Tagesgeld: 3,5 Prozent Zins bei DAB via Depotwechsel

15.08.2013 -

Die Tagesgeld-Zinsen kennen seit über einem Jahr nur eine Richtung: Nach unten. Inzwischen bieten selbst bisherige Platzhirsche maximal 1, 5 Prozent, die Bank of Scotland senkt in der kommenden Woche auf 1, 2 Prozent. Eine Ausnahme macht hier die DAB Bank: Wer gleichzeitig ein kostenloses Depot eröffnet, kann sich bis zu 3, 5 Prozent für ein halbes Jahr garantiert sichern. Discountfan.de klärt die Details.

Zum Angebot

Um an den Premium-Tagesgeld-Zins der DAB zu kommen, muss man zunächst gemeinsam mit dem Tagesgeldkonto ein Depot eröffnen – das hat keine weiteren Konsequenzen, da auch die Depotführung komplett kostenlos ist.

Wichtig: Vom bisherigen Depot müssen Wertpapiere in Höhe von mindestens 5000 Euro aufs neue Depot übertragen werden – im Gegenzug erhält man einen erhöhten Tagesgeld-Zins von 2, 5 Prozent. Alternativ kann man auch das neue Depot mit mindestens 5000 Euro füllen, indem man selbst Wertpapiere in dieser Höhe kauft. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte hier auf Geldmarktfonds setzen. Wichtig: Der Wertpapiersaldo muss zum 30. November 2013 mindestens 5000 Euro betragen. Hat man also für exakt diesen Betrag Wertpapiere gekauft und der Wert ist etwas gesunken, so erhält man nicht den Premium-Zins.

Wer obendrein noch das Depot bei der alten Bank schließt, bekommt einen Extra-Zins von ein Prozent obendrauf, sodass unter dem Strich 3, 5 Prozent gezahlt werden. Der Top-Zins ist auf einen Anlage-Betrag von 25.000 Euro gedeckelt.

Discountfan-Fazit: Lohnend ist die Aktion in erster Linie für Discountfans, die bereits ein Depot besitzen oder etwas Wertperpier-Erfahrung haben. Der Zins ist derzeit unschlagbar – in unserem kostenlosen Tagesgeld-Vergleich bringt es der beste Anbieter auf gerade einmal 1, 5 Prozent und somit weniger als die Hälfte des DAB-Zinses. Selbst über ein halbes Jahr macht dies eine Menge aus: Discountfans erhalten bei einem Anlagebetrag von 25.000 Euro somit über sechs Monate hinweg 250 Euro mehr Zinsen als beim besten Tagesgeld-Anbieter.

Nach Ablauf des halben Jahres erhält man den normalen Tagesgeld-Zins – der liegt mit derzeit 1, 3 Prozent immer noch im oberen Bereich des Konkurrenz-Umfeldes. So hat die Bank of Scotland angekündigt, den Zins in der nächsten Woche auf 1, 2 Prozent zu senken. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.

5767
Was?
3,5 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld
Wann?
Ab sofort für kurze Zeit
Wo?
DAB
Vorteile?
Sehr hoher Zins
Nachteile?
Depotübertrag /-Schließung nötig