Analog surfen - WLAN

Beiträge rund um Netzwerke und das weltweite Datennetz haben hier Platz
mmi11
Beiträge: 54
Registriert: 15.04.2006, 08:31
Kontaktdaten:

Analog surfen - WLAN

Beitrag von mmi11 » 16.02.2007, 17:34

Hallo Leute,
in Zeiten von DSL traue ich mich kaum, hier mein Anliegen vorzubringen. Vielleicht geht es einigen aber ähnlich bzw. irgendwer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben:

1. DSL ist für meinen Tel-Anschluss derzeit und wohl auch zukünftig nicht zu erhalten.
2. Ich surfe gegenwärtig per CbC am analogen TNet-Anschluss und betreibe dort auch eine analoge Telefonanlage.

Das war bisher auch in Ordnung, da ich lediglich emaile, surfe und kaum größere Datenmengen herunterlade. Für die Zukunft drängen aber meine Kinder verstärkt ins Internet und demzufolge ist mein Rechner ziemlich umlagert, gleichzeitige Telefonate sind nicht möglich.
Ich möchte daher:
1. ISDN beauftragen, um zumindest telefonisch während der Internetnutzung erreichbar zu sein.
2. Ein WLAN aufbauen, um den Kindern den Internetzugang zu ermöglichen.
3. Falls möglich, meine analoge Telefonanlage weiter betreiben, ebenso die analogen Endgeräte.
4. Wenn es geht, Flatrates für Tel und Surfen beauftragen.

Wer kann mir Tariftipps geben und Hinweise zu einem sinnvollen Netzaufbau (Hardware?).


Danke und Grüße
mmi11



questionmark
Beiträge: 12740
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von questionmark » 16.02.2007, 22:46

1. du benötigst isdn
2. einen da wandler,um deine analogen telefgone nutzen zu können
3. isdn karten oder modems für den pc
4. ein isdn funkset,wie es u.a. von siemens angeboten wird
5. starke nerven,denn durch die funkübertragung wird die geschwindigkeit langsamer,als über den analogen anschluss
6. viel geld,denn eine solche konfiguration ist schweineteuer !!!

wo wohnst du denn ???



NOMINATOR
Beiträge: 20298
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von NOMINATOR » 17.02.2007, 05:40

Übrigens: für diejenigen, die Probleme haben DSL zu bekommen, gibt es durchaus Alternativen, wenn auch etwas kostspielige und nicht ganz einfach durchführbare.

Zum einen: http://www.teles-skydsl.de/news.php?rubrik=wxmxz

oder aber auch

http://www.eplus.de/dienste/5/5_8_5/5_8_5.asp


Informiere dich aber bitte vorher gut - es ist nicht ganz ohne, aber besser als ISDN oder analog, was die Geschwindigkeit angeht und eine ISDN-Flatrate ist auch alles andere als billig, von den Komponenten, die dazu kämen ganz zu schweigen.


[url=http://www.discountfan.de/forumneu/profile.php?6,20][img]http://www.discountfan.de/artikel/uploads/SignaturNomi.gif[/img][/url]

__________________________________________

WICHTIG: [url=http://www.discountfan.de/forumneu/read.php?6,179405]Netzreset und Bugbeseitigung[/url]


[b]Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können![/b]

mmi11
Beiträge: 54
Registriert: 15.04.2006, 08:31
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von mmi11 » 17.02.2007, 19:49

Hallo Questionmark,

wohne in 30916 Isernhagen (Gemeinde mit drei verschiedenen Vorwahlbereichen, Teile davon mit DSL, Teile leider (!!) ohne, da zu weit vom nächsten Verteilerpunkt entfernt).

Danke für die bisherigen Tipps, ich werde gleich die von euch angegebenen URLs absurfen.

Hat jemand Erfahrungen mit Arcor-ISDN-Flat? Da gibts auch Surf-Flat und derzeit relativ kostengünstig.

Gruß
mmi11



tech-nicker
Beiträge: 258
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von tech-nicker » 19.02.2007, 17:06

Arcor hat doch eine ISDN-Surf-Flatrate rausgebracht, vielleicht ist das ja was für Dich?

Kostet 34,90 Euro für 2 Leitungen und damit max. 128Kbit up/down
Mit Telefonflatrate kostet das ganze 44,90 Euro.

http://www.inar.de/blog/telekommunikati ... akete.html

Also ich bin seit Jahren bei Arcor, allerdings mit DSL... und dementsprechend zufrieden (wobei auch das keine Selbstverständlichkeit ist, die Hotlinequalität sinkt leider mit dem Preis).
Eine weitere Möglichkeit wäre ein WLAN, welches Du über das Dach mit einer Antenne von einem Nachbarn aus der DSL-Zone empfängst.

