Achtung: Neckermann ist insolvent

18.07.2012 -

Nach Quelle und Schlecker hat es jetzt den nächsten Branchenriesen erwischt: Neckermann hat Antrag auf Insolvenz gestellt. Discountfans sollten aus diesem Grund nur noch auf Rechnung bestellen.

Zum Angebot

Die Anzeichen hatten sich in den letzten Tagen verdichtet, nun stehen die Fakten fest: Neckermann hat Insolvenz angemeldet und ist somit zahlungsunfähig. Ein Grund liegt darin, dass der US-Investur Sun Capitals kein weiteres Geld mehr in das Unternehmen stecken möchte.

Der Betrieb im Online-Shop läuft jedoch vorerst weiter. Für Discountfans heißt das: Zur Sicherheit sollten Artikel nur noch auf Rechnung bei Neckermann bestellt werden. Hiermit geht man kein Risiko ein, da die Ware erst bezahlt werden muss, wenn man sie auch in den Händen hält. Darauf hatte Discountfan.de bereits wenige Tage vor der Insolvenz hingewiesen.

Es ist damit zu rechnen, dass Neckermann sich ähnlich wie Quelle vor zwei Jahren in den nächsten Wochen von seinen Lagerbeständen zu Schnäppchenpreisen trennt. Mit unserem kostenlosen Newsletter werden Discountfans informiert, wenn es los geht. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.

4641
Was?
Wann?
Wo?
Vorteile?
Nachteile?