Bestätigt: Aldi-Notebook MD 96290 mit Virus Angelina ausgeliefert

12.09.2007 -

Erst waren es nur Gerüchte, nun hat Hersteller Medion das Problem bestätigt: Das aktuelle Aldi-Notebook MD 96290 ist zum Teil mit dem Virus Stoned.Angelina ausgeliefert worden. Eine Woche nach Verkaufsbeginn des Schnäppchen-Rechners bietet Medion nun einen Hotfix zum Download an.

Zum Angebot

In seinen FAQs bietet Medion seit wenigen Stunden ein Update gegen den Angelina-Virus an. Eine offizielle Stellungnahme des Herstellers zum peinlichen Virenvorfall gibt es ebensowenig wie von Aldi selbst.

Zwar ist der Virus schon über 13 Jahre alt und hat kaum Schädlingsfunktionen an Bord, trotzdem dürfte der Vertrauensverlust groß sein – auch in unserem Forum machen Käufer des Aldi-Notebooks ihrem Ärger Luft: „Ein Notebook in mehreren Ländern mit Virus auszuliefern ist schon ein starkes Stück“, mokiert sich Discountfan „vodi“, der ebenfalls das Aldi-Laptop samt Virus erworben hat.

Wer von dem Problem betroffen ist, sollte entweder sein System per Recovery-DVD neu aufsetzen und dabei den Bootsektor neu beschreiben oder aber das Hotfix von Medion herunterladen. Nach Ausführung der „.exe“-Datei muss das Notebook neu gestartet werden. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.

1510
Was?
Wann?
Wo?
Vorteile?
Nachteile?