Aldi-Notebook: MD 96630 mit 3 GByte RAM für 699 Euro

12.02.2008 -

Nur wenige Wochen nach dem Medion Akoya Medion Akoya MD 96420 ist mit dem Medion MD 96630 ein weiteres Aldi-Notebook im Angebot. Der mobile Rechner zum Preis von 699 Euro ist mit einem Arbeitsspeicher von drei GByte, der obligatorischen Dualcore-CPU und einer 160 GByte großen Festplatte ausgestattet. Discountfan.de präsentiert den ersten Prospektscan.

Zum Angebot

Update II: Bei Aldi-Süd sind die Informationen zum neuen Aldi-Notebook jetzt online, Aldi-Nord wird in Kürze folgen.

Update: Neben dem Notebook gibt es im Süden auch wieder die Digicam Traveler DC 7900 zum Preis von 79, 99 Euro – das gleiche Modell hatte Aldi bereits im Oktober letzten Jahres im Angebot. Damals kostete die Digicam noch 20 Euro mehr.

Erste Gerüchte zum neuen Aldi-Notebook MD 96630 kamen bereits am Samstag in unserem Forum auf – seit Sonntag mittag ist dort auch der Prospektscan zu bewundern. Ein Dank an Discountfan „Nutzer“ für die Arbeit. Hier finden Sie einen großformatigen Scan von Seite eins und von Seite zwei des Notebook-Prospektes.

Die Ausstattung des neuen Aldi-Notebook Medion Akoya MD 96630 im Detail:

  • Intel Pentium Dual-Core Prozessor T2330 (1, 6 GHz, 1 MByte Cache)
  • 3 GByte RAM
  • 160 GByte Festplatte
  • nVidia GeForce 9300M G
  • 15, 4-Zoll-Display (16:10, 1280 x 800 Pixel)
  • Integrierte Webcam mit Mikrofon
  • Achtfach Multinorm DVD-Brenner
  • WLAN 802.11n-Draft, Fast Ethernet, Modem
  • 4in1Cardreader
  • 3 x USB 2.0, kein Firewire
  • biometrischer Fingerabdrucksensor
  • Windows Vista Home Premium
  • MS Works 9, Medion Home Cinema Suite, Nero Essentials u.a.
  • Bullguard Internet Security (90 Tage Update=
  • USB-Maus, Tragetasche
  • Erhältlich ab: 21. Februar 2008 (Aldi-Süd)
  • Preis: 699 Euro

Im Vergleich zum Vorgänger fällt natürlich zuerst das mit einer Diagonale von 15, 4 Zoll kleinere Display auf sowie der größere RAM auf. Die CPU ist einen Tick schneller, dafür ist der Festplattenspeicher magerer.

Die Grafik ist wie bei Discount-Notebooks üblich eher schwach. Wer den Rechner jedoch nur fürs Surfen und Office benutzt, den dürfte das kaum stören. Gewohnt üppig sind Software-Ausstattung und das Zubehör – bei vielen Marken-Notebooks muss beispielsweise eine Tragetasche extra erworben werden, bei Aldi jedoch ist sie im Preis inbegriffen.

Negativ fällt wie immer der unzureichende Virenschutz auf: Auch beim neuen Aldi-Notebook ist nur 90 Tage lang ein kostenloses Update möglich. Danach muss der Nutzer entweder zahlen, oder aber er ist den Gefahren aus dem Internet schutzlos ausgeliefert.

Das neue Aldi-Notebook MD 96630 wird wohl auch bei Aldi-Nord zu haben sein. Details hierzu enthüllt der Discounter voraussichtlich am Samstag oder Sonntag. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Discount-Notebook mehr. Im Forum sind Fragen und Anmerkungen zum MD 96630 willkommen.

15
Was?
Aldi-Notebook MD 96630 mit 3 GByte RAM für 699 Euro
Wann?
Ab Donnerstag,
21. Februar 2008
Wo?
Aldi-Süd

Angebot ist nicht deutschlandweit verfügbar

Vorteile?
Guter Preis

Lange Garantie

Großer RAM

Nachteile?
Grafik schwach

Virenschutz nur für 90 Tage