Ist Belastbarkeitsangabe bei Heimtrainern zuverlässig?

Hier sind Beiträge zu technischen Geräten richtig, die nicht in die anderen beiden Technik-Foren passen...
safre
Beiträge: 104
Registriert: 02.11.2008, 10:42
Kontaktdaten:

Ist Belastbarkeitsangabe bei Heimtrainern zuverlässig?

Beitrag von safre » 12.02.2015, 14:11

Hallo,
ich habe im Internet einen Heimtrainer gefunden mit einer Belastbarkeitsgrenze von 100kg.
Weil ich 103kg wiege wüsste ich gerne, ob ich mich dem Gerät zumuten kann.

Danke für jede Antwort
und allen die das lesen einen schönen Tag.


safre



kurlekurl
Beiträge: 431
Registriert: 11.08.2009, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Ist Belastbarkeitsangabe bei Heimtrainern zuverlässig?

Beitrag von kurlekurl » 12.02.2015, 16:13

Ich denke, daß du die paar Tage bis du auf 100 kg runter bist überbrücken kannst.

Spaß beiseite, da dürften 10 % Toleranz drin sein.



shamez23
Beiträge: 4226
Registriert: 30.12.2004, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Ist Belastbarkeitsangabe bei Heimtrainern zuverlässig?

Beitrag von shamez23 » 14.02.2015, 03:15

Eine gewisse Toleranz nach oben dürfte drin sein.
Allerdings tut es keinem Gerät gut, wenn es am Limit betrieben wird. Das verkürzt in der Regel die Lebenszeit erheblich.
Bei einem Gerät, das von der Funktionsweise her im Versagensfall Verletzungen verursachen kann, würde ich nichts riskieren und dann lieber nach einem robusteren Modell Ausschau halten.

Markus



Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 79
Registriert: 09.07.2015, 16:45
Kontaktdaten:

Re: Ist Belastbarkeitsangabe bei Heimtrainern zuverlässig?

Beitrag von Kitty » 17.07.2015, 15:16

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Crosstrainer irgendwann furchtbar anfangen zu quitschen, wenn man es eben nicht schafft, von den paar Kilo runter zu kommen, die das Teil maximal hat. ;)



Benutzeravatar
Kretos
Beiträge: 13
Registriert: 19.06.2015, 12:32
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Ist Belastbarkeitsangabe bei Heimtrainern zuverlässig?

Beitrag von Kretos » 23.07.2015, 08:27

Bei solchen Angaben (egal, um was es geht) ist immer eine Toleranzspanne drin. Und das die Dinger -in einem bestimmten Preissegment- irgendwann anfangen zu quitschen, lässt sich auch mit "Normal"-gewicht nicht verhindern...


Klingt abgedroschen, aber: Carpe diem!

Benutzeravatar
Bosse
Beiträge: 64
Registriert: 24.07.2015, 15:00
Kontaktdaten:

Re: Ist Belastbarkeitsangabe bei Heimtrainern zuverlässig?

Beitrag von Bosse » 05.08.2015, 08:05

Ein paar Kilo darfst du immer drüber gehen, aber wenn es hart auf hart kommst, dann muss man halt schauen, dass mal auch Garantie bekommt. Mir ist mal ein Crosstrainer gebrochen (eine der Achsen). Den konnte ich mit viel Aufwand zurückschicken und sie haben es geschweißt. Da hat mich aber keiner nach meinem Gewicht gefragt. :D



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste