Postbank: 100 bis 140 Euro zum kostenlosen Girokonto geschenkt

07.08.2012 -

Die Postbank belohnt ab sofort Privatkunden und Geschäftskunden für den Abschluss des kostenlosen Girokontos: Während Privatleute eine Prämie von 100 Euro geschenkt bekommen, winken Unternehmern sogar 140 Euro. Discountfan.de klärt die Details.

Zum Angebot

Die 100 Euro Prämie zum kostenlosen Girokonto gibt es bei Postbank für alle Neukunden, die sich fürs kostenlose Girokonto entscheiden. Wer das Konto als Gehaltskonto nutzt, erhält obendrein satte 2, 5 Prozent aufs Tagesgeld – das ist deutlich mehr, als die meisten Tagesgeld-Anbieter bezahlen. Allerdings gibt es diesen Top-Zins nur für die ersten sechs Monate, Bestandskunden werden mit einem deutlich niedrigeren Zins abgespeist.

Obendrein gibt es einen Cent Tank-Rabatt pro Liter bei Shell – bei einem Benzinverbrauch von 150 Litern im Monat macht dies auch nochmals 18 Euro geschenkt aus.

Wichtig zu wissen: Das Konto ist nur dann kostenlos, wenn pro Monat mindestens 1000 Euro eingehen. Wer das Girokonto als Gehaltskonto nutzt, wird damit keine Probleme haben. Die Postbank-Card (Maestro-Karte) ist kostenlos, die Visa-Card gibt es nur im ersten Jahr gratis.

Neu ist, dass nun auch Geschäftskunden mit einer Prämie von 140 Euro belohnt werden – diese wird in Form eines BestChoice-Gutscheins ausbezahlt, der in zahlreichen Online- und Offline-Shops einlösbar ist. Das Geschäftskonto ist allerdings nur kostenlos, wenn das durchschnittliche Habensaldo bei mindestens 10.000 Euro liegt. Sind es weniger, fallen 5, 90 Euro an, bei weniger als 5000 Euro beträgt die Gebühr 9, 90 Euro. Im Umkehrschluss heißt das: Selbst bei sehr geringer Einlage ist das Konto in den ersten 14 Monaten durch die Prämie kostenlos.

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Schnäppchen mehr. Noch schneller informiert sind Sie via Twitter und Facebook.

5
Was?
140 Euro für Geschäftskunden, 100 für Privatkunden geschenkt
Wann?
Ab sofort für kurze Zeit
Wo?
Postbank
Vorteile?
100 bis 140 Euro geschenkt
Nachteile?
Zeitlich begrenzte Aktion