Dell: Attacke auf Aldi mit drei Billig-PCs samt Gratis-Lieferung

23.07.2004 -

Dell will sich die Billig-Butter nicht vom Brot nehmen lassen: Nachdem Aldi die Kundschaft mit einem Discount-PC für 799 Euro überrascht hat, legt der Direktvermarkter mit drei Modellen nach. Den „Dimension“ 4600 gibt es derzeit mit Gratis-Lieferung und Online-Rabatt zu Preisen von 649 bis 999 Euro. Schon bei der billigsten Variante – 150 Euro unter dem Aldi-Preis – ist eine deutlich schnellere CPU verbaut. Die Aktions-Angebote gelten nur wenige Tage.

Zum Angebot

Während Aldi nur auf einen Intel-Celeron mit 2, 8 GHz setzt, kommt bei Dell der deutlich schnellere Pentium4 mit drei GHz zum Einsatz. Der Front-Side-Bus ist mit 533 MHz gleich schnell wie beim Aldi-PC, der Arbeitsspeicher mit 512 MByte gleich groß. Für die Grafik zeichnet eine Nvidia GeForce FX 5200 mit DVI und TV-Out verantwortlich. Eine 5.1 Dolby Digital Soundlösung ist ebenso dabei wie Windows XP-Home und Works 7.0. Im Gegensatz zum Aldi-PC kommt der Dell-Rechner nur mit CD- statt DVD-Brenner, außerdem ist die Festplatte kleiner und der Cardreader fehlt. Wer diese Komponenten nicht unbedingt braucht, fährt mit einem Preis von 649 Euro (mit einem Jahr Garantie) deutlich billiger als bei Aldi.

Zum Aldi-Preis von 799 Euro gibt es einen Rechner mit 3, 0 GHz schnellem Pentium4 samt HT-Technologie und 400 MHz schnellem FSB. Bei diesem Modell ist ein achtfach-DVD-Brenner mit dabei – er brennt Medien also doppelt so schnell wie der Aldi-Brenner, allerdings nur im Plus-Format. Ein Cardreader fehlt auch hier. Als Grafikkarte kommt eine 128 MB ATi Radeon 9800 mit TV-Out und DVI zum Einsatz. Im Klartext: Zum Aldi-Preis bekommt man bei Dell frei Haus einen Rechner mit schnellerer CPU und fixerem FSB, dafür ist die Festplatte mit 120 GByte etwas kleiner und die Garantiezeit kürzer.

200 Euro teurer ist der Dimension 4600 mit 3, 2 GHz schnellem Pentium4 und 160 GByte großer Festplatte. Auch die Grafik ist etwas besser: Zum Einsatz kommt eine ATI Radeon 9800Pro mit DVI und TV-Out.

Discountfan-Fazit: Dank gratis-Lieferung und Online-Rabatten von bis zu 100 Euro kann Dell mithalten. Zwar bieten die Rechner nicht die umfangreiche Ausstattung des Aldi-PCs, dafür sind sie teils billiger und mit wesentlich schnelleren CPUs ausgestattet. Gerade das ist die Schwäche des neuen Aldi-PCs, dessen CPU-Leistung rund 30 Prozent schwächer ist als die der Dell-Rechner mit Pentium4.

593
Was?
Discount-PCs ab 649 Euro
Wann?
Ab sofort und nur bis zum 27. Juli 2004
Wo?
Dell
Vorteile?
Sehr gute Preise

Schnelle CPUs

Gute Grafik

Nachteile?
Nur ein Jahr Garantie in Grund-Einstellung

Festplatte kleiner als bei Aldi