Sofortüberweisung - eine Masche, die keiner braucht.

Hier sind Beiträge über Abzockversuche und enttäuschende Online-Shops richtig...
Trombonist
Beiträge: 272
Registriert: 27.11.2005, 19:49
Kontaktdaten:

Sofortüberweisung - eine Masche, die keiner braucht.

Beitrag von Trombonist » 27.05.2009, 20:39

Hallo.

Heute wurde hier in den News ein 10 Euro Gutschein bei Avitos genannt, wenn man eine "Sofortüberweisung" tätigt.

Ich habe mich mal informiert: Man muss da nicht nur die Bankdaten eingeben (was zum Ausführen einer Lastschrift reicht), sondern man muss sogar irgendwann eine TAN-Nummer eingeben, um eine Transaktion auszuführen.

Und genau da hört der Spaß auf!

Ich gebe doch keine TAN-Nummer auf einer Seite ein, die nicht eindeutig meiner Bank zuzuordnen ist oder offline in meinem Onlinebanking-Programm!

Ich halte diese Bezahlmethode für das Fahrlässigste, was ich je gesehen habe, denn eine solche Überweisung kann man ja wohl, da man eine TAN verwendet hat, im Zweifel niemals zurückbekommen.

Nein, und dann verdient da offenbar wieder eine Firma dazwischen an der "Datendienstleistung". Wer weiß, was die mit den Daten wieder anstellen.


Ich kann nur dringend davor warnen, auch nur eine einzige Transaktion mit diesem System zu machen. Dann kann man m.E. auch gleich eine Fishing-Seite bemühen - von der Technologie ist es ja nichts anders.


Neeee, also das sind Auswüchse, bei denen fragt man sich wirklich, warum sowas überhaupt angeboten wird. Es braucht ja auch kein Mensch...

Gruß
T

http://verbraucherrecht.blogg.de/eintrag.php?id=517



Team Discountfan
Beiträge: 575
Registriert: 30.12.2004, 21:32
Kontaktdaten:

Re: Sofortüberweisung - eine Masche, die keiner braucht.

Beitrag von Team Discountfan » 28.05.2009, 05:33

Hallo,

Eine gesunde Portion Skepsis ist bei neuen Bezahlungsmethoden natürlich immer angebracht. Wir haben den neuen Service deshalb vorgestellt, weil er von uns wiederholt getestet und für gut befunden wurde.

Der von Dir zitierte Blog-Artikel ist rund zwei Jahre alt - inzwischen hat sich viel getan und das System ist schon etabliert sowie TÜV-zertifiziert.

Natürlich bietet jede Art der Online-Bezahlung ihre Risiken. In diesem Fall muss man in der Tat PIN und TAN eingeben. Allerdings ist ja vor der Eingabe zu sehen, wer der Empfänger ist, obendrein ist die TAN danach "verbraucht" und kann nicht mehr genutzt werden.

Umgekehrt besteht bei der Zahlungsmethode Lastschrift und Kreditkarte das Risiko, dass der Online-Shop (oder eine Stelle dazwischen) die Daten für spätere Abbuchungen missbraucht. Bei Sofortueberweisung.de bekommt der Shop aber die Kontodaten gar nicht.

Unter dem Strich gilt: Wir von Discountfan.de halten das System für tragbar, wollen aber natürlich keinen Leser zum Einsatz überreden. Es bleibt jedem Verbraucher selbst überlassen, welche Zahlungsmethode er für sicher und akzeptabel hält. Sicher hat hier auch jeder seine eigenen Sicherheitsvorstellungen und -bedürfnisse. Wir wollten lediglich auf die Offerte aufmerksam machen.


Aldios
Team Discountfan.de

krawuttke
Beiträge: 17
Registriert: 22.07.2007, 13:47
Kontaktdaten:

Re: Sofortüberweisung - eine Masche, die keiner braucht.

Beitrag von krawuttke » 28.05.2009, 09:51

Moin,

ich muß gestehen, daß ich den Dienst von "sofortüberweisung.de" und den sorglosen Umgang damit für sehr bedenklich halte.

Grundsätzlich kann es nicht angehen, daß Kunden, denen mühsam beigebracht worden ist, ihre persönlichen Daten wie PIN und TAN möglichst gut versteckt zu halten, dazu angehalten werden, einer Fremdfirma, einem Dritten genau diese Daten zur Verfügung zu stellen.

Mit Herausgabe der PIN öffne ich mein Konto wie ein Scheunentor.

Man findet dazu nach einiger Recherche unter anderem folgendes - und nicht nur in "zwei Jahre alten Blogeinträgen":

1. PIN und TAN werden auf dem Server von sofortüberweisung.de zwischengespeichert.
2. sofortüberweisung.de überprüft den Kontostand des Kunden auf Bonität und teilt das Ergebnis dem Händler mit. Der Kunde wird über diesen Datenmißbrauch nicht informiert.
3. Wer belegt die Löschung meiner Daten bei sofortüberweisung.de? Niemand.
4. Die Betreiber der Firma betreiben ihre wundersame Propaganda auch noch in Foren in der hintersten Ecke des Internets. Mir scheint, sie haben eine eigene Suchmaschine installiert, die bei Stichworten, die die Firma betreffen automatisch eine Anmeldung im jeweiligen Forum vornimmt.

Es wundert mich nicht, daß viele Händler auf den Zug aufspringen, der ihnen schnellste und belegte Bezahlung versichert. Vielleicht liegt auch die zu zahlende Provision deutlich unter den Beträgen, die an konkurrierende Bezahlsysteme gezahlt werden müssen. Sicher bekommt ein Händler noch Extrarabatt, wenn er den Button von sofortüberweisung.de mit dem Zusatz "bevorzugtes Zahlungsmittel" versieht.

Die Banken haften für Transaktionen über sofortüberweisung.de üblicherweise nicht. Die Benutzung verstößt gegen die jeweiligen Geschäftsbedingungen.

sofortüberweisung.de behauptet, die über diese Firma durchgeführten Transaktionen seien "versichert". Das stimmt so nicht: Nur dann, wenn ein Händler an diesem "Programm" teilnimmt, sind die Umsätze versichert. Viele Händler nehmen daran nicht teil. Zu welchen Bedingungen ist denn versichert?

Eine Zertifizierung irgendeines TÜV bedeutet absolut keine Sicherheit. TÜV-"Siegel" werden mittlerweile regelmässig auch auf Schund und Schmutz geklebt.
Technische Überwachungsvereine sind Wirtschaftsunternehmen.

Ich bedauere: Für mich haben sowohl die Methode, als auch das naßforsche Auftreten der Firma den Ruch des Unseriösen.

Und ich bin wegen der sorglosen Werbung für diese Firma durchaus irritiert.

k.


PS.: Es würde mich nicht wundern, wenn auch hier alsbald die üblichen positiven Kommentare der Betreiber und durch die Betreiber von "sofortüberweisung.de" auftauchten.



Trombonist
Beiträge: 272
Registriert: 27.11.2005, 19:49
Kontaktdaten:

Re: Sofortüberweisung - eine Masche, die keiner braucht.

Beitrag von Trombonist » 28.05.2009, 18:08

Krawuttke,

danke für Dein Posting. Ich kann es 100% unterschreiben.

Für mich ist es wohl deshalb recht "neu", weil ich erst vor kurzem einmal über diesen Dienst gestoplert bin. Deshalb habe ich auch nicht auf die Daten der Recherche geachtet, aber es tut ja auch nichts zur Sache.

Das Problem ist in der Tat die ganze Zahlungsmethode. WAs ist der Mehrwert, wenn ein Anbieter eine Zahlung über diesen Dienst anbietet gegenüber Kreditkarte o.ä.?

Das kann doch nur einige 10tel % weniger Provision sein.

Auf der anderen Seite: Ich nehme mal an, dass die Provision ja leicht niedriger sein kann, denn die Überweisungsgebühren wird wohl der Bankkunde zahlen - wohl die einer echten Überweisung. Oder irre ich? Die leiten die Daten nur "durch".

Wenn ich mir dann anschaue, welch jungen Leute da am WErk sind: Denen traue ich zu, dass sie, auch wenn sie beteuern, es nicht zu tun, die Daten komplett speichern und systematisch nutzen. DAs sind ziemlich aggressive Gewinnmaximierer. Wie sonst kommt man auf eine Idee, ein uraltes System des Geldtransfers mit einer neuen MAsche zu "überziehen". Da fehlt jeder Skrupel, und deshalb sind auch alle Beteuerungen wertlos. Das System ist faul.

Deshalb von mir auch noch einmal eine deutliche Warnung. Wer diesen Dienst benutzt, ist selbst schuld (wie so oft im LEben :) ).

Gruß
T



skatefreaks
Beiträge: 6078
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Sofortüberweisung - eine Masche, die keiner braucht.

Beitrag von skatefreaks » 28.05.2009, 18:35

Der Vorteil soll wohl sein, das der Verkäufer das Geld sofort hat und die Ware direkt auf den Versandweg bringen kann. Ob es das Wert ist, dafür jemanden zwischen zu schalten, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ich lasse die Finger davon.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste