Test: Nuss-Schokolade vom Discounter besser als Markenware

21.11.2013 -

Quadratisch, praktisch, aber nicht gut: Beim Test von Nussschokolade hat ausgerechnet „Ritter Sport“ mit „mangelhaft“ abgeschnitten. Discounter-Ware lieferte gute Ergebnisse ab und war somit besser als Milka. Testsieger wurde allerdings ein (deutlich teureres) Lindt-Produkt.

Zum Angebot

Beim Nussschokoladentest der „Stiftung Warentest“ gab es einige außergewöhnliche Ergebnisse. So wurde ausgerechnet das Markenprodukt von „Ritter Sport“ mit der Note fünf abgestraft.

Grund ist eine falsche Deklaration: Die Experten wollen einen chemisch hergestellten Aromastoff gefunden haben, der Hersteller wirbt aber mit nur natürlichen Aromen.

Testsieger wurde „Lindt Ganznuss mit Piemonteser Haselnüssen“ – das Produkt brachte es auf die Note 1, 9 und landete damit vor Feodora, Hachez und Vivani.

Bereits auf dem fünften und sechsten Platz finden sich die Nussbeisser- / Nussknacker-Produkte von Aldi-Nord und Aldi-Süd: Sie bringen es auf die Gesamtnote 2, 4, sind aber mit einem 100-Gramm-Preis von 59 Cent deutlich günstiger als das Markenprodukt (1, 95 Euro pro 100 Gramm). Gleich gut schnitt Lidl Fin Carré ab, diese Schokolade ist genauso preiswert wie die Aldi-Produkte.

Die Discounter-Schokis lassen somit auch teure Markenware hinter sich: Milka ist 67 Prozent teurer und eine Zehntel-Note schlechter, noch schlimmer hat es teure Bio-Produkte getroffen.

Discountfan-Fazit: Ein weiteres Mal wurde bei einem Fachtest unter Beweis gestellt, dass Discounterware durchaus mit teuren Markenprodukte mithalten kann. Der komplette Test kann im Dezember-Heft nachgelesen werden – alternativ steht er im Internet zum kostenpflichtigen Download bereit. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.

Was?
Wann?
Wo?
Vorteile?
Nachteile?