Strato: 250 GByte Cloudspeicher für 2,50 Euro im Monat

250 GByte Cloud-Speicher auf deutschen Servern für bis zu fünf Nutzer sind jetzt bei Strato HiDrive zum Schnäppchenpreis von 2,50 Euro zu haben. Der Service wird ständig erweitert, seit wenigen Wochen ist eine PDF-Texterkennung via Handy inklusive.

14.02.2018 -

250 GByte Cloud-Speicher auf deutschen Servern für bis zu fünf Nutzer sind jetzt bei Strato HiDrive zum Schnäppchenpreis von 2,50 Euro zu haben. Der Service wird ständig erweitert, seit wenigen Wochen ist eine PDF-Texterkennung via Handy inklusive.

Strato: 250 GByte Cloudspeicher für 2,50 Euro im Monat

Strato: 250 GByte Cloudspeicher für 2,50 Euro im Monat (Bild: Strato.de)

Der HiDrive-Account mit 250 GByte für 2,50 Euro im Monat wartet im Gegensatz zu den anderen drei Tarifstufen mit einem „erweiterten Zugriff“ auf: Das bedeutet, dass Discountfans mit verschiedenen Protokollen wie (S)FTP, WebDAV, rsync und Git auf ihre Cloud zugreifen können. Ein ganz einfaches Anwendungsmodell: Bilder einer Überwachungskamera können zeitgleich via FTP in den Cloud-Speicher übetragen werden und sind dort vor fremdem Zugriff sicher. Zwar gibt es diese Option in den anderen Tarifen auch, dort schlägt sie aber mit teuren fünf Euro im Monat zu Buche. Die ebenfalls im Tarif enthaltenen fünf Extra-Nutzer kosten sonst neun Euro im Monat.

Vorteil Strato: Es handelt sich um rein deutsche Server, die dem deutschen Datenschutzrecht unterliegen. Die Rechenzentren sind obendrein nach ISO 27001 zertifiziert. Für Strato spricht außerdem, dass der Service immer weiter ausgebaut wird: Seit Ende Januar 2018 können beispielsweise Dokumente mit dem Smartphone oder Tablet abfotografiert und via HiDrive-App automatisiert als PDF mit erkennbarem Text in die Cloud hochgeladen werden. Seit Ende September 2017 gibt es ein umfangreiches Backup für Tablets und Handys auf dem HiDrive.

Die Preisentwicklung im Cloudbereich ist recht kundenfreundlich: Noch vor knapp drei Jahren verlangte Strato in einer begrenzten Schnäppchen-Aktion monatlich 2,66 Euro für 100 GByte, nun erhält man für 16 Cent weniger das 2,5-fache Volumen.

Auch vor anderen Anbietern braucht sich Strato nicht zu verstecken: So kosten in der ebenfalls deutschen Magentacloud 100 GByte im Monat 4,95 Euro, also doppelt so viel wie bei Strato. Und wer seine Daten Google anvertrauen will, zahlt bei Google Drive derzeit für 100 GByte 1,99 Euro, für ein TByte schon 9,99 Euro im Monat – das gleiche Volument erhält man bei Strato derzeit 25 Prozent billiger. Nachteil Strato: Zu Beginn fällt eine Einrichtungsgebühr von zehn Euro an.

Discountfan-Fazit: Wer auf Datensicherheit achtet und einen großen Funktionsumfang schätzt, ist bei Strato HiDrive gut aufgehoben. Spannend bleibt die Frage, wie sich der etablierte Dienst nach der Übernahme von Strato durch die 1&1-Mutter United Internet weiter entwickeln wird.

Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via RSS, Twitter, Facebook, Google Plus oder per WhatsApp
Was?
Strato: 250 GByte Cloudspeicher für 2,50 Euro im Monat
Wann?
Ab sofort für wenige Tage
Wo?
Strato
Vorteile?
Sehr guter Komplettpreis
Deutsches Datenschutzrecht
Extra-Protokolle im Preis inklusive
Nachteile?
Nur für wenige Tage
Kommentare

Schreibe einen Kommentar