PCs und Notebooks der Discounter richtig
cyco
Beiträge: 18
Registriert: 22.11.2005, 21:45
Kontaktdaten:

Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von cyco » 28.12.2005, 23:15

Hi Leute,

betrifft das Thema Discount-PC und was man alles falsch machen kann, wenn man (=ich) nicht genug Ahnung hat. ;)

Habe mir bei Conrad-Elektronik einen sog. Gaming-PC gekauft, weil ich keine Lust auf bauen und keine Ahnung (s.o) von den ganzen neuen Sachen habe. Die Komponenten erschienen mir ok:

MSI K8N Neo4
2x 512 MB
NV 6600GT 128 MB
AMD 64 3500
SATA Maxtor 200 GB
Aopen Gehäuse
KEIN Floppylaufwerk

Aber kein XP dabei. Macht nix .. hab ich ja, dachte ich.

Beim installieren kam dann aber das Prob, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt (erste Mal "Windows wird gestartet" innerhalb der Installationsroutine) der Rechner immer gebootet hat und die Installation damit abgebrochen war.

Im Internet geschaut und Aha .. Taste F6 drücken für RAID-Treiber ... Floppy aus alten PC ausgebaut und in neuen reingebaut. Installation gestartet .. F6 gedrückt .. RAID-Treiber ausgewählt und dann kam er weiter .. na wunderbar .. kann ich mich um andere Sachen kümmern, solange er installiert und kopiert. Komme nach ner Zeit wieder und sehe nur nen Bluescreen .. überprüfen sie ihre Festplatte ... eventuelle Viren .. prüfen sie mit chkdsk /f .. die kannte ich schon die Meldung .. hatte ich vor einiger Zeit bei einer kaputten IBM-Platte.

Im BIOS, ob die Platte da noch vorhanden war. Ja, war sie .. aber bei einem Auto-Detect hängt sich das Bios auf ... Inhalt des Menüs verschwindet und in der untersten Bildzeile erscheinen Sonderzeichen.

Sobald der Rechner hochfährt kommt er direkt zum Bluescreen .. einmal konnte ich das XP-Setup noch starten, aber dort wurde die Installation dann komplett abgebrochen weil keine Festplatte.

Tja .. nun die Frage: Ist da noch was zu retten oder sollte ich mir lieber ne neue Platte kaufen?

Und die Moral von der Geschichte .. kauft lieber nen Rechner mit installierten XP oder zumindest einen wo noch ein Floppylaufwerk drin ist! :))

Gruß
cyco



questionmark
Beiträge: 12740
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von questionmark » 28.12.2005, 23:59

hm,es mag zwar etwas mit der hdd niucht stimmen,aber ein floppylaufwerk benötigst du bei einem nforce chipset nicht,da ist der sata controller im chipset integriert und benötigt keine diskette.
anders bei älteren boards z.b. mit via kt400 oder kt600 oder bei mainboards mit zusätzlichen raid controllern,hier muss der treiber mit f6 eingebunden werden,sonst bleibt die installation mit der meldung stehen "es wurden keine festplattenlaufwerke gefunden".
in deinem fall zunächst einmal die kabel prüfen und evtl. mal umstecken,du selbst hast definitiv nichts kaputt gemacht und die hdd bekämest du im schadensfall getauscht.
was hast du für den pc gezahlt ?
was für ein netzteil ist drin ?




cyco
Beiträge: 18
Registriert: 22.11.2005, 21:45
Kontaktdaten:

Re: Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von cyco » 29.12.2005, 09:09

@?mark

Kabel habe ich überprüft. Die Platte auf SATA 1. Im BIOS wird sie auch angezeigt. Nur wenn ich ein Auto-Detect aufrufe hängt sich sogar das Bios auf.

Eine Sache ist mir noch aufgefallen. Die Platte war im Bios garnicht als RAID eingestellt. Diese Funktion ist komplett disabled. Kann das damit was zu tun haben? Das ich RAID-Treiber aufgespielt habe und die Platte im Bios nicht so eingstellt war?

Des weiteren ist mir noch eingefallen, das ich sowas mit einer IDE-Platte schon mal hatte. Hat das Windows nicht mehr gebootet. Nur noch Bluescreen. Dann habe ich sie am IDE-Port umgehängt und nicht mehr als Boot-Platte benutzt und sie ging wieder. Habe ich da eventuell den MBR-Satz zerschossen?

799.- .. ich weiss, dass jetzt wieder einige aufschreien .. aber ich fand es ok.

Netzteil ist von Aopen AO350-12AHNF

DAnke & Gruß
cyco



cyco
Beiträge: 18
Registriert: 22.11.2005, 21:45
Kontaktdaten:

Re: Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von cyco » 29.12.2005, 09:50


Mache grad den Test mit Powermax (danke für den Tip an Shango). Der erste (kurze) Test durch ohne Probleme. Jetzt macht er grad den full test. Aber da das Diagnose-Tool die Platte erkennt hab ich immer mehr den Verdacht, dass ich mir den MBR zerschossen habe. Wie kann ich den wieder herstellen? Oder hilft da eine Low-Level-Formatierung wie sie von dem Tool Powermax angeboten wird?

danke & Gruß
cyco




cyco
Beiträge: 18
Registriert: 22.11.2005, 21:45
Kontaktdaten:

Re: Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von cyco » 29.12.2005, 11:36


Sie läuft wieder. Hab mit dem Powermax eine low level Formatierung durchgeführt und eine uralt XP Version aufgespielt. Das SATA-Kabel hatte ich von SATA1 auf SATA2 gewechselt. Im Bios wird die Festplatte erkannt, aber wenn ich das Auto-Detect noch mal direkt im Bios durchführen lasse freezt das Bios immer noch. Naja .. togal .. läuft ja wieder.

Danke an ?mark und Shango.

Gruß
cyco



questionmark
Beiträge: 12740
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von questionmark » 29.12.2005, 15:30

hm,wenn du tatsächlich ein ll durchführen musstest und die hdd schon im bios nicht erkannt wird,würde ich einer solchen hdd nicht vertrauen und sie tauschen lassen...



Shango
Beiträge: 371
Registriert: 10.03.2005, 21:14
Kontaktdaten:

Re: Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von Shango » 29.12.2005, 17:24

Hi,
ist aus der Ferne immer schwer zu beurteilen was da schiefgelaufen ist oder ob es ein defekt ist. Da ich tagaus tagein mit PCs grosser Hersteller zutun hab kenne ich Probleme dieser Art leider(oder zum Glück) nicht, weil diese Rechner immer passende XP-Cds dabeihaben incl. evt. benötigter SATA/RAID-Treiber, SP2 usw.
Wenns nun dennoch funzt schau dass Du mal nen langen Stresstest laufen lässt(>8Std), evt. Defekte sollten sich dabei zeigen. Oder ruf bei Conrad an, dann kannst Du gleich den Support da testen [:)]

mfG



cyco
Beiträge: 18
Registriert: 22.11.2005, 21:45
Kontaktdaten:

Re: Mist gebaut und SATA Maxtor abgeraucht?

Beitrag von cyco » 09.01.2006, 10:03


Noch mal ne Info zu dem Thema:

Hab den PC vor einigen Tagen gegen einen neuen (gleichen) bei Conrad eingetauscht. Ergebnis: Bios friert auch bei diesem Rechner ein, wenn man ein Auto-Detect auf den SATA-Ports macht.

Dann im Internet gegoogelt und einige Sachen gefunden, wonach grade Maxtorplatten viel Probleme mit nForce4 - Boards haben sollen. Also Rechner wieder zu Conrad gebracht und wollte Geld zurück. Da haben sie sich etwas schwer mit getan. Dann wurde ein Kompromiss gefunden. Habe mir Einzelteile bei Conrad gekauft die Preislich noch einigermassen ok waren und der Rest wurde bar ausgezahlt.

Als Resultat habe ich jetzt nen leistungfähigeren Rechner mit schnellerem Prozesser und ne Festplatte (Seagate) die anscheinend mit nForce4 Chip verträgt.

Aber ne Frage habe ich noch. Ab wann oder welche Grafikkarten mit nvidia-CHips sind eigentlich SLI-fähig? Habe jetzt ne Gainward 6600 GT mit 128 MB G3-Ram drin.

Gruß
cyco



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste