Autoreifen wirklich wechseln?

Wer?Wolf!
Beiträge: 87
Registriert: 26.10.2016, 13:46
Kontaktdaten:

Autoreifen wirklich wechseln?

Beitrag von Wer?Wolf! » 21.08.2018, 09:31

Hallo, vielleicht gibts ja hier den ein oder anderen Kfz Spezi.
Und zwar hab ich mir letztens mal meine Autoreifen angesehen und gemerkt dass die schon ganz schön spröde und rissig aussehen. Gekauft hab ich die ungefähr 2011. Meint ihr, da wären mal Neue fällig?

Gibts denn noch andere Indikatoren für den Verschleiß oder kann ich die trotz der kleinen Risse im Profil noch weiter fahren? Nächste Frage wäre halt wie man kostengünstig an neue Reifen ran kommen könnte :roll:

Grüße




NettoGhetto
Beiträge: 344
Registriert: 22.07.2010, 21:17
Kontaktdaten:

Re: Autoreifen wirklich wechseln?

Beitrag von NettoGhetto » 22.08.2018, 00:35

Also, grundsätzlich gibt es mehrere Hinweise und Faktoren, die einem helfen, den Zustand der Reifen zu beurteilen.

Alter: An der Flanke des Reifens steht definitiv irgendwo die [b]DOT Nummer[/b]. Die DOT gibt an, wann der Reifen produziert wurde. Die DOT kann zB SO aussehen - 3510.

Das bedeutet dann, dass der Reifen in der 35 Kalenderwoche des Jahres 2010 produziert wurde. Allgemein sagt man, dass Reifen nach ca. 6 Jahren getauscht werden müssen. Deine sind also definitiv fällig !

Profiltiefe: Die ist gesetzlich geregelt. Der Gesetzgeber sagt, wenn die Profiltiefe bei 1,6mm oder weniger angekommen ist (das ist ca der äussere Rand einer 1€ Münze), dann sind die Reifen am Ende und müssen weg - unabhängig vom Alter !

Abgesehen davon sind im Profil "Nasen" eingebaut, die man sowohl sehen, als auch fühlen kann. Auch die dienen als Indikator, wann Reifen totgefahren sind.

Zustand: Egal welches Alter die Reifen haben, egal, wie gut das Profil ist - sind die Reifen rissig, das Gummi spröde und offensichtlich ausgelutscht, sind die Reifen am Ende !

Also, ab in die Werkstatt, mitm Meister reden und tauschen. Geld darf nicht die Sicherheit beeinträchtigen, aber ich sage mal, ca 300€ kannst du für nen Satz Reifen einplanen.



sparschildkroete
Beiträge: 83
Registriert: 13.10.2016, 08:03
Kontaktdaten:

Re: Autoreifen wirklich wechseln?

Beitrag von sparschildkroete » 22.08.2018, 08:43

Also bei den Reifen würde ich auch nicht sparen. Allein was die aushalten müssen und was da für Kräfte wirken. Da spart man wirklich an der falschen Stelle. Gibt viele gute Reifen aus dem mittleren Preissegment und das sollte es dir einfach wert sein. Für das Reifenalter gibt es zwar keine gesetzlichen Vorgaben aber 6-7 Jahre ist ein Alter, wo dann eben auch die Weichmacher im Gummi weg sind und die Dinger (wie bei dir) spröde werden. Der allgemein Verschleiß am Profil richtet sich aber nach der Fahrweise. Schau mal hier:

Bild
(Quelle: https://www.oponeo.de/reifen-abc/wie-of ... n-wechseln)

Wenn es so ist, wie du schreibst würde ich nicht mehr allzu lange warten damit. Spätestens beim TÜV wäre sowieso Schluss und bevor man da zweimal hin muss...

Beste Grüße


"Menschen lachen gerne über Dinge, von denen sie keine Ahnung haben. Drum kichern sie oft, wenn sie das Wort Dinosaurier hören." - Ernst Probst


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast