Warnung: Microsoft stellt Support für ältere Versionen des Internet Explorer ein

Am Dienstag ist es soweit: Dann stellt Microsoft den Support für die Versionen acht bis zehn des Internet Explorer ein. Auf der sicheren Seite ist man nur noch, wenn man die aktuelle Version elf nutzt - oder einen alternativen Browser.

07.01.2016 -

Am Dienstag ist es soweit: Dann stellt Microsoft den Support für die Versionen acht bis zehn des Internet Explorer ein. Auf der sicheren Seite ist man nur noch, wenn man die aktuelle Version elf nutzt – oder einen alternativen Browser.

Warnung: Microsoft stellt Support für ältere Versionen des Internet Explorer ein

Warnung: Microsoft stellt Support für ältere Versionen des Internet Explorer ein (Bild: Microsoft.de)

Das Support-Ende für ältere Versionen des Internet Explorer hat Microsoft nun offiziell bestätigt. Discountfans sollten dies nicht auf die leichte Schulter nehmen: Ohne Sicherheits-Updates wird ein Browser zum Einfallstor für Schadsoftware und Trojaner. Studien zufolge nutzen derzeit 20 Prozent aller Surfer eine veraltete Version des Internet Explorer.

Ab dem 12. Januar gibt es diese Updates nur noch für den Internet Explorer 11. Wer diesen nicht installieren möchte oder nach Alternativen sucht, ist beispielsweise bei Firefox oder Google Chrome gut aufgehoben.

Immer wieder stellt der Redmonder Riese den Support für alte Software oder Betriebssystem ein. So gibt es beispielsweise seit dem 8. April 2014 keine Updates mehr für Windows XP, für Windows Vista ist im April nächsten Jahres Schluss. Der Support für Office XP ist bereits im Juli 2011 ausgelaufen, der für Office 2007 SP II im Januar 2013. Mit unseren kostenlosen Newslettern verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.

Was?
Warnung: Microsoft stellt Support für ältere Versionen des Internet Explorer ein
Wann?
Support-Ende am 12. Januar 2016
Wo?
Microsoft.de
Vorteile?
-
Nachteile?
-
Kommentare

Schreibe einen Kommentar