Hier ein Link dazu.



NOMINATOR
Beiträge: 20298
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von NOMINATOR » 19.02.2007, 17:20

Jau, WLAN ist auch keine schlechte Idee - dürfte eigentlich auch nicht zu teuer werden...


[url=http://www.discountfan.de/forumneu/profile.php?6,20][img]http://www.discountfan.de/artikel/uploads/SignaturNomi.gif[/img][/url]

__________________________________________

WICHTIG: [url=http://www.discountfan.de/forumneu/read.php?6,179405]Netzreset und Bugbeseitigung[/url]


[b]Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können![/b]


mmi11
Beiträge: 54
Registriert: 15.04.2006, 08:31
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von mmi11 » 20.02.2007, 10:28

Hallo Questionmark,

Du schreibst, dass für die Übertragung
"...5. starke nerven,denn durch die funkübertragung wird die geschwindigkeit langsamer,als über den analogen anschluss " benötigt werden.

Was ist denn eigentlich der die Geschwindigkeit limitierende Faktor - das WLAN oder der Downstream per ISDN?

Gruß
mmi11



NOMINATOR
Beiträge: 20298
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von NOMINATOR » 20.02.2007, 15:51

Der Downstream per ISDN; hier mal schnell zum Vergleich:

Analogmodem: 56 KBit/s = 7 Kilobyte/s
ISDN (ohne Kanalbündelung): 64 KBit/s = 8 Kilobyte/s
ISDN (mit Kanalbündelung): 2x64 KBit/s = 16 Kilobyte/s
DSL 1000: 1000 KBit/s = 125 Kilobyte/s
DSL 6000: 6000 KBit/s = 750 Kilobyte/s
WLAN b-Standard: 11000 KBit/s = 1375 Kilobyte/s
WLAN g-Standard (bei Neukauf eigentlich vorherrschend): 54000 KBit/s = 6750 Kilobyte/s
-------------------------------------------------------------------------------

Dies sind alles theoretische Maximalwerte, in der Realität wird deutlich weniger erreicht bei WLAN und bei analogen Übertragungstechniken; ISDN ist also trotz des geringen theoretischen Unterschieds spürbar schneller als Analogtechnologie (im Schnitt 4-5 Kilobyte/s), da das theoretische Maximum nahezu ausgeschöpft wird. Nimmt man noch die Kanalbündelung (i.d.R. aber doppelt so teuer und beide Leitungen sind dann besetzt!) hinzu, hat man nahezu vierfache Geschwindigkeit zur Analogverbindung.

Kommen wir aber auf den Kern deiner Frage zurück - WLAN bietet deutlich mehr Reserven, als ISDN überhaupt erreichen kann und Questionmarks Aussage bzgl. der Geduld gehen mehr in Richtung:

[quote=mmi11]"2. Ein WLAN aufbauen, um den Kindern den Internetzugang zu ermöglichen."[/quote]

Das suggeriert gleichzeitigen Zugriff auf das Internet und damit auch die Teilung der Bandbreite untereinander. Damit werden aus den 8 Kilobyte/s plötzlich wieder nur 4 Kilobyte bei einem dritten Teilnehmer, wird es unerträglich. Wenn du den Unterschied zu DSL betrachtest und dann noch berücksichtigst, dass du kein teures ISDN mehr bräuchtest (DSL hat ja einen eigenen Kanal für die Datenübertragung, egal für welche Technologie du dich im Endeffekt entscheiden musst), ist DSL die einzig wünschenswerte Lösung. Schau dir doch mal diese WLAN-Initiative an, die tech-nicker verlinkt hat genauer an; du wirst drei Kreuze machen, wenn du DSL dann hast, denn die Kosten, die solche ISDN-Lösungen mit sich bringen, sind alles andere als lustig.


[url=http://www.discountfan.de/forumneu/profile.php?6,20][img]http://www.discountfan.de/artikel/uploads/SignaturNomi.gif[/img][/url]

__________________________________________

WICHTIG: [url=http://www.discountfan.de/forumneu/read.php?6,179405]Netzreset und Bugbeseitigung[/url]


[b]Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können![/b]

JL
Beiträge: 99
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Analog surfen - WLAN

Beitrag von JL » 20.02.2007, 17:30

Für nur Webseiten anschauen reicht ISDN auch zu zweit.

Wenn man eine ISDN Flatrate hat würde sich ein ISDN Ethernetrouter anbieten. Z.B. D-Link DI-304 60-150 Euro je nach Händler.
An diesen kann man einen WLAN Accespoint anschließen (ab 40 Euro)

Das würde ich aber nur bei ISDN Flatrate empfehlen, da es ansonsten eine Kostenfalle ist.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast