Seite 4 von 4

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 23.12.2005, 03:32
von NOMINATOR
Dr.BETZE schrieb:
-------------------------------------------------------

>
> ppp adapter t-online 6.0
>
> verbindungsspezifisches dns suffix:
> beschreibung....................: wan (ppp/slip)
> interface
> physikalische adresse...........:
> 00-00-xx-xx-xx-xx
> dhcp aktiviert..................: nein
> ip adresse......................: 217.247.xx.xx
> subnetzmaske....................: 255.xxx.xxx.xxx
> standardgateway.................: 217.247.xx.xx
> dns server......................: 217.237.xxx.xx
> ................................: 217.237.xxx.xxx
>

So, dann mal der Reihe nach, damit du auch verstehst, das du da machst:

1. DHCP: Dynamic Host Configuration Protocol, heißt, dass dein Router die IP-Adresse automatisch im von dir vorgegebenen IP-Adressberich an die Computer vergibt, die sich an deinem Router anmelden. Dieser Eintrag sollte anfangs (du willst ja zunächst einmal das Erfolgserlebnis haben, dass das Ding löppt, oder [;)] ) auf Ja stehen. Wie du das bei deinem Router einrichtest, steht im Handbuch.

2. IP-Adresse: Hier sollte nach meinem Dafürhalten jetzt die IP-Adresse deines Routers stehen; diese ist 192.168.x.x (x ist Platzhalter für eine Ziffer, die im Handbuch steht! I.d.R. wird aber 192.168.1.1 oder 192.168.2.1 voreingestellt.) . Die IP ist i.d.R. die Basis für die anderen IPs, d.h. die anderen Computer bekommen z.B., wenn der Router die IP 192.168.2.1 hat, normalerweise eine IP im Bereich zwischen 192.168.2.100 bis 192.168.2.150 (je nach Router könnten hier andere IP-Bereiche festgelegt sein).

3. Subnetzmaske: Diese ist Grundlage für die IPs, die von deinem Router verwendet wird, sie ist zuständig für eine Klassifizierung in Klasse A bis C. Um dich hier nicht weiter zu verwirren, sagen wir mal einfach, dass da i.d.R. die Subnetzmaske 255.255.255.0 steht.

4. Standardgateway ist wiederum gleichzusetzen mit deiner Router-IP. Der Gateway ist im Prinzip nichts anderes als das Gerät, das die IPs verteilt und den Internetzugang weiterleitet.

5. DNS-Server: Domain Name Service ist im Prinzip nichts anderes als das Telefonbuch des Internets! Es sorgt dafür, dass du überhaupt Homepages ansteuern kannst... der Witz am Internet ist ja, dass du im Prinzip nichts anderes machst, als andere Computer anzusteuern, die bestimmte IPs haben; das wird dir insbesondere dann bewusst, wenn du mal wieder in die Eingabeaufforderung (cmd-Befehl, wie oben) gehst und dann dort einmal z.B. ping pcwelt.de eingibst (klappt natürlich nur, wenn du mit dem Internet verbunden bist!). Das erste, was du dann siehst ist "Ping pcwelt.de [217.111.81.80] mit 32 Bytes Daten", das ist also die IP, die hinter dem Server von PCWelt.de steckt. Der DNS-Server übersetzt je nach Bedarf also die Webadresse in eine IP und umgekehrt.

Wenn du mehr darüber wissen willst, wie das mit dem Internet abläuft, empfehle ich: http://www.die-maus.de/sachgeschichten/internet/ . Nicht lachen; die haben es wirklich sehr sauber für Anfänger erklärt und das ist es, was zählt! Wissenschaftlichkeit heißt nicht immer, das man alles hinter irgendwelchen Phrasen, Paragraphen und Hieroglyphen verstecken muss, sondern durchaus auch die Fähigkeit etwas zu reduzieren und auf den Punkt zu bringen; ich denke da hat die Sendung mit der Maus den Wissenschaftlern tw. einiges voraus.

Ach ja: die 217.xxx.xxx.xxx deutet darauf hin, dass die DNS schon mal richtig erkannt sein müsste, denn die beginnen u.a. so, manche andere fangen auch mit 88.xxx.xxx.xxx an, aber das soll uns jetzt auch nicht weiter beschäftigen.


So und jetzt, damit du nicht Angst bekommst, dass ich z.B. deine Subnetzmaske kenne oder auch die IP deines Routers: diese IPs sind a) Standard-IPs, die man immer wieder findet und b) für das Internet zunächst einmal unbedeutend! Für das Internet bekommst du nochmal eine ganz eigene IP, anhand derer du dann genau zu identifizieren bist. Wenn du mal auf http://www.danasoft.com gehst, wirst du sehen, wie diese aussieht. Und auch bitte da keinen Schrecken bekommen... dass du deine IP siehst ist ganz normal, andere können die deine auch tw. sehen, i.d.R. aber nicht live, sondern evtl. versteckt in irgendwelchen Datenbanken, o.ä. . Auch wir Moderatoren können eure IPs sehen, das dient auch ein wenig dem eigenen Schutz, denn, sollte jemand Ärger machen, muss er ja identifizierbar sein und das geht nur anhand der IP.


> ethernetadapter drahtlose netzwerkverbindung:
>
> verbindungsspezifisches dns suffix:
> beschreibung.................: intel pro wireless
> usw.....
> physikalische adresse........: 00-0E-xx-xx-xx-xx
> dhcp aktiviert...............: ja
> autokonfiguration aktiviert..: ja
> ip-adresse...................: 0.x.x.x
> subnetzmaske.................: x.x.x.x
> standardgateway..............:
> dhcp-server..................: x.x.x.x

a) So, die pyhsikalische Adresse hatte ich vorhin vergessen, also jetzt gleich für beide erklärt: diese ist die spezifische Kennzeichnung für dein Netzwerkgerät, man nennt sie auch MAC-Adresse. I.d.R. ist jedes Gerät durch eben diese Adresse einzigartig, MAC-Adressen wiederholen sich also normalerweise nicht. Wenn ich aber normalerweise und i.d.R. sage, wirst du schon ahnen, dass das auch schon vorgekommen ist, soll uns hier aber auch nicht weiter beschäftigen.

b) DHCP hatten wir schon oben; hier vergibt aber nicht der Adapter eine IP, sonder erhält eine solche. Windows offeriert aber die Möglichkeit einen Rechner als Gateway fungieren zu lassen; dieser teilt dann seine Verbindung mit einem weiteren Rechner ohne Router, einfach nur durch eine Netzwerkverbindung. Auch das lassen wir mal beiseite, da hier nicht weiter interessant.

c) Autokonfiguration heißt nochmal, dass die IP von dem DHCP-Server vergeben werden soll, d.h. dein Adapter wartet so lange auf eine geeignete IP, bis er sie bekommt, oder sucht sich nach einer Weile einfach selbst eine solche, die dann meist in Form von 169.xxx.xxx.xxx wiedergegeben wird. Wenn du so eine IP hast, ist etwas schiefgelaufen, aber auch 0.x.x.x ist nur für einen kurzen Zeitraum ok; bleibt es dauernd dabei stimmt etwas in den Einstellungen nicht!

So und hier sehe ich auch schon den Knackpunkt! Du hast ja den DHCP-Server im Router deaktiviert und das heißt auch ganz klar, dass dein Neztwerkadapter keine IP bekommt und damit auch nicht mit dem Router verbunden ist! Somit kannst du weder in die Konfigurationsmaske noch ins Internet. Lösung: du musst den DHCP-Server erst mal aktivieren (wie steht im Handbuch!) und dann sollte dein Adapter eine IP bekommen. Falls nicht, müsste man den Router erst mal in den Auslieferungszustand versetzen (auch das steht im Handbuch) und nochmal ganz in Ruhe von vorne anfangen.

Erst, wenn wir alles im Griff haben, kann man darüber nachdenken, den DHCP abzuschalten und die IPs manuell zu vergeben, man baut ja auch nicht das Dach vor dem Fundament [:D] !

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 23.12.2005, 14:21
von skatefreaks
Nimm mal den Internet Explorer und stelle dort keine Verbindung wählen unter Extras/Internetoptionen/Verbindungen ein. Dann versuche damit auf den Router zu kommen.

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 23.12.2005, 22:59
von Dr.BETZE
war schon so eingestellt.

hab mal resetet und von vorne begonnen, nutzte aber alles nix.
übers internet zu erklären und zu verstehen ist auch net so einfach, trotzdem danke euch allen!
nächste woche treff ich wohl einen, der sich besser auskennt, hoffe der bekommts hin.

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 24.12.2005, 08:46
von tech-nicker
Kann es sein, dass die Modem-Internetverbindung die ganze Sache stört?
Er hatte ja eine IP-Adresse, jedoch die von T-Online.

Von der Netzwerkkarte ist bei seiner Auflistung ausserdem nichts aufgetaucht, vielleicht ist diese ja deaktiviert...

Naja alles nur Mutmaßungen und er hat auch schon die Faxen dicke.

Egal... Frohe Weihnachten!

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 24.12.2005, 14:26
von Dr.BETZE
also ich hab fn und das F1 gedrückt, sodass die LED des antennensymbols leuchtet, denke dann müsste die karte aktiviert sein.
auch müsste es gehen, wenn ich das dsl-modem per kabel anschliesse, oder?

hab das ganze mit dem alten modem versucht und auch ohne, dass das modemkabel am NB angeschlossen war.

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 24.12.2005, 15:27
von tech-nicker
Ist Deine LAN-Netzwerkkarte evtl. deaktiviert?
Wenn Du den WLAN-Router anschließt, leuchten dann die Lämpchen neben der LAN-Buchse Deines Notebooks?

Geh mal in den Gerätemanager:

Rechtsklick auf "Arbeitsplatz", "Eigenschaften", dann oben "Hardware" und dann den "Geräte-Manager" auswählen.
Sind dort bei "Netzwerkadapter" irgendwelche Symbole mit einem roten Kreuz? Mir fehlte bei Deiner Auflistung oben (über ipconfig /all) die kabelgebundene Netzwerkkarte.
Wenn dort Symbole mit einem roten Kreuz sind, rechtsklick darauf und "aktivieren" auswählen. Evtl sind auch keine Treiber für die Netzwerkkarte installiert? Dann müsste die Netzwerkkarte oben mit einem gelben Symbol aufgelistet sein.


Ansonsten würde eine Deaktivierung der Firewall evtl. etwas bringen. Dann könntest Du evtl auch so mit der WLAN-Karte auf den Router zugreifen. (Wenn Du wieder übers Modem ins Internet gehst, muss Sie aber unbedingt wieder aktiviert werden!)

Probier mal die ipconfig /all- Geschichte und poste mal ALLE Sachen, die dort aufgeführt werden (also die Namen der Netzwerkkarten)
UND Probier mal ob Du in der Eingabeaufforderung mit Ping [Routeradresse 192.X.X.X) eine Antwort bekommst.
Das müsste dann so aussehen:

C:\ping 192.168.X.X

Ping wird ausgeführt für 192.168.X.X mit 32 Bytes Daten:

Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit=10ms TTL=255
Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=255
Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=255
Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit=10ms TTL=255

Ping-Statistik für 192.168.X.X:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0 (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 0ms, Maximum = 10ms, Mittelwert = 5ms


tech-nicker

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 24.12.2005, 16:04
von NOMINATOR
Bitte dabei noch beachten: den Router nur entweder über WLAN oder über Kabel ansteuern, NIE GLEICHZEITIG!!!

Re: bekomme dsl..

Verfasst: 25.12.2005, 11:19
von tech-nicker
@Dr.Betze:
Stimmt! Was Nomi sagt kann auch noch ein Störfaktor sein:
Du solltest Fn+F1 oder so drücken, damit Dein WLAN deaktiviert wird (meintest Du ja, dass Du es so aktivierst).

tech-nicker