Ware bereits am ersten Tag mittags ausverkauft

Hier sind Beiträge über Abzockversuche und enttäuschende Online-Shops richtig...
Dietmar_S.
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2006, 12:31
Kontaktdaten:

Ware bereits am ersten Tag mittags ausverkauft

Beitrag von Dietmar_S. » 28.04.2006, 11:55

Frage an das Forum:

viele Händler, Discounter usw. werben mit großartigen Anzeigen, Wurfsendungen usw. für preiswerte Artikel. Jetzt ist uns in der letzen Zeit mehrfach passiert, das diese Artikel bereits am Mittag des gleichen Tages schon nicht mehr verfügbar sind. Ich muß noch zufügen, dass wir hier in einer ländlichen Gegend wohnen und die Märkte usw. in einiger Entfernung sind.

Auf Rückfrage beim Filialleiter wird darauf hingewiesen, dass in der Anzeige / in dem Werbeblatt folgender Passus steht

"Bitte beachten Sie - Dieser Artikel kann aufgrund begrenzter Vorratsmenge bereits am ersten Angebotstag ausverkauft sein." Zitat Lidl Ende, andere Firmen haben ähnlich formulierte Sprüche. Nachbestellen ist nicht drin, ich kann ja mal die anderen Filialen anrufen, ob die es noch haben.

Es handelte sich in unseren Fällen nicht um hochwertige Elektronik (PC, TV Kamera usw.) oder um Bahn- oder Flugtickets sondern um kleine Dinge des täglichen Bedarfes (Toilettensitz, Keilrahmen, Frühjahrspflanzen, Dispersionsfarbe samt Roller, Hausschuhe usw.). Wir werden in den Markt gelockt, der die hervorgehoben beworbenen Artikel nicht in ausreichender Stückzahl vorrätig hat. Ich glaube so langsam, dass diese Firmen es einfach darauf anlegen.

Ist das eigentlich so zulässig? Wo kann man sich mal richtig beschweren (Beschwerden bei den jeweiligen Zentralen werden mit den obigen Sprüchen abgebügelt, aber wenigstens sehen die ein, dass das für den Kunden ärgerlich ist).

Gab es nicht mal eine "Lex Lidl" oder gilt die nicht für Dinge des täglichen Bedarfs?[/b]



NOMINATOR
Beiträge: 20298
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Ware bereits am ersten Tag mittags ausverkauft

Beitrag von NOMINATOR » 28.04.2006, 22:56

Zulässig ist es eigentlich nicht, aber bei Rot über die Ampel gehen ist es auch nicht und dennoch fährt die Streife auch schon mal an dir (oder mir oder sonst jemandem) vorbei, wenn du das tust. Ich will damit das Ganze nicht schönreden, aber ich möchte dir Frust ersparen, da die Rechtslage dafür zu verwaschen ist. Es gibt zwar Gerichtsurteile (Forensuche sollte hier helfen), aber danach richtet sich scheinbar keiner. Die beste Lösung ist der Versuch, sich mit dem Filialleiter einvernehmlich zu einigen; das führt am ehesten zum Erfolg. In ganz hartnäckigen Fällen hilft es auch, sich an die Zentrale zu wenden; gerade bei Aldi wurden hier oftmals die Kunden lieber zufriedengestellt als deren Unmut weiter angeheizt, denn schlechte Presse können sich auch Lidl und Co. nicht leisten...


[url=http://www.discountfan.de/forumneu/profile.php?6,20][img]http://www.discountfan.de/artikel/uploads/SignaturNomi.gif[/img][/url]

__________________________________________

WICHTIG: [url=http://www.discountfan.de/forumneu/read.php?6,179405]Netzreset und Bugbeseitigung[/url]


[b]Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können![/b]


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast