Anschaffung eines Fahrrades

Hier ist alles richtig, was nicht in die anderen Forenbereiche passt
Centurion
Beiträge: 2294
Registriert: 20.12.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von Centurion » 01.05.2011, 21:50

@ Skatefreaks
Mal schauen, ob du nach all den Bieren noch fahren bzw. einen Kommentar abgeben kannst.[(:-DD-(:]

@ Traut
Jo, ist kein Ferrari, aber ich will ja auch keine Rennen fahren. Die für den Strassenverkehr noch benötigten Lampen sind schon montiert. Ansonsten gehe ich gerne wieder zu dem Händler, habe dort einige hübsche Gründe dazu gesehen...


Anonymer User

traut
Beiträge: 638
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von traut » 01.05.2011, 21:59

[quote=Centurion]
Die für den Strassenverkehr noch benötigten Lampen sind schon montiert. [/quote]

Hm, lass mich skeptisch sein. Ich bezweifle die Zulassung.

Was wurde da verbaut?



Centurion
Beiträge: 2294
Registriert: 20.12.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von Centurion » 01.05.2011, 22:05

Keine Ahnung, welche Hersteller oder Modelle das waren. Vorne und hinten jeweils leicht abnehmbare Lampen, die per Knopfdruck entweder blinken oder leuchten. Ich glaube nicht, dass ich deswegen verhaftet werde.[:D]

Sei nicht so negativ. Wird schon schief gehen.[(:-DD-(:]


Anonymer User

traut
Beiträge: 638
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von traut » 02.05.2011, 14:00

[quote=Centurion]
Keine Ahnung, welche Hersteller oder Modelle das waren. Vorne und hinten jeweils leicht abnehmbare Lampen, die per Knopfdruck entweder blinken oder leuchten. Ich glaube nicht, dass ich deswegen verhaftet werde.[:D]

Sei nicht so negativ. Wird schon schief gehen.[(:-DD-(:][/quote]

Ok, also nicht zulässig:

1) Batterieleuchten sind zulässig für Rennräder unter 11 kg. Andere Räder brauchen weiterhin eine Dynamobeleuchtung, Hast du die? Nein? Siehste...

2) Abnehmbare Leuchten, die auch blinken können: Dann haben sie ziemlich sicher kein Prüfzeichen. Das erkennt man an Wellenlinie und K-Nummer; ~~K1234

Die zugelassenen Teile haben das drauf, egal ob Glühlämpchen, Pedalreflektor oder Nabendynamo.

Deine Teile taugen vielleicht als Schutzmantröster, entsprechen aber nicht den echten gesetzlichen Anforderungen, und auch nicht den typischen Praxisanforderungen. Nach den ersten paar Mal wirst du die Dinger als defekt daheim "vergessen".

Dennoch viel Spass beim Radfahren - zum Glück geht das auch ohne Beachtung der Vorschriften. Deine Forderung nach "strassenverkehrstauglich" bedeutet also nicht StVZO-konform - also was für den Straßenverkehr zugelassen wäre - sondern was für die Fortbewegung auf Straßen taugt.



Centurion
Beiträge: 2294
Registriert: 20.12.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von Centurion » 02.05.2011, 15:11

LOL, "Schutzmantröster" - danke!

Was du nicht bedacht hast (bzw. vermutlich nicht weisst) ist die Tatsache, dass das Fahrrad nicht gegenüber der deutschen StVZO "standhalten" muss, sondern der tschechischen. Und von hier bis zur Grenze ist es mir echt zu weit mit dem Fahrrad.


Anonymer User

skatefreaks
Beiträge: 6078
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von skatefreaks » 02.05.2011, 15:55

Zumal Du von keinem deutschen Polizisten mit batteriebetriebenen Lampen was zu fürchten hast, da die Froh sind, wenn man überhaupt ein Licht am Rad an hat. Vor Gericht sieht es dann wieder düster aus, da gilt leider noch die total veraltetet Gesetzgebung. Aber wie centurion schon schrieb wohn er ja weit genug von der Grenze weg.



Centurion
Beiträge: 2294
Registriert: 20.12.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von Centurion » 02.05.2011, 18:30

So, habe die erste "nennenswerte" Fahrprobe hinter mir. Bis zur Arbeit und zurück, über die Alpen, durch den Grand Canyon, insgesamt also 4km in 12 Minuten. Rekordverdächtig! Und bin völlig fertig: Knie zittern, Atemnot, Schweissausbruch. Jetzt habe ich mir ein [o(:] verdient. Cheers!


Anonymer User


Centurion
Beiträge: 2294
Registriert: 20.12.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von Centurion » 02.05.2011, 21:37

Genau, daher ja auch mein Name: Centurion!!! (ok, hat "zufällig" auch was mit PC-Gehäusen zu tun...). Aber, wenn ich nach der heutigen Tour de Village noch geschwommen wäre, hätten mich auch meine Rollis nicht mehr über Wasser gehalten.

Gut das der Sommer bald kommt, da werde ich mich mit Extrem-Grillen wieder fit bekommen... mit Extrem-Grillen und Allem, was dazu gehört[(:-DD-(:]!


Anonymer User

traut
Beiträge: 638
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung eines Fahrrades

Beitrag von traut » 03.05.2011, 14:47

[quote=Centurion]
Was du nicht bedacht hast (bzw. vermutlich nicht weisst) ist die Tatsache, dass das Fahrrad nicht gegenüber der deutschen StVZO "standhalten" muss, sondern der tschechischen. [/quote]

Stimmt, dieses wesentliche Detail war mir unbekannt.

Etliche deutsche Marken haben nach der Öffnung gen Osten ihre Rahmen in Tschechien herstellen lassen. Das meiste kommt inzwischen aber aus Fernost, da Nahost zu teuer wurde.

Dennoch bleibe ich bei der Empfehlung der Nabendynamos, auch wenn solche Leckerbissen wie der SON (www.nabendynamo.de) für dich kaum attraktiv sein dürften.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast