Saugroboter oder Putzhilfe?

Hier sind Beiträge zu technischen Geräten richtig, die nicht in die anderen beiden Technik-Foren passen...
Wer?Wolf!
Beiträge: 72
Registriert: 26.10.2016, 13:46
Kontaktdaten:

Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von Wer?Wolf! » 26.10.2016, 13:54

Hallo zusammen,
ich habe momentan die Wohnung meiner Tochter quasi "in Verwaltung" da Sie für ein Jahr im Ausland ist, und vermiete sie Wochen- beziehungsweise Tageweise über airbnb. Ich sehe das als Gefallen an, und mache es auch gerne (ist ja immerhin meine Tochter). Jedoch bin ich nicht bereit jedes mal die gesamte Wohnung zu putzen, neben Badezimmer und Bett neu beziehen. Ich denke momentan darüber nach eine Putzhilfe zu engagieren oder so einen Saugroboter anzuschaffen. Die Kosten sind aber bei beidem nicht zu unterschätzen. Ich wollte jetzt fragen, ob ihr einen Saugroboter im Einsatz habt, und ob sich das lohnt, oder man sowieso nachwischen muss, weil er auf halber Strecke schlapp macht. Putzhilfe würde für ein ganzes Jahr auch mindestens 1000 Euro kosten. Käme also ungefähr aufs Selbe raus.



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von shamez23 » 26.10.2016, 16:45

Eine gute Putzhilfe macht halt mehr als nur den Boden saugen.

So ein Roboter ist in meinen Augen nur eine Unterstützung. Gerade wenn man Haustiere hat die oder aus anderen Gründen täglich viel Staub anfällt, ist so ein Roboter nicht schlecht. Die Wohnung ist dann immer ansehnlich, allerdings muß man schon hin und wieder auch von Hand nochmal saugen und gegebenenfalls wischen.
Ein Saugroboter stößt auch schnell an seine Grenzen, wenn es viele Stellen gibt, an die er nicht ran kommt. Schränke und Sofas mit ungünstiger Höhe wo er nicht drunter kommt, Stühle die unterm Tisch stehen und die Beine ein undurchdringliches Hindernis für den Roboter bilden, Blumenvasen und Deko die auf dem Boden steht, hochflorige Teppiche auf denen er hängen bleiben kann.

Wenn du möglichst wenig Arbeit mit der Sache haben willst, bringt dir die Putzhilfe sicher mehr.

So ein Roboter ist ganz nett und auch nicht nur ein teures Spielzeug, aber halt auch kein Allheilmittel. Eine luxeriöse Arbeitsunterstützung eben.
Im Idealfall hält der Roboter ein paar Jahre, deine Tochter hätte also auch noch was davon, aber in dem einen Jahr um das es dir geht bleibt ein Großteil der Arbeit halt weiterhin an dir hängen.

Markus



ZaynLuvsGigi
Beiträge: 53
Registriert: 07.10.2016, 12:27
Kontaktdaten:

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von ZaynLuvsGigi » 27.10.2016, 12:25

Heho,

warum bist du denn nicht bereit, die Wohnung jedes Mal zu Putzen? Geht es nur um den zeitlichen Aufwand oder willst du Geld dafür haben? Soweit ich weiß, kann man bei einer Airbnb-Vermietung auch eine Putzpauschale (oder wie das genannt wird) berechnen.

Zum Thema Saugroboter: Ich hab seit ein paar Monaten einen "irobot-Roomba-Scooba", so heißt der jedenfalls, wenn ich mich richtig erinnere :D Die Roombas sind glaube ich immer noch die Platzhirsche auf dem Saugrobotermarkt, jedenfalls war das eine der ersten Marken.
Wie shamez schon sagte, sind die kleinen Kollegen für einen Haushalt mit großem Bestand an Staub oder Tierhaaren schon sehr sinnvoll. Ich habe seit meiner Jugend gefühlt alle 2 Stunden mein Zimmer/meine Wohnung gesaugt. Bin mir nicht sicher warum, bin wohl ein Staubmagnet ^^
Aus dem Grund habe ich mich dann auch entschieden, mir einen irobot-Roomba-Scooba zu gönnen. Ein Luxusgegenstand ist es natürlich schon (das teuerste Roomba-Modell kostet laut http://www.wischroboter-saugroboter.de/ ... ba-scooba/ knapp 900€!), aber ich finde wenn der Nutzen von einem Haushaltsgerät entsprechend groß ist oder zum eigenen Bedarf passt, kann man sich sowas auch mal verzeihen.



Gast

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von Gast » 03.11.2016, 12:21

irobot ist cool und effizient.
leider passt es nicht bei mir.
Ich habe übrall Teppich und Boxspingbett im Schlafzimmer.
der Saugroboter läuft sehr schwierig und er saugt Bettbezug und blokiert.
jemand der solches Bett hat kann nur den Saugroboter nicht im Schlafzimmer verwenden.
Bild
Bildquelle: artesi.ch



Benutzeravatar
sparschildkroete
Beiträge: 67
Registriert: 13.10.2016, 08:03
Kontaktdaten:

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von sparschildkroete » 04.11.2016, 09:23

Warum sollte ein Saugroboter denn mit Boxspringbetten Schwierigkeiten haben? Teppichkanten versteh ich ja noch, aber Betten?


"Menschen lachen gerne über Dinge, von denen sie keine Ahnung haben. Drum kichern sie oft, wenn sie das Wort Dinosaurier hören." - Ernst Probst

shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von shamez23 » 05.11.2016, 13:30

Ganz einfach.
Wenn das Bett oder der Schrank genau so hoch ist, dass er mit dem Sensor nicht aneckt und umdreht, aber so niedrig, dass der Roboter beim Versuch unter das Hindernis zu fahren dann stecken bleibt.

Markus



Benutzeravatar
c_hoffmann
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2016, 18:38
Kontaktdaten:

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von c_hoffmann » 07.11.2016, 22:11

Ich finde, dass in diesem Fall eine Putzhilfe definitiv die bessere Wahl ist. Bei einem Saugroboter muss man wahrscheinlich noch nachkontrollieren, im Endeffekt dann vielleicht putzen und alles andere muss man ja auch noch säubern.

Bei der Putzhilfe des Vertrauens fällt das alles weg und man muss vielleicht nicht mal unbedingt hin.


Der frühe Vogel fängt den Wurm :mrgreen:

flori12

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von flori12 » 23.03.2017, 20:44

Hallo,

also meiner Meinung nach lohnt sich ein Saugroboter ganz sicher! Man merkt es sofort, wenn zumindest das Saugen wegfällt.
Also Erfahrung habe ich momentan nur mid den Saugrobotern von iRobot und die sind wirklich super! Haben mittlerweile den zweiten und sind immer noch sehr zufrieden mit denen. Sonst kannst du auch hier einfach mal nachlesen, wenn du noch mehr wissen willst.

LG



Kinesen1969
Beiträge: 13
Registriert: 03.12.2016, 14:56
Kontaktdaten:

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von Kinesen1969 » 28.03.2017, 10:10

Hallo,

bei Saugrobotern ist es wie bei allen, es gibt solche und solche. Bei vielen billigen Saugern ist es leider so, dass viel hinterher gewischt werden muss. Allgemein ist es sowie so, dass ein Saugroboter die Reinigung nicht zu 100% übernehmen kann, allerdings erleichtert er die Arbeit deutlich und übernimmt einen großen Teil der Reinigung.

Ich würd dir raten, dir ein paar Staubsauger Roboter Testberichte durchzulesen, die haben uns damals auch geholfen.

LG



Benutzeravatar
Marianne W
Beiträge: 7
Registriert: 18.04.2017, 12:19
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Saugroboter oder Putzhilfe?

Beitrag von Marianne W » 25.08.2017, 11:08

Hallo,
ich kann Kinesen1969 nur zustimmen. Zu 100% schafft der Roboter es nicht, aber es erleichtert ungemein.
Viele Fragen konnte ich vor meiner Anschaffung auf der Seite http://www.saugroboter.de/faq-saugroboter beantworten. Vielleicht hilft sie dir auch!
Falls du es wissen möchtest, ich habe mich für ein mittelpreisiges Modell von iRobot entschieden und nicht bereut! Vielleicht gibt es Jemanden im Bekanntenkreis, bei dem du dir so ein Gerät mal ausleihen und testen kannst?
Lieben Gruß Mari



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast