Aldi-Notebook: S2210 mit Swarovski-Kristallen für 699 Euro

10.11.2008 -

Bei Aldi-Süd ist ab kommenden Montag, 17. November 2008, ein Mini-Notebook mit 12, 1-Zoll-Display für 699 Euro im Angebot. Besonderes Merkmal des Medion Akoya S2210: Er ist mit 300 Swarovski-Kristallen verziert. Der Norden geht wie schon im letzten Jahr leer aus.

Zum Angebot

Die inneren Werte des neuen Medion Akoya S2210 können sich sehen lassen. Hier die Ausstattung des neuen Aldi-Notebooks im Detail:

  • Intel Pentium Dual-Core Prozessor T3200 (2, 0 GHz, 1 MByte L2 Cache, FSB 667 MHz)
  • 3 GByte Arbeitsspeicher
  • 320 GByte Festplatte
  • Intel Graphics Media Accelerator X3100
  • 8x Multi-Standard DVD-/CD-Brenner
  • 12, 1″ TFT Widescreen Display im 16:10 Breitbildformat (1280 x 800 Pixel)
  • Wireless LAN 802.11 b/g n-Draft
  • Multikartenleser (SD, MMC, MS)
  • 2 Lautsprecher
  • Windows Vista Home Premium SP1
  • MS Works 9.0
  • MS Office Home and Student Trial Version (60 Tage Testversion)
  • Medion Home Cinema Suite, Nero Essentials 4, Corel Draw Essentials 3
  • BullGuard Internet Security (90 Tage kostenlose Updates)
  • 3 x USB 2.0, 1 x IEEE 1394 Firewire
  • über 300 Swarovski-Kristalle zur Verzierung
  • Notebook-Tasche, Bedienungsanleitung
  • 3 Jahre Garantie
  • Erhältlich ab: Montag, 17. November 2008 (Aldi-Süd, ob auch in Aldi-Nord ist noch unklar)
  • Preis: 699 Euro

Discountfan-Fazit: Für Gamer und Anwender von speicherhungrigen Grafik-Anwendungen ist das Notebook nicht geeignet: Dafür ist die Grafik zu schwach und die CPU etwas zu alt. Diese Zielgruppe hat Aldi-Süd aber offenbar auch gar nicht im Visier. Angsprochen werden soll offenbar viel mehr die Lifestyle-Kundschaft, die auf ein „Design-Notebook“ mit Kristallen abfährt.

Auffällig ist, dass dem neuen Aldi-Notebook S2210 einige Features fehlen, die Vorgängermodelle durchaus hatten: So gibt es weder eine Bluetooth-Schnittstelle, noch die Möglichkeit zum digitalen Fernsehen (DVB-T). Beides lässt sich aber via USB bei Bedarf schnell nachrüsten. Ärgerlicher ist da, dass der Discounter wichtige Details wie Akku-Laufzeit und Gewicht verschweigt.

Mit dem namensgleichen Fujitsu-Lifebook S2210 hat der neue mobile Aldi-Rechner übrigens nichts gemein: Während die Japaner beispielsweise auf eine AMD-CPU und ein 13, 3-Zoll-Display setzen, ist beim Medion-Produkt ein Intel-Prozessor und ein 12, 2-Zoll-Display verbaut.

Der Trick mit den Swarovski-Kristallen ist auch nicht neu: So hatte Aldi-Süd vor genau einem Jahr ebenfalls ein Glitzer-Notebook für damals 799 Euro im Angebot. Heute bekommt man für 100 Euro weniger einen mobilen Rechner mit deutlich besserer Ausstattung. Der Preisverfall im IT-Bereich machts möglich.

Im Discountfan-Forum sind Fragen und Anmerkungen zum Medion Akoya S2210 jederzeit willkommen. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr.

15
Was?
Aldi-Notebook Medion Akoya S2210 mit Swarovski-Kristallen für 699 Euro
Wann?
Ab Montag,
17. November 2008
Wo?
Aldi-Süd

Angebot ist nicht deutschlandweit verfügbar

Vorteile?
Guter Preis

3 Jahre Garantie

Nachteile?
Keine Angabe zu Akku-Laufzeit und Gewicht