MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Hier sind Beiträge zu PCs und Notebooks der Discounter richtig
Amigameyer
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Beitrag von Amigameyer » 19.12.2005, 18:41

Hallo,

Ich habe den MD8000 (1 GB Ram) und eine externe Festplatte (Targa Databox III 300 GB) die am USB-HUB hängt. Auf der Platte hab ich Linux Suse 10 installiert. Das hat auch soweit geklappt.
Im Bios vom Rechner hab ich noch USB-HDD aktiviert anstatt den Cardreader. Der Rechner will aber nichts mehr booten. Kein XP und auch kein Linux von der externen Festplatte. Ich bekomme immer Grub Error 21.
Die interne Platte ist noch so Patitioniert wie ich den Rechner gekauft habe.

Meine Frage ist jetzt was ich evt. falsch gemacht habe oder woran das liegen kann das der Rechner nichts Booten.

Danke schonmal im Voraus für die antworten.




NOMINATOR
Beiträge: 20298
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Beitrag von NOMINATOR » 19.12.2005, 19:25

Sehe ich das jetzt richtig; deine Vorgehensweise war wie folgt:

1. Windows installiert (bzw. es war schon drauf)
2. Suse drauf

Richtiger ist die folgende Vorgehensweise (selbst schon erfolgreich durchgeführt!):

a) Daten sichern, Windows komplett von der Platte putzen, auch evtl. "Instant-ON Partition" löschen!
b)Suse installieren und fertig einrichten
c) Windows installieren.

Nun ist die Partitionstabelle im Teich und muss repariert werden. Hintergrund: Billy mag es wohl nicht, dass sich ein anderes Betriebssystem (und auch noch mit anderem Dateisystem) zu seinem Windows dazugesellt; Ende des Lieds, die Partitionstabelle ist im Teich, ein MBR ist nicht vorhanden, du kannst das Gerät nicht starten. Aber es gibt Abhilfe:

d) Suse-CD einlegen und nochmal Installation starten. Dieses mal aber nur MANUELL den MBR und das drumherum wiederherstellen (das Installationsprogramm YAST unterstützt dich dabei). Windows wird nun eingebunden und beim nächsten Start in der Liste aufgenommen, die der Linux-eigene Bootmanager Grub erstellt hat. Du musst dann nur noch wählen.

Ach ja: das setzt voraus, dass du Linux auf ein und derselben Platte auf zwei verschiedenen Partitionen installierst! Die Sache mit dem externen Bootmedium ist immer eine recht heikle und sollte daher lieber weggelassen werden. Danach dann schön die externe HDD mit FAT32 partitionieren, damit beide Betriebssysteme damit auch sicher etwas anfangen können!


[url=http://www.discountfan.de/forumneu/profile.php?6,20][img]http://www.discountfan.de/artikel/uploads/SignaturNomi.gif[/img][/url]

__________________________________________

WICHTIG: [url=http://www.discountfan.de/forumneu/read.php?6,179405]Netzreset und Bugbeseitigung[/url]


[b]Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können![/b]

Amigameyer
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Beitrag von Amigameyer » 19.12.2005, 20:11

Das wahr nicht ganz meine Vorgehensweise.

Ich habe XP auf der internen Platte auf der Partition C:. Auf den Partitionen D: und E: auf der internen Platte liegt was anderes.

Ich habe Linux Suse 10 nur auf der externen Platte. Auf der externen ist auch nur Suse 10 drauf.

Ich denke mal das die externe Platte nicht gefunden wird beim booten. Ich weiß aber nicht weiter als absoluter Linux-Anfänger. [:(]



nakafreak8687
Beiträge: 25
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Beitrag von nakafreak8687 » 19.12.2005, 20:36

NOMINATOR schrieb:
-------------------------------------------------------
> Sehe ich das jetzt richtig; deine Vorgehensweise
> war wie folgt:
>
> 1. Windows installiert (bzw. es war schon drauf)
> 2. Suse drauf

Das ist auch richtig so bei internen HDs.

>
> Richtiger ist die folgende Vorgehensweise (selbst
> schon erfolgreich durchgeführt!):

Der OP hat/will eine *externe* Platte
booten mit Linux.

Er sollte seine etwas kuriose Frage mal
in d.c.o.u.l.misc oder in
d.c.o.u.l.hardware posten.

Gruß naka (linuxend)



NOMINATOR
Beiträge: 20298
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Beitrag von NOMINATOR » 19.12.2005, 20:57

Ist mir schon klar, dass er gerne extern booten will, aber das ist immer eine heikle Geschichte, weshalb ich ihm zur internen Platte geraten habe... aber ich weiß schon, warum es nicht die interne sein soll [:D] . Da müsste man ja formatieren und rücksichern, wie aufwendig [(:-P)] .


[url=http://www.discountfan.de/forumneu/profile.php?6,20][img]http://www.discountfan.de/artikel/uploads/SignaturNomi.gif[/img][/url]

__________________________________________

WICHTIG: [url=http://www.discountfan.de/forumneu/read.php?6,179405]Netzreset und Bugbeseitigung[/url]


[b]Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können![/b]

nakafreak8687
Beiträge: 25
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Beitrag von nakafreak8687 » 19.12.2005, 21:08

NOMINATOR schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ist mir schon klar, dass er gerne extern booten
> will, aber das ist immer eine heikle Geschichte,
> weshalb ich ihm zur internen Platte geraten
> habe... aber ich weiß schon, warum es nicht die
> interne sein soll . Da müsste man ja formatieren
> und rücksichern, wie aufwendig .

Hehe, wie recht Du hast...
Aber mal ehrlich gesagt.
Das mindeste, das Du heute in einem
PC findest ist doch wohl eine 160GIG-Platte.
Da kann man doch mal eine 10GIG Partition
für Linux abknapsen, oder nicht?
Das ist es imho echt wert.

Ich habe hier auf meinem PII/400 Arbeitstier
eine 5Gig Partition für Linux.
Passt!

Gut, Seine Frage ist nicht abwegig, weshalb
ich ihn auf o.a NGs hingewiesenhaben.

man grub???

Gruß naka




questionmark
Beiträge: 12740
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: MD 8000 und externe Platte mit Linux Suse 10

Beitrag von questionmark » 20.12.2005, 07:47

hm,auch grub,wie auch der xp bootmanager hat eine spezielle id für jede hdd,hast du die platte mal abgezogen und neu wieder angestekct,kann es sein,dass die id nicht mehr stimmt,deshalb findet er nichts.
ein grosses problem mit dem booten von externen medien ist die einrichtung,windows auf einer usb hdd installieren klappt so nicht,mit linux habe ich keine erfahrungen,aber auch da gehe ich von ähnlichen problemen aus,entweder versuchen,den startmanager zu reparieren oder die hdd einfach einbauen.als interne hdd sollte sie problemlos unter suse arbeiten.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste