Aldi-PC: Alternativ-Schnäppchen von Plus und Dell

25.09.2008 -

Die Konkurrenz hat nicht lange auf sich warten lassen: Kurz nach Aldi haben der Supermarkt Plus sowie der Direktvermarkter Dell Alternativen zum MD 8396 vorgestellt. Discountfan.de nennt Vor- und Nachteile der zwei Anti-Aldi-PCs im Detail und vergleich die drei Rechner in einer übersichtlichen Tabelle.

Zum Angebot

Aldi-PC Medion Akoya E4320 MD 8396 haben wir bereits Anfang der Woche mit einer umfangreichen Bildergalerie vorgestellt – nun ist die Konkurrenz am Zug und bietet ihrerseits attraktive Desktop-Modelle.

Dell übertrumpft Aldi mit seinem Inspiron 530 bei der CPU: Während im Kult-Discounter „nur“ ein Dualcore-Prozessor zu haben ist, lockt der Direktvermarkter mit einer Quadcore-CPU.

Verbaut ist der Intel Core 2 Quad-Core Q6600 Prozessor mit 2, 4 GHz, acht MByte Cache und 1066 MHz FSB. Der RAM ist mit drei GByte genauso groß wie beim Aldi-PC, die Festplatte etwas kleiner. Bei der Grafik setzt Dell auf eine ATI-Lösung: Zum Einsatz kommt die ATI Radeon HD 3450 mit 256 MByte.

Außerdem erfolgt die Lieferung frei Haus – man muss sich also nicht frühmorgens in die Aldi-Schlange stellen. Zwar bietet Dell nur ein Jahr Garantie, allerdings ist das Unternehmen an die in Deutschland gültige zweijährige Gewährleistungspflicht gebunden. Wie immer bei Dell kann die Garantiezeit gegen Aufpreis verlängert und die Konfiguration des Rechners abgeändert werden.

Plus wiederum setzt auf eine Kombination aus PC, Drucker und TFT: Für 699, 95 Euro (also 200 Euro mehr als bei Aldi und Dell) erhält man einen Desktop mit 19-Zoll-TFT und Multifunktionsdrucker von HP. Zum Vergleich: Auch bei Aldi gibt es einen 19-Zoll-TFT für 149 Euro – addiert man dies zum Preis des Aldi-PCs, ist man schon bei 648 Euro. Für 51 Euro mehr erhält man bei Plus also einen Multifunktionsdrucker dazu und obendrein einen PC mit zum Teil höherwertigen Komponenten. So sind RAM und Festplatte größer, statt einer Dualcore-CPU von Intel ist eine Triple-Core-CPU von AMD verbaut. Bei dem TFT handelt es sich übrigens um den Samsung 943NW, beim Drucker um den HP F22224, der auch als Kopierer und Scanner eingesetzt werden kann.

Discountfan.de stellt die drei Discount-PCs in einer übersichtlichen Vergleichstabelle gegenüber.










































































Anbieter Aldi Dell Plus
Name Medion MD 8396 Inspiron 530 Hyrican PC-Set 00132
Preis 499 Euro 499 Euro 699, 95 Euro
CPU Dualcore mit 2, 66 GHz Quadcore mit 2, 4 GHz TripleCore mit 2, 1 GHz
RAM 3 GByte 3 GByte 4 GByte
Festplatte 640 GByte 500 GByte 750 GByte
Grafik nVidida Geforce 9500 GS ATI Radeon HD 3450 ATI Radeon HD 3450
Opt. Laufwerk Multinorm-DVD-Brenner Multinorm-DVD-Brenner Multinorm-DVD-Brenner
Betriebssystem Windows Vista SP1 Windows Vista SP1 Windows Vista
Software Works 9.0, Nero 8 u.a. Works 9.0 u.a. Works 9.0 u.a.
Besonderheiten 3 Jahre Garantie Gratis-Lieferung 19-Zoll-TFT und Drucker
Weitere Infos Aldi.de/… Dell.de/… Plus.de/…
4
Was?
Alternativen zum Aldi-PC
Wann?
Ab sofort
Wo?
Plus und Dell
Vorteile?
Teils bessere Komponenten

Gratis-Lieferung bei Dell

Gratis-Beigaben bei Plus

Nachteile?
Garantie nicht so lang wie bei Aldi

Preise könnten sich schnell ändern