Aldi-Fernbus: Schnäppchen-Check des Discounter-Angebots

28.03.2013 -

Aldi steigt nun auch ins Geschäft mit Fernreisen per Bus ein: Unter Aldi-Fernbus.de können Discountfans ab dem 4. April 2013 deutschlandweite Reisen ab 9, 90 Euro buchen. Ob die Angebote wirkliche Schnäppchen sind, hat Discountfan.de überprüft.

Zum Angebot

Der Reiseverkehr bei Aldi-Fernbus.de beginnt am 19. April 2013, buchbar sind die Tickets auf der (noch nicht live geschalteten Seite) ab dem 4. April, also kurz nach Ostern.

Dass es eine „Sitzplatzgarantie auf allen Strecken“ gibt, sollte bei Bus-Fernreisen eigentlich selbstverständlich sein. Aldi will sich mit diesem Werbe-Slogan wohl positiv von der Bahn abheben. Positiver fällt da schon auf, dass die Anreise im öffentlichen Personennahverkehr „teils im Preis eingeschlossen“ ist. Man kann also mit öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos bis zum Abfahrtspunkt des Aldi-Busses anreisen. Hellhörig macht natürlich das Wort „teils“ – Aldi äußert sich derzeit noch nicht darüber, in welchen Städten das Gratis-Angebot gilt.

Ein weiterer Pluspunkt: Pipipausen gibt es nicht, da in jedem Bus ein WC vorhanden ist. Außerdem soll das Gepäck während der Fahrt eingeschlossen werden, sodass die Diebstahl-Gefahr minimiert ist. Im Bus soll es auch Snacks und Getränke zu „kostengünstigen Preisen“ geben. Details verrät Aldi auch hier noch nicht.

Schauen wir auf den wichtigsten Punkt, die Preise. Discountfan.de listet die bisher bekannten Verbindungen und Preise auf:

Frankfurt – Mannheim für 9, 90 Euro
Köln/Bonn – Hamburg für 39, 90 Euro
Köln/Bonn – München für 44, 90 Euro
Berlin – München für 44, 90 Euro
Köln/Bonn – Frankfurt für 19, 90 Euro
Berlin – Dresden für 14, 90 Euro
Berlin – Hamburg für 24, 90 Euro

Einige Verbindungen werden mehrmals täglich angeboten – so soll man von der größten Stadt Deutschlands (Berlin) in die zweitgrößte (Hamburg) zwölf mal täglich gelangen.

Wer mit Busreisen auf sich aufmerksam machen will, muss den Vergleich mit der Bahn aushalten – und hier sind die Bus-Tarife nicht unbedingt überwältigend. Ein Beispiel: Wer bei der Bahn rechtzeitig bucht, kommt zu zweit von Köln nach München und zurück für 120 Euro inklusive Reservierung. Bei Aldi-Busreisen würden für die gleiche Strecke 179, 60 Euro anfallen, also knapp 50 Prozent mehr als beim Discounter. Außerdem wird die Busreise um einiges länger brauchen als die Bahnverbindung (knapp sechs Stunden) – schließlich kann ein Bus nicht so schnell fahren wie ein ICE. Vor Verspätungen ist man beim Bus (Staus) genauso wenig gefeit wie bei der Bahn (bahn-übliche Verspätungen).

Ein offener Punkt sind noch Familienpreise – auch hier gibt sich Aldi bedeckt. Bei der Bahn fahren eigene Kinder bis zum Alter von 14 Jahren zum Nulltarif mit. Bei den Busreisen wird dies sicher so nicht möglich sein – die Preisdifferenz fällt dann noch höher aus als bei Single- oder Pärchen-Reisen.

Das Verhältnis dreht sich natürlich um wenn man Lastminute bucht: Hier langt die Bahn bekanntermaßen ordentlich hin – bei Aldi bleibt der Preis immer gleich. Auf den letzten Drücker ist man mit den Busreisen von Aldi also sicher günstiger unterwegs als mit der Bahn.

Discountfan-Fazit: Man darf gespannt sein, wie die Detailbestimmungen bei Aldis Busreisen ausfallen. Wer rechtzeitig bucht, fährt auf vielen Strecken mit der Bahn günstiger. Ist man jedoch spät dran, sind die Busreisen des Discounters eine gute Alternative. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.

5334
Was?
Fernbusreisen via Aldi
Wann?
ab dem 19. April 2013 (buchbar ab 4. April)
Wo?
Aldi-Fernbus.de
Vorteile?
Gute Preise für Lastminute-Bucher

Teils ÖPNV mit dabei

Nachteile?
Bahn bei früher Buchung günstiger und teils schneller