Überraschung: Aldi-Süd bringt Sub-Notebook MD 95600 für 999 Euro

17.03.2005 -

Aldi ist immer für eine Überraschung gut: Pünktlich zum Frühlingsanfang erfreut der Discounter die Käuferschar erstmals mit einem Sub-Notebook namens MD 95600 für 999 Euro. Das Gerät kommt mit einem Widescreen-Display (Diagonale 12, 1 Zoll), Centrino-Technologie und DVD-Brenner. Discountfan.de präsentiert den ersten Prospektscan des Mini-Notebooks. Unklar ist noch, ob das Gerät deutschlandweit angeboten wird.

Zum Angebot

Update vom 18. März 2005: Wie von uns vorab berichtet, zeichnet es sich ab, dass es das Gerät nicht im gesamten Verbreitungsgebiet von Aldi-Süd gibt. Gesichtet wurden Prospekte unter anderem im Kölner Raum und in Dormagen. Mittelfranken geht hingegen offenbar leer aus.

Vier große Prospektscans zum neuen Aldi-Notebook MD 95600 sind hier zu finden.

Die Ausstattung des neuen „Wireless Multimedia Entertainment Widescreen-Notebooks mit PCI-Express“ von Medion im Detail:

  • Intel Pentium M 730 Mobilprozessor (1, 6 GHz, Centrino)

  • 512 MByte DDR-RAM (beide Speicherbänke belegt)
  • Intel Graphics Media Accelerator 900 (Shared Memory PCI-Express-Grafik)
  • 60 GByte Festplatte von Hitachi
  • SD/MMC-Cardreader
  • achtfach Multinorm-DVD-Brenner von Pioneer
  • Firewire und USB-Anschlüsse
  • Modem und LAN-Anschluss
  • Windows XP Home SP2
  • Microsoft Works 8
  • Medion Home Cinema XL
  • Nero Burning ROM und andere
  • 12, 1 Zoll WXGA-Display von Samsung (1280 mal 800 Pixel)
  • DVB-T-Tuner
  • 3 Jahre Garantie
  • Preis: EUR 999

Discountfan-Fazit: Die Oster-Überraschung ist Aldi geglückt: Noch nie hatte der Discounter ein solches Sub-Notebook im Angebot.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Gerät top: Integriert ist die stromsparende Centrino-Technologie, die WLAN ermöglicht. Dank kleinem Display könnte die Akku-Laufzeit länger ausfallen.

Einziger Schwachpunkt ist die Grafik, bei der es sich nur um eine Shared-Lösung handelt. Es wird also ein Teil vom 512 MByte großen Arbeitsspeicher für die Grafik abgeknapst. Festplatte und RAM sind dennoch ausreichend groß, auch die übrigen Komponenten überzeugen.

So sind Cardreader, DVD-Brenner und DVB-T-Tuner in dieser Preisklasse selten zu finden. Das umfangreiche Software-Paket rundet das Angebot ab.

Discountfan.de bietet in einer eigenen News eine größere Version der Prospektscans zum neuen Sub-Notebook von Aldi.

In unserem Forum wird bereits seit Mitternach über das Aldi-Notebook diskutiert. Hier können Fragen und Anmerkungen zu dem Aldi-Gerät eingestellt werden.

Den Spekulationen zufolge basiert das unter dem Label Medion verkaufte Gerät auf dem Megabook S260 von MSI. Dessen Spezifikationen und weitere Details sind beim Hersteller zu erfahren. Wichtige Fakten auf deutsch finden sich hier. Eine erste Wertung ist bei den Computer-Nachrichten zu finden.

Nach wie vor unklar ist, ob Aldi das Gerät deutschlandweit anbietet. In der Vergangenheit gab es öfters Aktionen, mit denen Aldi regional den Markt getestet hat. Ob das auch bei diesem Gerät der Fall ist, wird in wenigen Tagen feststehen. Umfangreiche Informationen erhalten Discountfans am kommendem Samstag mit unserem kostenlosen Newsletter.

6
Was?
Sub-Notebook für 999 Euro
Wann?
Ab Montag,
21. März 2005
Wo?
Aldi-Süd

Unklar, ob Notebook deutschlandweit verfügbar

Vorteile?
Sehr guter Preis

Centrino-Technologie

3 Jahre Garantie

Nachteile?
Offenbar kein DDR2-RAM